Kundenrezension

77 von 90 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Träumen Androiden von elektrischen Schafen? ...(30th Anniversary Collection), 19. April 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Blade Runner (Final Cut) [Blu-ray] (Blu-ray)
>>> ZUM FILM <<<
... so lautet der etwas holperige Titel von Philipp K. Dicks Romanvorlage, auf der Ridley Scotts BLADE RUNNER beruht. Wer den Roman kennt, weiß, dass der Film nur sehr wenig mit dem Romaninhalt zu tun hat. Doch so holperig der Romantitel ist, so wenig massentauglich ist der Film: Wenig Action, wenige Explosionen, viele Dialoge in einer anspruchsvollen Handlung. Wenn man dann noch berücksichtigt, dass BLADE RUNNER 1982 in die Kinos gekommen ist - in einer Zeit, in der große Weltraumopern im Stile von STAR WARS ein erstes, großes Hoch hatten - so verwundert es kaum, dass er damals an den Kinokassen Schiffbruch erlitten hat. Trotzdem hat er sich im Laufe der Jahrzehnte von einem großen Kassenflopp über einen Geheimtipp hin zu einem visionären Klassiker entwickelt, der seiner Zeit scheinbar weit voraus war.

Vergangenheit in den 80ern:
Kinovorstellung, in der die 70mm-Fassung gezeigt wurde. Meine erste Begegnung mit BLADE RUNNER. Das Licht geht aus... der einleitende Text läuft ab... dann die Eröffnungssequenz!!! Ich weiß wie damals, wie ich von der Kraft dieser ersten Momente förmlich in den Kinosessel gepresst wurde und den Rest des Films (vermutlich mit offenem Mund) staunend verfolgt habe.

Gegenwart:
Inzwischen ist viel Zeit vergangen und der Film hat mehrere Anpassungen erfahren: Auf den originalen Kino-Cut folgte der Director's Cut. Er wurde in mehreren VHS-Versionen veröffentlicht; dann in einer unterirdisch schlechten DVD-Fassung; dann als "Final Cut" in einer sehr guten DVD-Fassung und zuletzt wurde der "Final Cut" nochmals auf HD-DVD und auf BLU-RAY veröffentlicht.
Jeder der genannten Schnittversionen hat ihre Anhänger. Ich persönlich bevorzuge den "Final Cut", wenngleich ich jeden verstehe, der Harrison Fords bzw. Deckards Off-Kommentar aus der ursprünglichen Kinofassung vermisst. Dieser Kommentar war ursprünglich keine Idee von Ridley Scott. Er persönlich war damit nie glücklich und nutzte die Möglichkeit des "Director's Cut" dazu, den Kommentar ab diesem Zeitpunkt nicht mehr zu verwenden.

In der nun erschienenen 30th ANNIVERSARY COLLECTION wurde in Deutschland auf Blu-Ray nun auch wieder - erstmals seit erscheinen des Director' Cut - die original Kinofassung veröffentlicht, d.h. die zahlreichen Freunde des Deckard-Off-Kommentars kommen auf ihre Kosten. Ebenso ist darin wieder das "grüne" Happy End enthalten. Ich persönlich habe diese Fassung nun auch das erste Mal seit über 20 Jahren wieder einmal gesehen. Und unter Berücksichtigung dieses zeitlichen Abstands wirken der Off-Kommentar und das Aufgesetzte Happy End auf mich persönlich unpassender als je zuvor. Auch sollte darauf hingewiesen werden, dass in dieser Fassung die Effekte nicht digital aufgepeppt wurden, d.h. an den "Spinner Cars" sind deutlich die Fäden zu sehen, an denen sie aufgehängt sind und die Taube gegen Ende fliegt - wie schon vor 30 Jahren - nicht einem dunklen, sondern einem blauen Himmel entgegen...

Egal in welcher Fassung: Der Film hat über die Jahrzehnte nichts von seiner Faszination verloren. Im Gegenteil! Durch die ab dem "Director's Cut" eingefügte Einhorn-Szene ergaben sich plötzlich vollkommen neue Interpretationsmöglichkeiten hinsichtlich Deckards wahrer Identität.

