Kundenrezension

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Mit der Peitsche auf Vampirjagd, 8. April 2014
Rezension bezieht sich auf: Castlevania - Lords of Shadow Ultimate - [PC] (Computerspiel)
Vergesst Blade, Buffy und Van Helsing - echte Vampirjäger pfählen Blutsauger mit dem Kriegskreuz und würgen Werwölfe mit einer Stachelkettenpeitsche. Lords of Shadow-Protagonist Gabriel bedient auf seinem Rachefeldzug empor der Nahrungskette gar die junge Klientel, die finst're Melancholiker sexy findet. Wenn das nicht nach einem Casual-Gamer-Blockbuster für die ganze Familie klingt.

Zur Story: Gabriel ist Ritter der Bruderschaft des Lichts und seit zwei Tagen seiner zarten Lebensliebe beraubt. Für den passionierten Schwarzmaler Anlass genug, endgültig zu verzagen. Allein die schwache Hoffnung, den Verantwortlichen dranzukriegen und die Liebste zurückzubringen, treibt ihn in die Tempelruinen der Lykanthropen, die Eiswelt der Vampire und ins Reich der Nekromanten. Praktisch, lässt sich doch in einem Abwasch die Welt retten.

Das Kampfsystem ist so komplex nicht. Zudem entfaltet es sich erst im Verlauf der Geschichte. Zu Beginn haut Dominus Gabriel mit der charakteristischen Peitsche zu, weicht aus und greift in Not zur Zweitwaffe. Besiegte Gegner lassen Energiesphären zurück, die er absorbieren und in Licht- oder Schattenmagie umwandeln kann. Angriffe unter Lichtmagie heilen unseren Helden, von Schattenmagie verstärkte machen deutlich mehr Schaden. Mit steigender Herausforderung heißt es dann, Fokus aufzubauen. Kämpft Gabriel abwechslungsreich oder blockt er synchron, ohne selbst getroffen zu werden, füllt sich die Fokus-Leiste und jeder Treffer generiert fortan Energiesphären. Spätestens in Bosskämpfen wollen Fokus und Magie klug ausbalanciert und eingesetzt werden. Kombi-Attacken folgen simpler Hack-and-Slash-Hermetik: Die 40 braucht es im Leben nicht, vier bis fünf tun es allemal. Kein Vorbei gibt es dafür an den Quick Time Events. Die muss man nicht lieben, nur meistern.

Die Gegner - Kanonenfutter für den Spielspaß, Halbstarke für die Abwechslung und richtig dicke Brocken, um zu zeigen, was man gelernt hat - Lords of Shadow hat vorgesorgt. Drei Schwierigkeitsgrade erlauben überdies Feintuning am Anspruch. Als Genre-Newbie versuchte ich mich zunächst auf Mittlerem, schaltete aber bald in den Nächsten, weil ich gefühlt zu wenig von den Leveln hatte. Der Unterschied macht sich vor allem in den meist zu einfachen Bosskämpfen bemerkbar. Ein Grad höher oder tiefer entscheidet dort darüber, ob man bei einem Drittel Gesundheit noch zwei oder zehn Schläge wegsteckt.

Die Rätsel - Alle Nase lang setzt es kleine Knobelaufgaben, deren Lösungen aber per Knopfdruck einsehbar sind. Schließlich soll's Recken geben, die ohne Hirn zu Felde ziehen, um dafür anderthalb Kilo mehr Waffen tragen zu können. Wer schmult, muss auf Erfahrungspunkte verzichten. Die Schwere der Rätsel schwankt dabei wie der Umfang. Im DLC (in dieser Ultimate Edition enthalten) finden sich Level, die aus nichts anderem als Denksport bestehen.

Die Kletterpassagen - Haben 'was von Prince of Persia und Assassin's Creed. Leider wird die nicht drehbare Kamera an einigen Stellen zur Todesfalle, insbesondere wenn die Zeit drängt. Nicht immer sieht Gabriel den nächsten Vorsprung auf Anhieb. Auch Duelle mit Titanen haben es in sich: Wo sich klassischer Kampf, Kletterei und Quick Time Events Gute Nacht sagen, braucht es echte Stoiker oder wenigstens dickes Sitzfleisch. Bis beim Eistitan am Ende des ersten Kapitels alles saß, musste sich meine Katze einiges anhören.

Die Bigpoints - Bühnenbild und Flair spielen sorglos erste Liga. Die Grafik mag nach später Portierung des 2010er Konsolenoriginals nicht auf dem neuesten Stand sein, erledigt ihren Job aber ordentlich. Es sind die prächtigen Licht- und Schattenspiele, die die Themen der drei Kreuzzüge so wunderbar spiegeln: Ewige Dunkelheit bei stetem Schnellfall im Land der Vampirkönigin, rotbraun mahlende Sandstürme in der Knocheneinöde des Untotenfürsten - und wir mittendrin. Unterwegs gibt's kleine Märchenkunde mit Pan und Baba Jaga, zwischen den Gängen Pathos satt bei tragisch-dramatischer Intonation des Erzählers. Humor hingegen fällt aus.

Lords of Shadow verteilt die Speicherpunkte großzügig und steigert den Wiederspielwert zuvor erledigter Missionen, indem versteckte Power-Ups erst nach Fortschreiten der Haupthandlung zugänglich werden. So sehen wir schon im ersten Kapitel eine Lade der Bruderschaft mit einem Upgrade für unsere Weihwassergranaten, die wir aber nicht erreichen, bevor Kapitel 8 ad acta liegt. Dort nämlich droppt das entsprechende Item, das uns erlaubt, höher zu hüpfen. Außerdem werden Nebenmissionen erst offenkundig, nachdem die Hauptmission einmal abgeschlossen wurde.

Kurzum, Castlevania: Lords of Shadow erzählt ein stimmungsvolles Abenteuer, das durch detailreiche, liebevoll entworfene, aber schnurgerade Level führt. Aufgrund des modularen Schwierigkeitsgrades darf ich es gar Anfängern ans Herz legen. Nur fürs dunkle Ambiente solltet ihr euch erwärmen können. Ein Gamepad muss übrigens nicht her, Gabriel lässt sich auch prima mit der Tastatur steuern, QTE-Unterstützung inklusive.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

Schreiben Sie als erste Person zu dieser Rezension einen Kommentar.

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 


Details

Artikel

3.5 von 5 Sternen (16 Kundenrezensionen)
5 Sterne:
 (6)
4 Sterne:
 (3)
3 Sterne:
 (2)
2 Sterne:
 (3)
1 Sterne:
 (2)
 
 
 
EUR 29,99 EUR 12,59
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent


Ort: Rostock

Top-Rezensenten Rang: 1.605