Kundenrezension

83 von 89 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen technische Katastrophe, 26. Juli 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Canon Pixma iP7250 Tintenstrahldrucker (WLAN, Auto Duplex Druck,9600x2400 dpi, USB) schwarz (Personal Computers)
Als mein alter Canon ip5200 mitten in einem dringenden Druckauftrag plötzlich meinte, er könne nur noch weiß drucken, musste schnell ein neuer Drucker her, der neben Papier auch DVDs bedrucken kann. Da mein alter Drucker eigentlich ganz gut funktioniert hat (bis auf den plötzlichen Spleen, ohne Tinte drucken zu wollen - eingebaute Obsoletion?), schaute ich wieder bei Canon nach. Eigentlich kam nur der ip7250 in Frage, da er im gleichen Preissegment wie mein alter Drucker angesiedelt ist.
Was für eine Enttäuschung, als ich den Drucker ein paar Tage später von amazon erhielt:

1) gleich im ersten Streß (dazu später mehr) riss ich durch eine unbedachte Bewegung den wackeligen Papierauffang aus dem Klappmechanismus - da war der einfach aus der Klappe zu ziehende Auffang des ip5200 stabiler. Aber wahrscheinlich geht Canon vom DAU (dümmsten anzunehmenden User) aus, der nicht einmal mehr in der Lage ist, auf dem Bildschirm die Aufforderung zu lesen, die Ausgabeklappe zu öffnen, sollte er das einmal vergessen haben (was mir auch ab und zu passierte).
1 Punkt Qualitätsabzug.

2) Die Papierführung ist ... Schrott! Nur wirklich völlig plan liegende Fotopapiere werden eingezogen, der kleinste Knick, die kleinste Beule verhindern das. Da war der alte ip5200 deutlich toleranter und brachte mich nicht gleich am ersten Tag an den Rand der Verzweiflung. Aber, noch schlimmer, inzwischen verbeult mein Drucker selbst JEDES ZWEITE BLATT und weigert sich danach natürlich, es zu bedrucken. Ich verschwende also 50% meines Fotopapieres an den Drucker. Abgesehen davon hört sich jeder Einzugsvorgang an, als wolle der Drucker sich gleich in seine Einzelteile auflösen.
2 Punkte Handlingabzug.

3) Die Druckgeschwindigkeit ist ... relativ. Zwar braucht der eigentliche Druckvorgang nicht länger als bei meinem alten Drucker, aber bis der Druck erstmal startet, rödelt der ip7250 minutenlang mit dem Druckkopf hin und her und rauf und runter und was weiß ich noch was. Druckkopfreinigung? Aber warum VOR JEDEM EINZELNEN DRUCKVORGANG? Sogar wenn ich mehrmals dasselbe Bild drucke, geht die Rödelei vor jedem Druckvorgang wieder los. Mein ip5200 hatte solchen Unsinn nicht nötig.
2 Punkte Geduldsabzug.

4) Die Druckqualität ist in Ordnung, weder besser noch schlechter als beim ip5200. Nur gelingt dem ip7250 endlich der randlose Druck, der beim ip5200 - zumindest mir - nicht möglich war.
1 Punkt plus.

5) Der Tintenverbrauch ist ... ungeheuer! Die mitgelieferten Patronen reichten gerade einmal für ca. 30 DVDs und etwas über 30 DIN A4 Fotoausdrucke. Ich nehme hier - gewissermaßen zugunsten von Canon, obwohl das ein zweischneidiges Schwert ist, schließlich spart Canon dann sogar schon an diesen Patronen - an, dass die mitgelieferten Patronen inhaltsmäßig nicht den Standardpatronen entsprechen, daher keine Wertung.

Resümee: Der neue ip7250 ist dem alten ip5200 in fast allen Punkten deutlich unterlegen - ich frage mich, welcher Techniker mit einem minimalen Berufsethos solch ein Gerät in die Produktion geben konnte. Aber wahrscheinlich geht er hier nur um den (Tinten-)Profit.

Urteil: NICHT EMPFEHLENSWERT

P.S. Hat jemand einen gut funktionierenden ip5200 abzugeben?
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 2 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-10 von 10 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 07.12.2013 14:37:08 GMT+01:00
Also Leute mir geht es ähnlich mit dem Drucker, er zieht mehrere Blätter ein - bei Duplexdruck kommt dadurch alles durcheinander und jetzt zerreisst er die eingezogenen Blätter auch noch öfters. Schnauze voll von dem Drucker und braucht ewig mit viel rattern und so bis er los legt...
Canon hat wahrlich schon bessere Drucker gebaut, alle andere Drucker die ich vorher hatte waren sehr gut , aber der jetzt !?!?
Canon würde mir den Drucker auch umtauschen, aber Amazon will das nicht...mal sehen was die Zukunft bringt ???
Gruß an alle genervten Druckernutzer !