***** SPOILER *****
Wer auf meine Meinung (und Ridley Scotts Intention) verzichten kann, sollte diesen Abschnitt überspringen: Sowohl das Einhorn als auch verschiedene Szenen, in denen in Deckards Augen eine Art Schimmer zu sehen ist, ist als deutlicher Hinweis darauf gedacht, dass Deckard selbst ein Replikant ist.
***** SPOILER ENDE *****

Inzwischen sind wir im Jahr 2011 und ich schaue mir "Blade Runner" noch immer 2-3 x im Jahr an. Verrückt? Mag sein, aber der Film ist für mich bis heute aufgrund der erzählten Geschichte mitsamt der perfekten Komposition aus Bildern, Farben, Sound(track) und Emotionen quasi DER perfekte Film. Er steht für sich alleine und hat eine tiefgründige, zutiefst menschliche Botschaft zu vermitteln. Ich kann nur hoffen, dass man von aktuell aufkommenden Sequel-Ideen wieder Abstand nimmt...

>>> ZUR BLU-RAY...
--- Director's Cut / Final Cut
Sowohl Bild als auch Ton (gesehen auf 50 Zoll-Display und auf einer 2,7 Meter-Leinwand / gehört mit 7.1-Set) sind perfekt für einen Film, der 1982 entstanden ist. Der Schwarzwert ist sehr gut, die Schärfe auf einem hohen Niveau, wenngleich sie nicht mit aktuellen Produktionen mithalten kann. Unter Berücksichtigung des Produktionsjahres muss man schon mit der Lupe suchen und Fehler finden WOLLEN, um einen Anlass zur Kritik zu finden. Besser sah die Eröffnungssequenz vermutlich auch in der 80ern im Kino nicht aus ;-) Erst auf einer großen Leinwand ist zu erkennen, dass die Detailschärfe gegenüber aktuellen Produktionen doch zu wünschen übrig lässt.

Der Ton kann mit aktuellen Produktionen sicher nicht mithalten, jedoch wurde offensichtlich das Maximale aus dem zur Verfügung stehenden Quellmaterial geholt. Da der Film im Kino u.a. in der 70mm- / 6-Kanal-Stereo-Fassung lief, hat man für den gelungenen Sound offensichtlich auf diesen Soundmaster zurückgegriffen.

--- US-Kinofassung / Internationale Kinofassung
Das Bild macht auch hier einen sehr guten Eindruck, allerdings wirkt es auf mich subjektiv schlechter als das des Director's / Final Cuts. So ist doch recht häufig ein deutliches Rauschen zu sehen. Der deutsche Ton wurde im Dolby Surround-Format balassen. Nachteil: Der Ton wirkt sehr kraftlos und wenig räumlich. Vorteil: Es ist die originale Synchronfassung zu hören.

SEHR ÄRGERLICH jedoch: Der deutsche Ton läuft in beiden Fassungen in einem kompletten Kapitel asynchron zum Bild...
NACHTRAG AM 01.12.2012: Amazon hat mich heute per Mail darum gebeten, eine Mail + Amazon-Bestellbestätigung an eine angegebene Mailadresse zu senden. Man würde dann problemlos eine fehlerfreie Disc erhalten. Und als Trostpflaster gibts noch einen 5,- EUR Amazon-Gutschein obendrauf!
NACHTRAG AM 21.12.2012: Inzwischen ist die fehlerfreie Austausch-Disc eingetroffen und alles ist wieder in Ordnung.

Erstmals ist auf Blu-Ray nun auch der legendäre BLADE RUNNER-Workprint zu sehen, der bisher nur auf DVD erhältlich war. Zu dessen Qualität kann ich jedoch noch nichts sagen

Bei den Extras ist vor allem das mehr als 3-stündige Making-Of hervorzuheben. Die meisten Aspekte um "Blade Runner" werden darin behandelt.
Das "Spinner"-Modell ist nett anzusehen, jedoch von sehr bescheidener Qualität

...UND DARÜBER HINAUS <<<
Wer dann noch immer Fragen haben sollte, dem kann ich nur das hervorragende Buch "Future Noir: The Making Of Blade Runner" von Paul M. Sammon empfehlen. Darin wird der Film Szene für Szene analysiert und auf wirklich JEDE nur denkbare Frage wird näher eingegangen. So erfährt man darin u.a., dass die Position der Figuren in der Schachpartie zwischen Tyrell und J.F. Sebastian nicht, wie manche Zuschauer vermuteten, einer historischen Partie aus dem 19. Jhd. entnommen wurde...

