Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos yuneec Learn More Eukanuba Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16
Kundenrezension

2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen scharf nachgedacht, 21. Oktober 2013
Rezension bezieht sich auf: Urknall versus ens-These (Taschenbuch)
Egal welche Kritik dem Autor auch immer gebührt, sein Buch ist ein wunderbarer Baustein zur Wahrheitsfindung. Dafür gebe ich ihm die Höchstnote 5 Sterne.
Die ens-These ist sicher der richtige Ansatz, wobei das Phänomen der Rotverschiebung doch noch weiterer Klärung bedarf.
Wesentliche Grundlagen sind:
„Nichts kann es nicht geben“ und „das Sein ist immer (ewig) und grenzenlos“.
Im Detail:
Den Stuss bis Kapitel 3 hätte er sich sparen können. Wer sich nicht in Widersprüche verwickelt ist automatisch auf dem richtigen Weg. Die Urknalltheorie widerspricht dem gesunden Menschenverstand und kann daher nicht stimmen. Hier hat er Recht. Es folgt eine langatmige Beschreibung vieler Phantastereien, auf die das Urknallmodell gegründet wurde. Er hat Recht! – komisch, dass so viele und noch viel mehr ihrem gesunden Verstand zuwider handelten, die letzte Konsequenz des Zuendedenkens nicht vollbrachten und sich in mythische Annahmen verstrickten.
Den Verweis auf Gott finde ich unangebracht. M.E. ist das Sein nicht handelnd sondern seiend.
Schwarze Löcher und den Urknall wirft er in einen Topf, nur weil es beides Singularitäten sind; das kann ich nicht mit vollziehen. Seine Version der Rotverschiebung ist unklar, verworren und unbewiesen.
Seine Ausführungen zum Thema Zeit hätte er sich sparen können, sie sagen nichts Neues aus und lösen nicht das verbleibende Paradoxon Zeit und Ewigkeit. Ich vermute es gibt in dem Sinne gar keine Ewigkeit, sondern nur stetige Änderung des Zustandes des Seins.
Kapitel 16 war in Bezug auf die ens-These komplett überflüssig.
Alles in allem:
Das vorliegende Buch von Chris Wolker erachte ich als sehr lesens- und empfehlenswert.

Ich wünsche mir eine unvoreingenommene Prüfung der ens-These durch unsere Wissenschaftler.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]

Kommentare

Kommentare per E-Mail verfolgen
Von 1 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-2 von 2 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 13.06.2016 10:33:44 GMT+02:00
Pit Gutzmann meint:
Zitat: "Die Urknalltheorie widerspricht dem gesunden Menschenverstand und kann daher nicht stimmen. Hier hat er Recht."

Es gab mal eine Zeit, da sagten die Leute, die Erde könne nicht rund sein, sonst fiele man ja von ihr runter. Eine runde Erde widersprach so völlig dem "gesunden Menschenverstand"! Nach Ihrer Logik müsste die Erde also noch immer eine Scheibe sein.

Was ich übrigens mit MEINEM gesunden Menschenverstand nicht verstehe ist, warum Sie von "Stuss bis Kapitel 3", "unangebracht", "kann ich nicht nachvollziehen", "hätte er sich sparen können", "war überflüssig" schreiben und trotzdem 5 Sterne verteilen...

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 13.06.2016 17:08:24 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 13.06.2016 17:10:18 GMT+02:00
Windried B.

Der "gesunde Menschenverstand" ist ein denkbar schlechtes Mittel, Dinge zu erklären, die den eigenen Erfahrungen widersprechen.

Da außerdem jeder der Meinung ist, selbst im Besitze des "gesunden Menschenverstandes" zu sein, sollten dann doch wohl alle stets zum selben Denkergebnis kommen.

Natürlich könnte man jetzt einfach denen, die anderer Meinung sind, jenen gesunden Menschenverstand – ohne Beweise - absprechen. Okay, ist ne Lösung. Tun Sie ja offensichtlich bereits.

Ich gebe allerdings zu bedenken, dass dieses Argument ein Bumerang ist. Ich kann ja genauso gut postulieren, dass der "gesunde Menschenverstand" eigentlich erkennen sollte, dass er nur für konkretes Geschehen im Hier und Heute ausreicht, aber augenscheinlich doch nicht, um sich Dinge zu erklären, die lange zurück liegen und nicht direkt beobachtet werden können.
Also, mein "gesunder Menschenverstand" sagt mir nämlich genau das. Was nun? Nach welchen Kriterien wählen wir jetzt aus, wessen, "gesunder Menschenverstand" der richtige ist?

Oder ist es doch zielführender, sich anderer, weniger subjektiver, Überlegungs- und Überprüfungsmethoden zu bedienen?
‹ Zurück 1 Weiter ›