Kundenrezension

16 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Kindle für Sehbehinderte, 18. November 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Kindle, 15 cm (6 Zoll) E Ink-Display, WLAN (Vorgängermodell - 5. Generation) (Elektronik)
Das Lesegerät ist o.k. Es ersetzt aber nicht ein richtiges Buch. Für unterwegs ist es optimal,da man immer was zum lesen mithat. Da ich Kindle für meine Mutter,die sehbehindert ist, gekauft habe, gibt es folgende Einschränkung zu machen: man kann zwar die Schrift im Lesetext der Bücher vergrößern und damit sehr gut lesen ,aber nicht in den einzelnen Funktionen und Hilfestellungen.Dazu braucht man dann immer fremde Hilfe,die einem die Einstellungen vornimmt.
Die Auswahl einer große Schrift muß schon in der Grundeinstellung möglich sein.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 1 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-2 von 2 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 19.11.2012 07:04:58 GMT+01:00
FP meint:
Sicherlich wäre es gut, wenn sich die Schrift auch in der Auswahl etc. größer stellen ließe, aber der Kindle dürfte für Sehbehinderte gegenüber den klobigen Geräten, mit denen sie mit Lupen Bücher lesen konnten, dennoch eine wesentliche Erleichterung sein. Immerhin kann man damit sein Buch wieder bequem auf Couch, Sessel oder Bett lesen. Oder ? Und wenn der Helfer nicht zu viele Bücher auflädt, sondern immer nur eine begrenzte Anzahl zum Wechseln, sollte sich der Wechsel von einem Buch zum Nächsten mit einer Handlupe bewerkstelligen lassen. So etwas braucht man ja vermutlich sowieso, weil es ja auch andere Gelegenheiten gibt, wo man nicht die Schrift verstellen kann; Tablettenpackungen z.B.

Für mich ersetzt der Kindle im Übrigen die "richtigen" Bücher vollkommen. Für mich ist der riesige Vorteil, die nicht schleppen und vor allem nicht stapeln zu müssen. Und beim Lesen und Eintauchen in die Geschichte verspüre ich keinerlei Unterschied.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 22.11.2012 03:50:34 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 22.11.2012 03:51:45 GMT+01:00
Syffax meint:
Naja, man darf natürlich auch keine Äpfel mit Birnen vergleichen.
Ich bin mir sicher, dass die Pharmaindustrie sich einen Scheißdreck darum kümmert, ob ihre Gifte auch noch durch Lesen durchschaut werden könnten *grunz* - die wollen ohnehin nicht, dass deren Packungsbeilagen gesichtet werden....
Die Anregung, bei dem Kindle schon auf dem Startbildschirm eine generelle Schriftvergrößerung anzubieten, finde ich gar keine schlechte Idee - es gäbe einfach NOCH mehr Kunden.
Technologisch gesehen dürfte diese Idee keine Hürde sein! Ich bin zwar sehr kurzsichtig, aber mit Brille nicht sehbehindert.
Genau deswegen finde ich aber, dass derartige Anregungen einfach mal nicht wegdiskutiert, sondern hingenommen und umgesetzt werden sollten ;-) Die mutmaßlich gut guckenden Entwickler des Kindles sind vermutlich einfach nicht auf die Idee gekommen, mit wenigen Scripten eine derartige Option zu programmieren.

Dann bedarf es sogar keine "Hilfspersonen" mehr, um selbstständig seinen Kindle einzurichten ;-)
Wer nicht auf Hilfe angewiesen ist, sollte nicht so herablassend darüber sinnieren, dass "Helfer" offensichtlich ständig verfügbar seien.
Stolz, mit den eigenen Problemen fertigzuwerden, ist Menschenwürde....
DAZU könnte Amazon mit dem Kindle ein Stück weit beitragen!
Und bitte jetzt nicht damit anfangen, dass bereits die Bestellung Hilfpersonen bedürfe: JA, genau darum geht es!
Benachteiligte Menschen brauchen sowieso immer mal wieder Hilfe! Je seltener es wird, desto höher ist ihre Lebensqualität ;-)
‹ Zurück 1 Weiter ›