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 10.12.2013 23:29:30 GMT+01:00
Tyler Durden meint:
Kann mich nur anschließen: Ein absolut unterirdischer Drucker. Habe mich schon über den Vorgänger (IP4750) maßlos aufgeregt. Den hat dann, natürlich kurz nach Ablauf der Canon-Garantie, das Zeitliche gesegnet.

Darauf hin hat mir Amazon wg. einer 36 Monatsklausel eine Gutschrift gegeben. Und ich Trottel laß' mich abermals von der ach-so-tollen DVD-Druckfunktion blenden und bestelle diesen absoluten Technikschrott, diesen Sondermüll ab Werk.

Vergleich zum an sich schon miserablen IP4750:

- wiederum kleinere, dafür teurere Tanks
-- häufigere, langwierigere und obendrein noch geräuschintensivere Tintenvernichtungsprozesse (die sog. "Druckkopfreinigung")
- größere Stellfläche
- Klavierlack-Plastik
-- im ersten Papierfach kommt deutlich weniger Papier unter
- das zweite Papierfach ist komplett nutzlos, es sei denn jemand ist >bleep< genug, mit diesem Kasten Fotos drucken zu wollen
+- ok, immerhin kann man an das Fach für kleinformatiges Fotopapier den CD-Schlitten anklemmen
- Druckbild eher schlechter
-- Farbausgabe grünstichig
- die beiliegende Software ist völlig überfrachtet und verursacht unverhältnismäßig viel Systemlast

etc., pp.

Sobald die Tanks ausgelutscht sind wandert das Teil zum Abfallwirtschaftshof. Das ist zwar ökologisch böse, nach gerade mal 5 Monaten Betriebszeit, aber in dem Fall sind mir Portemonnaie und Nervenkostüm allemal lieber als grüne Correctness.

DVDs werden dann eben wieder per Hand beschriftet...

MfG

Veröffentlicht am 11.12.2013 20:37:04 GMT+01:00
Kann mich den Kritikern nur anschließen. Am schlimmsten ist das elend lange Warten bis das Gerät vor fast jedem Druckvorgang mit fürchterlichem Knarren mehrmals die Druckkopfreinigung startet. Neben dem Zeitverlust wird da natürlich Tinte en masse sinnlos verbraucht. Ich habe den Drucker zu meinem Händler zurückgebracht, der ihn auch anstandslos umtauschte. Doch auch das zweite Gerät war um keinen Deut besser. Dazu kommt der Ärger über die unpraktischen Papierschubladen. Auch das war beim Vorgängermodell, mit dem ich bis zu seinem plötzlichen Ableben sehr zufrieden war, viel besser.

Mit dem Duplexdruck habe ich keine Probleme, wenn man mal davon absieht, dass das auch der ewig braucht, bis er mal ans drucken kommt.

Nach zwei Druckern und einem Scanner von Canon war das jetzt mein letztes Gerät von dieser Firma. Werde wohl auf Epson umsteigen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 22.12.2013 22:04:23 GMT+01:00
Andy1228 meint:
Canon hat sehr nachgelassen meine ich auch.
Zu Zeiten des IP5200 gab es auch noch viel mehr Modelle. Es gab zB. auch 4 oder 5 verschiedene Scanner Modelle. Sie wurden auch immer billiger. Der IP5200 war Mittelklasse Modell und kostete (UVP) kanpp 100¤, d.h. es gab auch noch Drucker (keine AIOs), die weit über 100¤ gekostet haben. Heute ist der IP7200 für 80¤ das Topmodell, dafür kostest ein Satz Tinte fast soviel, wie ein neuer Drucker. Das hat "Geiz ist Geil" angerichtet....
Mein IP5200 macht leider auch Probleme. Ich habe den Druckkopf nun schon 2x einer intensivel Isopropanol-Behandlung unterzogen, aber nun bekomme ich ihn nicht mehr flott. Bin also auch auf der Suche nach einem gleichwetigen Drucker- bessere gibt es wohl heutzutage nicht.
Von der Druckqualtät und Geschwindigkeit habe ich nur selten was besseres gesehen.
Ich werde mir wohl einen MG6350 oder 7150 zulegen. Hoffe, das der diese Macken vom 7250 nicht hat.

Veröffentlicht am 20.02.2014 14:54:54 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 20.02.2014 15:14:52 GMT+01:00
A. Fischer meint:
Vielen Dank für diesen Bericht. Auch mein iP5200 druckte plötzlich ungewohnterweise ohne Schwarz PGBK - Zig-mal Düsenreinigung - Intensivreinigung - Einsatz einer neuen Kartusche (18,99 ¤ bei real - wow), Erwägung des Kaufs eines neuen Druckkopfs (73,75 ¤ bei Druckerzubehör - wow) und dann so ein günstiger Drucker. Fast hätte ich zugeschlagen.