>>> FAZIT <<<
Action-Fans sollten einen großen Bogen um BLADE RUNNER machen. Freunde zutiefst philosophischer und melancholischer Geschichten, die auch auf mehreren Ebenen gut funktionieren, kommen um dieses Meisterwerk nicht herum. Wer alle verschiedenen Fassungen besitzen und dabei nicht noch auf das VHS-Format zurückgreifen
möchte, bekommt in Deutschland nun erstmals die Möglichkeit, alle existierenden Fassungen auf Blu-Ray zu erwerben. Für all diese Fans ist die 30th Anniversary Collection quasi ein Pflichtkauf. Ich für meinen Teil habe jedenfalls zugegriffen. Da Warner den Disc-Umtausch zügig und problemlos gestaltete, gibt es nun auch keinen Anlass mehr zu Kritik.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 4 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-10 von 11 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 28.08.2011 12:15:56 GMT+02:00
Sehr sehr Gute Rezension!! Danke!

Veröffentlicht am 10.11.2011 10:09:23 GMT+01:00
C. Bott meint:
Besser kann man das nicht beschreiben. Hirnlos-Kinogänger bitte lasst die Finger davon, ihr könnt damit nichts anfangen. Wartet lieber auf den nächsten Transformers Teil. Diese Art von Film gibt es nicht mehr. Leider

Veröffentlicht am 12.12.2011 13:40:17 GMT+01:00
Peter Zwegat meint:
Danke für ihre Rezension, hab mir den Film soeben bestellt

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 12.12.2011 14:14:50 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 12.12.2011 14:17:05 GMT+01:00
H. W. meint:
@ Peter Zwegat:
Es freut mich, wenn meine Rezension hilfreich ist und vielleicht zu einer noch größeren Fangemeinde beiträgt.
Haben Sie den Film noch nicht gesehen? Dann wünsche ich Ihnen viel Spaß beim Anschauen und mich würde anschließend auch Ihre Meinung zum Film / zur Blu-Ray interesieren.

Veröffentlicht am 11.01.2012 22:25:42 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 11.01.2012 22:27:16 GMT+01:00
Fairlane meint:
Das stimmt, das ist wirklich mal eine sehr gut Rezension.
Ich bin auch schon lange schwanger mit dem Gedanken, mir
den Film endlich mal zu kaufen.
Habe ihn damals auf VHS gesehen und war absolut begeistert.
Danach habe ich die verschiedenen Versionen nie weiter verfolgt, weil ich
der Meinung bin, ein Film sollte bleiben wie er ist.
Es ist ja nunmal ein Stück Kunstgeschichte und man malt ja auch nicht später
in Gemälden rum ;-)
Schlimmstes Beispiel E.T. Und nun ist es echt schwierig die alte Fassung auf DVD zu bekommen.

Aber nach Ihrer Rezension habe ich mich dazu entschieden mir den Final Cut doch zu kaufen ;-))
Wenn Sie, als alter Fan der Originalversion, ihn so gelungen finden, habe ich ein gutes Gefühl

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 12.01.2012 20:01:20 GMT+01:00
H. W. meint:
@ Fairlane:
Keine Sorge: Der Film wurde nur an wenigen Stellen verändert; eine der kurzen, neuen Szenen ist jedoch essentiell für den Kern der Geschichte. Am auffälligsten dürfte darüber hinaus sein, dass sowohl Deckards Off-Kommentar als auch die abschließende "Fahrt durchs Grüne" ersatzlos gestrichen wurde. Der Film ist dadurch noch ein wenig offener und subtiler gehalten. Sein grundlegender Charakter ist jedoch nicht verloren gegangen.
Sie werden den Kauf nicht bereuen: Zwischen der alten VHS-Kopie und der aktuellen Blu-Ray-Fassung liegen qualitativ WELTEN. Störend ist beim Final Cut lediglich, dass innerhalb einer Szene die Synchronstimme eines Charakters wechselt. Nach den wenigen Sekunden ist aber alles wieder in Butter. Viel Spaß mit dem neuen, alten BLADE RUNNER!

