Kundenrezension

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen eine Fundgrube für Musikbegeisterte, 2. August 2004
Rezension bezieht sich auf: Musikerhandschriften: Von Heinrich Schütz bis Wolfgang Rihm (Gebundene Ausgabe)
Was für ein Buch!
Üppiges Großformat, angefüllt mit originalen Handschriften von 80 Komponisten von Schütz bis Rihm - eine Fundgrube und ein Traum für viele Musiker und Musikbegeisterte. Für mich als studiertem Arrangeur, der während seines Studiums das korrekte Partiturschreiben erlernte; ist am meisten erstaunlich, dass so viele Komponisten sehr genau und mit teilweise fast kalligraphischer Kunstfertigkeit schrieben.
Das ist auch vor allem deshalb erstaunlich, da doch die allgemeine Meinung vorherrscht, dass das Genie seine Geistesblitze hinschmieren und -krakeln müsse nach dem Motto: bloß schnell schreiben, damit die Inspiration nicht wieder abhanden kommt.
Durch dieses Buch wurde mir eines bestätigt: Die wilde Schmiererei ist einzig und allein von Beethoven bekannt und der prägte dieses Klischee und Vorurteil entscheidend!
Entscheidend?
Beethovens Klaue ist tatsächlich die Ausnahme! Geradezu schockierend penibel und auch wunderschön schrieben etwa Stawinsky, Strauss oder Hindemith.
Hochinteressant sind natürlich auch die Vergleiche der Entwicklung der Notenschriftorthographie im Laufe der Jahrhundert - so etwa der Handhabung der Verbalkung.
Durch den chronologischen Aufbau des Buches ist dieses wunderbar nachzuvollziehen.
Zu jedem eine Seite ausfüllenden Manuskript des jeweiligen Komponisten steht auf der gegenüber liegenden Seite ein sehr informativer und kurzweiliger Text zum Komponisten allgemein sowie zum abgebildeten Werk im speziellen.
Die letzte Seite von Mozarts Arbeitspartitur des Requiem ist zu sehen - auf der rechten Hälfte ein abgerissenes Stück: die vermutlich letzten geschriebenen Worte Mozarts wurden von einem Musikfanatiker gestohlen.
Bruckners Adagio seiner Neunten mit Überklebungen ist zu sehen.
Die Arbeitsweise Max Regers: schwarze Schrift für die Noten, rote für Ausführungshinweise wie Crescendi etc.
Ein kurioses Zwölftonspiel J. M. Hauers ebenfalls mit mehreren "Farbebenen".
Die Auswahl der Komponisten ist recht gut: Ich persönlich vermisse nur einige große Meister wie Prokowjew, Messiaen und (zumindest der Ausgewogenheit der zeitgenössischen Musik gegenüber!) Ives oder Steve Reich.
Alles in allem ist es ein Buch, mit dem man viele kurzweilige Stunden verbringen kann. Der hohe Preis ist durchaus gerechtfertigt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

Schreiben Sie als erste Person zu dieser Rezension einen Kommentar.

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 


Details

Artikel

5.0 von 5 Sternen (2 Kundenrezensionen)
5 Sterne:
 (2)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
EUR 19,90
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent


Top-Rezensenten Rang: 2.139