Doch sieh da - noch ein paar Mal gereinigt, Druckkopfausrichtung durchgeführt - und Hurra !!!! PGBK ist wieder da. Vielleicht hat die Drohung gereicht, meinen guten alten iP5200 wieder zum Mitmachen zu animieren.

Vor allem, dass die Software für den CD-Druck nicht kompatibel ist - die ganzen schönen Labels noch einmal erstellen - wo sind wir eigentlich???

Zudem - mein Vorrat an vorhandenen Kartuschen übersteigen den Wert meines Druckers - alle entsorgen? Aber bringt der neue Druckkopf was - wer weiß, ob Canon nicht vielleicht den "Garantie-Ablauf-Zeitpunkt" beim Ausschalten der schwarzen Farbe vorgesehen hat und die 73,75 wären auch in den Sand gesetzt gewesen.

Nun - noch mal gut gegangen - aber die Angst bleibt - was kommt nach dem iP5200? Nur noch AIO-Mist? Denn der iP5200 druckt derzeit für mich alles was bunt sein muss. Neben Fotos auch Briefköpfe, CDs, DVDs, Etiketten - und ergänzt damit meinen SW-Laserdrucker, der halt zugegebenermaßen das bessere Schriftbild hat.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 01.03.2014 22:27:49 GMT+01:00
Andy1228 meint:
Na dann viel Glück mit dem 5200!
Ich habe es mit meinem nun aufgegeben ihn zu reinigen.
Nun habe ich mir trotz einiger Negativrezensionen doch den MG 6350 gekauft und bin -bis jetzt- begeistert.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 02.03.2014 14:33:12 GMT+01:00
A. Fischer meint:
Tja, leider ist der Fehler wieder da. Ich glaube aber, dass es nicht am Druckkopf liegt sondern an der Ansteuerung desselben. Denn die teure Originaltinte ist nach dem Düsenreinigen schon wieder leer - und ich habe gerade mal 4-5 Seiten gedruckt. Also muss die Tinte beim Reinigen sehr wohl durch die Düsen austreten können - aber aufs Papier gelangt nichts.

Jetzt aber mal aus Interesse ... würdest Du den MG 6350 empfehlen? Ich brauche einen Drucker, der auch CDs und DVDs bedrucken kann - einen Epson WF3520 habe ich - aber der kann zwar schön bunt drucken, faxen, kopieren und scannen, aber keine CDs bedrucken. Daher mein Festhalten am IP5200

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 06.03.2014 02:15:41 GMT+01:00
Andy1228 meint:
Bis jetzt kann ich ihn empfehlen.
Druckgeschwindigkeit- und Qualität sind wie beim 5200 meine ich. Und die WiFi/Airprint Funktion klappt sehr gut
mit Ipad oder Samsung S3. Mit dem S3 kann ich sogar einscannen. Er hat auch noch ein paar Spielereien mit Cloudprint, die ich nicht brauche. CDs kann der 6350 auch bedrucken und im Moment ist er sehr günstig zu bekommen und ist nicht schlechter als der 7150.
Das einzige was stimmt, ist dass er etwas länger braucht, als der 5200 um in Bereitschaft zu kommen.
Es könnten so knapp 4 Minuten sein, ich glaube der 5200 brauchte auch seine 2 -3 Minuten.
Was ich noch nicht weiß, ist wie lange die Tinten halten, denn die Gehäuse sind ja ziemlich klein.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 14.05.2014 17:08:00 GMT+02:00
Ich frage mich nur, wann das gewesen sein soll. Also von wegen schon mal bessere gebaut. Die alten Modelle haben fast alle mit dem Fehler U105 aufgewartet und waren danach nur noch Elektronikschrott.
Fakt bleibt: Canon baut zwar spitzenklassige Analogfotoapparate, aber auch die schlechtesten Druckergeräte, die auf dem Markt sind.
Ist für mich nach 5 Jahren nur die Bestätigung nie wieder einen Canondrucker zu erwerben.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 20.05.2014 21:17:20 GMT+02:00
Andy1228 meint:
Mein Onkel hat noch einen 10 Jahre alten BJC-irendwas in S/W, der immer noch sehr gut geht.
Mein IP5300 funktioniert auch noch sehr gut, bis auf ein paar Streifen bei schwarz.
Ich kenne etliche Leute mit uralten Canon Druckern, die noch gut funzen.
‹ Zurück 1 Weiter ›