Kundenrezension

16 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gottlob der Große, 28. Februar 2012
Von 
Rezension bezieht sich auf: Gottlob Frick: König und Komödiant (Audio CD)
Diese Aufnahmen zählen zu den Besten, die vom deutschen Baß - Fach zu haben sind. Gottlob Fricks herrlicher Baß klingt grandios und exzellent. Eine CD Sammlung von hohem Wert und eine Erinnerung an längs vergangene Zeiten. Gottlob Frick hat nie einen Nachfolger gehabt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-2 von 2 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 16.08.2012 21:27:05 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 16.08.2012 21:27:54 GMT+02:00
Und sein Humor war, manchmal, etwas was einem von der Partie abkommen ließ. Ich denke da nur an seine Daland, als Otto Edelmann den Holländer sang und Christl Goltz die Senta - da sang er statt "Willst liebes Kind den edlen Mann nicht begrüßen!" - "Willst liebes Kind den Edelmann nicht begrüßen!". Keiner konnte weiter, denn das Lachen war dann da, etwa fünf Minuten ging die Vorstellung nicht weiter.

Veröffentlicht am 01.06.2014 14:09:12 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 01.06.2014 14:10:54 GMT+02:00
Frick hat keinen Nachfolger gehabt? Was sollen Nachfolger bitte sein? Eine Reihe großartiger Bässe ist gefolgt. Das Frick einmalig war, wie jeder Jahrhundertsänger, keine Frage. Die Einmaligkeit gilt aber insofern für jeden Jahrhundertsänger. Sie stellen nur nostalgieträchtiges Erinnern in Szene. Auch zu Fricks Zeiten gab es diese Fraktion, die bemerkte, der xy hat nie einen Nachfolger gehabt. So könnte man Generationen zurück gehen, immer dieser reine Nostalgiegestus, der mit Gefühlen, aber nicht mit Fakten zu tun hat. Heutige Sänger werden mit den Schwierigkeiten, die globales Singen mit sich bringt, konfrontiert.
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent


Top-Rezensenten Rang: 264.652