ARRAY(0xa35fce58)
 
Kundenrezension

11 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen "In Deutschland aufgegangen", 8. August 2009
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Preußen. Aufstieg und Niedergang 1600 - 1947 (Broschiert)
Clark beweist auf fast 800 Seiten nicht nur ein gutes Gespür für das Wesentliche in der preußische Geschichte. Er versteht es auch, Preußen frei von zeitgenössischen Urteilen zu beschreiben. Sein Augenmerk auf den preußischen "Militarismus" ist eine messerscharfe Analyse des Außenbildes, das preußische Minister, Beamte und Generäle prägten. Der über 60 Jahre lang brodelnde Konflikt zwischen Monarchie und Demokratie sowie zwischen Erneuerung und Bewahrung generell dient Clark als ständiger Orientierungspunkt. Clark begründet Kriegen und Konflikte nicht mit der oft zitierten militärischen Aggressivität Preußens. Der Deutsch-Dänische Krieg von 1864 und die Niederschlagung der Revolution von 1848 aber auch der siebenjährige Krieg Friedrichs des Großen, vor allem aber die napoleonischen Kriege standen in europäischen Zusammenhängen, die Preußen nicht allein zu verantworten hatte.

Preußische Besonderheiten wie die anfängliche (und später eingeschränkte) Religionsfreiheit, das permanente außenpolitische Zögern und Verharren, der immerwährende Versuch, die Lücken im zerklüfteten Deutschen Reich zu schließen und natürlich die Hassliebe zwischen Hohenzollern und Habsburgern finden bei Clark pragmatische Erklärungen. Die preußischen Könige werden fair und unter historischen Geichtspunkten beurteilt. Dass Wilhelm II. etwas knapp beschrieben wird, liegt sicher auch an Clarks anderem Preußen-Buch, das er eigens dem letzen Deutschen Kaiser gewidmet hat. Auch das Kapitel über Bismarck ist erstaunlich kurz im Vergleich etwa zu Friedrich dem Großen. Clark priorisiert die Themen nicht nach Popularität, sondern nach historischer Wichtigkeit. So kommt auch der 30jährige Krieg nicht zu kurz.

Wo das Buch droht, ins Abarbeiten von Jahreszahlen zu verfallen, streut Clark geschickt Schilderungen von Zeitzeugen ein, von unbekannten Journalisten, Beamten, einfachen Soldaten. Sie helfen, Zusammenhänge zu verstehen. Was ich durch das Buch vor allem gelernt habe, ist, dass Preußen als brandenburgisches/hohenzollernsches Kunstprodukt eine bürokratische Klammer war, die weniger eng war als heute oft kolportiert. Preußen war seit der Krönung des großen Kurfürsten 1701 ein instabiler Verwaltungsapparat, der große Philosophen (Hegel), Strategen (Gneisenau) und Staatslenker (vom Stein) hervorgebracht hat, aber letztlich weder gegen das unglückbringende Deutsche Reich nach 1918, noch gegen die wiederauflebenden Bundesländer nach 1945 bestehen konnte.
War Preußen an sich böse? Wohl nicht.

Ein tolles, wenn auch langes Buch. Am Besten einen historischen Weltatlas beim Lesen bereit halten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 1 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-1 von 1 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 09.07.2012 15:13:15 GMT+02:00
Herr Schuster -

es war nicht der Große Kurfürst, der sich 1701 in Königsberg zum König in Preußen krönen ließ, sondern sein Sohn, der etwas eitle Kurfürst Friedrich III.

Ansonsten eine gute Rezension, soweit ich das beurteilen kann, ohne das Buch zu kennen.

TD
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

4.9 von 5 Sternen (25 Kundenrezensionen)
5 Sterne:
 (23)
4 Sterne:
 (2)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
EUR 19,99
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent


Ort: Hannover

Top-Rezensenten Rang: 2.635