Kundenrezension

2 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Rhapsody of Fire die Zehnte - Ein fulminantes Stück Power Metal - Musik, 22. November 2013
Von 
Rezension bezieht sich auf: Dark Wings of Steel (Ltd.Digipak) (Audio CD)
Bevor die "Aber das Album erscheint doch erst heute, da will sich wieder einer wichtig machen" - Fraktion wieder gnadenlos zuschlägt, lassen Sie mich bitte eines anmerken: Ich habe das Album schon gestern auf legalem Wege gegen Bargeld erstanden und jeder, der mir das nicht glauben mag oder sich drüber aufregt soll doch bitte mal seinen Horizont erweitern und einsehen, dass der Erscheinungstag nicht unbedingt der Tag sein muss, an dem ein Artikel frühestens zu haben ist. Das ist ein einfaches Axiom des Deutschen Marktes, Ende.

Nun zur eigentlichen Rezension:

Als großer Rhapsody of Fire - Hörer, der schon fast alle der Vorgängeralben sein Eigen nennen darf, fieberte ich "Dark Wings of Steel" seit dem Tag entgegen, an dem ich von seiner Ankündigung las und das in schlichten Farben gehaltene, aber beeindruckend wirkende Cover sah. Im Vorfeld gab es gelentlich Spekulationen zu lesen, ob die Band ohne Gründungsmitglied Luca Turilli, der mittlerweile mit "Luca Turilli's Rhapsody" tätig ist, überhaupt noch funktionieren könne. Meine Antwort: Oh ja, und wie sie das kann.
Nach dem obligatorischem und mit Chorpassagen versetztem Instrumentalintro legt "Rising from Tragic Flames" mit brachialem, aber melodischem Riffing los und kristallisiert sich als ein mehr als zufriedenstellender Opener heraus. Die Melodien sind wunderbar eingängig und besitzen die für die Band typische Epik. Der Refrain nimmt das Tempo etwas heraus und wirkt zuerst gewöhnungsbefürftig, ist aber sehr gut gelungen und mit choraler Untersützung versehen. "Angel of Light" heißt das darauf folgende Stück und stellt eine gute Symbiose aus sanft- balladesker und metaltypischer Instrumentalisierung dar. Und Frontmann Fabio Lione verwendet seine ohnehin schon großartige und wie die Faust auf's Auge zur Musik passende Stimme in mehreren Facetten, was den Song noch abwechslungsreicher gestaltet. Der von einem Chor vorgetragene Refrain ist zum niederknien, wird so emotional vorgetragen, dass man als Zuhörer schreien will und erinnert irgendwie an ein Weihnachtslied, passend zur Jahreszeit also.

Im Endeffekt geht es über beinahe die gesamte Spiellänge von 66 Minuten in dieser Art weiter. Das Liedgut auf "Dark Wings of Steel" überzeugt durch von Rhapsody of Fire gewohnte, beeindruckende Epik und Bombast, ohne jedoch dabei die für Metal notwendige Härte außen vor zu lassen. Lediglich im Mittelteil des Albums schleicht sich ein klein wenig Leerlauf ein. "My Sacrifice" ist mit guten Acht Minuten der längste Track des Albums (Ein über 15 Minuten langes Epos zum Schluss fehlt dieses Mal leider), allerdings für sich genommen zu lange geraten, da er recht zäh wirkt und für diese Spieldauer zu wenige Überraschungen bietet. "Custode Di Pace" ist die obligatorische auf italienisch gesungene Ballade, die an sich nicht als schlecht zu bezeichnen ist, mich persönlich aber einfach nicht vom Hocker hauen kann, ebenso wenig wie andere Balladen der Band in der Heimatsprache, warum auch immer. Ist einfach nicht mein Geschmack, obwohl ich italienisch schön finde. Aber bei ruhigen Liedern ergibt das für mich einfach eine komische Symbiose.

Abgesehen von derart nur wenigen Songs überzeugt aber jeder Titel auf "Dark Wings of Steel" vollends und die Fülle an schlichtweg grandiosen neuen Liedern wiegelt die paar nicht ganz so überzeugenden Songs (was Meckern auf hohem Niveau ist, denn schlecht ist auf dem Album keiner) problemlos auf. Besonders herausstechend ist, wie sich das für einen solchen gehört, auch der Titelsong: "Dark Wings of Steel" beginnt recht düster und atmosphärisch, was sich durch den gesamten Song zieht. Die Melodien sind geradezu majestätisch, beim Refrain darf der Chor vollen Einsatz zeigen. So muss ein Titelsong sein, großartig!

Fazit: Rhapsody of Fire ohne Luca Turilli funktioniert einwandfrei und liefert ein grandioses Fantasy - Power Metal Album ab, wie es von Rhapsody of Fire zu erwarten war. Dennoch wurden meine Erwartungen noch einmal um ein Stück übertroffen. Ich bin mit diesem Album vollauf zufrieden und wünsche der Band, dass es trotz der Umstrukturierung im Line - Up auch bei der breiten Hörermasse ähnlich gut ankommen wird. Denn was Rhapsody of Fire hier geschaffen haben ist einmal mehr ein opulentes Meisterwerk und somit ein Pflichtkauf für alle Fans dieser großartigen Band.

Anspieltipps:

Rising From Tragic Flames
Angel of Light
Dark Wings of Steel
Silver Lake of Tears
A Tale of Magic
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

Schreiben Sie als erste Person zu dieser Rezension einen Kommentar.

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 


Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent


Top-Rezensenten Rang: 4.639.368