Kundenrezension

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Da in der Hölle kein Platz mehr ist, sind sie bereits hier ..., 23. Januar 2011
Von 
Rezension bezieht sich auf: Das Buch der lebenden Toten (Broschiert)
Diese Anthologien-Sammlung von 21 Kurzgeschichten auf 225 Seiten (eine zu lang geratene Story ist online zu lesen), erschienen im Wiener EVOLVER-Verlag, hat gehörig was zu bieten. Vor allem, wenn man bedenkt, dass hier Geschichten aus einem Schreibwettbewerb veröffentlicht wurden! Anfangs dachte ich, na ja, ist halt wieder ein Buch mit mehr oder weniger faden Zombie-Geschichten (ich mag diese vor sich hin faulenden Horrorwesen nicht sonderlich), aber gleich die erste Story »Tagebuch 2901« von Simon Saier hat mich auf der Stelle in ihren Bann gezogen. Es geht darin um eine Testreihe an Zombies, um ein Gegenmittel für ihre Heilung oder gegen den Zombie-Virus an sich herzustellen, aber der Zombie übernimmt mit der Zeit die gedankliche Kontrolle. Also, alles andere als lediglich tumbe Untote, sehr packend geschrieben mit einem guten Schluss.
Und so geht es weiter: Story um Story reiht sich an, beinahe eine besser als die andere. Leider sind auch Storys darunter, bei denen ich mich etwas »durchzwängen« musste, aber das waren nur wenige - und meistens die, die das Thema eher ernsthaft abhandeln wollten. Wo aber das gewisse Augenzwinkern, gepaart mit Humor, dabei war, waren sie stets sehr gut gelungen. Besonders gut fand ich die Story um »Ronnies Vorrat« von Lothar Nietsch. Hier ist es umgekehrt! Ein getöteter Drogenhändler wird zum Fressvorrat für einen Junkie, als der scheinbar Tote wieder erwacht. Während weltumspannend der Zombie-Virus um sich greift, während der Junkie von seinem Fenster aus beobachten kann, wie sie sich mit der Zeit unten auf der Strasse herumtreiben, wie es immer mehr Zombies werden - verlässt er seine Wohnung nicht, denn er hat ja seinen Vorrat in Form eines Zombies zu Hause! Eine überaus morbide Vorstellung ...
Sehr gelungen fand ich auch die Story »Wiedervereint« von Stefanie Lasthaus, die auf Haïti spielt. Hierbei geht es um eine Frau als Stalkerin, die einen Voodoo-Priester veranlasst, aus ihrem untreuen Ehemann einen Zombie zu machen, aber damit geht es erst richtig los. Oder die Story »Herzensangelegenheit« von Kai Seuthe, in der es um das Recht jedes Menschen geht, sich einen Zombie als Haustier zu halten und damit auch Gassi gehen zu dürfen. Warum man das nicht nachahmen sollte, steht ausführlichst in dem Buch beschrieben - und man braucht schon einen guten Magen und starke Nerven, um diese Geschichte fertig zu lesen. Dafür aber hat sie es wirklich in sich!
Mit jeder weiteren Geschichte wollte ich das Buch immer weniger aus der Hand legen - wahrscheinlich hatte mich das Zombie-Fieber bereits gepackt - und alle Storys in einem Zug lesen. Aber ich zwang mich dazu, immer nur eine oder zwei kürzere pro Tag zu lesen. Und mit der Zeit hatte ich dann beinahe das Gefühl, als würden so komische Gestalten durchs Wohnzimmer schlurfen, als würde sich grauenhafter Gestank darin verbreiten, und als hätten sie mich schon im herausfallenden Auge, um ihren unersättlichen Hunger zu stillen!
Es ist überaus interessant mitzuverfolgen, wie viele unterschiedliche Varianten das Zombie-Thema in diesem Buch hergibt: Keine der Storys gleicht der anderen, jede bietet eine völlig neue Sicht auf ein Horrormotiv, das mir immer eher langweilig erschien. Mitnichten! Mit diesem Buch ist es den Herausgebern Thomas Fröhlich und Peter Hiess gelungen, den Zombies neues Leben einzuhauchen, und man kann ohne Übertreibung sagen, durch dieses Buch sind die Zombies wieder zu untotem Leben erwacht und anscheinend nicht mehr tot zu kriegen. Wer eher altbacken geschriebene Schauergeschichten lesen will, ist hier nicht gut bedient, wer aber trashige Storys mag, die zum großen Teil überaus brutal und grauslich sind - wie eben Zombies auch -, dieser Leser oder diese Leserin wird mit diesem Buch sicher gut unterhalten. Man muss nur die Wohnung immer wieder lüften, um den Verwesungsgeruch hinauszulassen. Aber Vorsicht, es könnte bereits der eine oder andere Zombie draußen lauern ...
Fazit: Ein Lesespaß der doch kurzweiligen Art, bei dem auch der Humor und die Ironie nicht zu kurz kommen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

Schreiben Sie als erste Person zu dieser Rezension einen Kommentar.

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 


Details

Artikel

4.4 von 5 Sternen (8 Kundenrezensionen)
5 Sterne:
 (3)
4 Sterne:
 (5)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
EUR 14,00
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent


Ort: Niederösterreich, Österreich

Top-Rezensenten Rang: 933.879