Veröffentlicht am 12.03.2012 19:29:35 GMT+01:00
__Mike__ meint:
Eine klasse Rezension!! Schon lange nicht mehr soviel genickt! ;-)
Bin auch ein Fan des Deckards Off-Kommentar. Vermisse den sehr.
Aber der Film ist & bleibt ein Klassiker!!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 21.10.2014 00:02:28 GMT+02:00
Und das sind Sie mit Recht. Blade Runner spielt zwar in der Zukunft, aber ist eigentlich mehr ein Detektivfilm aus dem Genre Fim noir als Science Fiction. Und im Film noir sind solche Kommentare ein typisches und prägendes Stilmittel.

Vollends kann ich mich der umfangreichen Rezension nicht anschließen. Ich habe den Film zuerst ein paar Wochen nach Kinostart gesehen. Als einziger Zuschauer in einem nicht gerade kleinen Kinosaal. Phantastisch!
Aber auch wenn man den Film liebt, muss man vielleicht nicht unbedingt mehr aus ihm machen als er ist.

Melancholisch ist Blade Runner sicherlich. Philosophischer ist er kaum mehr als andere düstere, dystopische Filme und visionär ist er eher gar nicht.

Weder fliegen mittlerweile Autos durch die Luft, noch werden Menschen geklont um sie zu versklaven und bei Fehlverhalten zu töten. Und auch in anderer Hinsicht machte der Film keine Aussagen, die eingetroffen sind oder deren Eintreffen zu erwarten stünde.

Auch die Story ist eher einfach gestrickt als anspruchsvoll oder kompliziert. Und wenn die Stellung einer historischen Schachpartie entlehnt wurde, ist das sicher eine nette Anekdote, ändert aber nichts an dem Umstand, dass Tyrell ein Matt in zwei Zügen übersieht.
Eher kein Beweis für einen überragenden Genius, sondern eher das Merkmal eines extrem lausigen Spielers.
Aber das ist ebenso unwichtig wie der Umstand, dass man in einigen Szenen die Stahlseile erkennen kann an denen die Autos durch die Luft bewegt werden.

Stil, Mode und Frisuren sind stark von den 80ern geprägt. Kulisse und Ausstattung sind ähnlich wie in Brazil bewusst altmodisch gewählt. Die Besetzung passt perfekt bis in die letzte Nebenrolle.

Der Film lebt von der Stimmung.

Veröffentlicht am 23.02.2015 15:40:02 GMT+01:00
Frandreas UM meint:
Ich kenne leider das erwähnte "Träumen Androiden von elektrischen Schafen?" nicht (hole ich garantiert noch nach) aber der Film beruht eigentlich auf einer gleichnamigen Short-Story von PH.K.D., die veröffentlicht wurde z.Bsp. in einem Sammelband zusammen mit "Ubik" und "Marsianischer Zeitsturz", es wird im Zusatzmaterial der DVD auch expliziet darauf Bezug genommen.
Was richtig ist, der Film benutzt im Grunde - wie eigentlichen bei fast allen Verfilmungen seiner Storys und Romane - nur die Grundidee. Einzige Ausnahme ist "Der dunkle Schirm, A Scanner Darkly".

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 23.02.2015 20:00:44 GMT+01:00
H. W. meint:
@ Frandreas UM:
Es würde mich wundern, wenn ich mich seit mehr als 30 Jahren irre und ich vermute, dass wir beide dieselbe Vorlage meinen
Nach allen mir bekannten Quellen - begleitende Litaratur, "Blade Runner"-IMDb-Eintrag, Ausführliches Making Of "Dangerous Days" - ist die Romanvorlage tatsächlich "Träumen Androiden von elektrischen Schafen?". Den Roman habe ich vor einer halben Ewigkeit gelesen und sah damals durchaus Parallelen zum Film.
Falls Du mit "gleichnamig" den Namen "Blade Runner" meinst: Unter dem Titel wurde "Träumen Androiden...?" erst wieder veröffentlicht als der Film in den Kinos llief bzw. gelaufen ist. Eine Kurzgeschichte? Mit knapp 280 Seiten wohl eher nicht. ;-) Die Vorlage wird auch im englischen immer als 'novel' und nicht als 'short story' bezeichnet.
‹ Zurück 1 2 Weiter ›

Details

Artikel

4.1 von 5 Sternen (433 Kundenrezensionen)
5 Sterne:
 (258)
4 Sterne:
 (65)
3 Sterne:
 (55)
2 Sterne:
 (19)
1 Sterne:
 (36)
 
 
 
EUR 14,99 EUR 7,97
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent


Ort: München

Top-Rezensenten Rang: 513