Kundenrezension

46 von 50 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Tolles Remake mit Frustfaktor, 6. Juli 2007
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Lara Croft: Tomb Raider Anniversary - Collector's Edition (Computerspiel)
Obwohl für Anniversary die gleiche Engine wie in Legend verwendet wurde, ist die Grafik deutlich besser als in Legend (wenn auch NICHT gerade aktuell, aber auch unmoderne Grafik kann schön sein). Was genau daran verändert wurde, weiß ich nicht, aber die Lichteffekte auf Lara und die Schatten sehen besser aus. Was mir sofort aufgefallen ist, ist, dass bei hektischen Bewegung das Bild verwischt. Das sieht nicht nur toll sondern auch viel realistischer aus. Ausserdem scheinen z.B. große helle Hallen, die man nur durch Spalten oder weitentfernte Eingänge sieht, erst nur grellweiß und es erlischt, umso näher man rankommt. Einige Schauplätze wurden toll gestaltet und die Levels von vor 10 Jahren wirken wie ein Witz dagegen. Das verlorene Tal zum Beispiel wirkt viel glaubwürdiger und versteckter, trotzdem total gigantisch und schön. Einige Stellen wurden manchmal 1zu1 übernommen, andere widerrum sind anders gestaltet und wurden mit neuen Rätseln bestückt. Andererseits wurden Levels auch völlig gekürzt oder ganz rausgenommen. So kommt z.B. die Zisterne, eine große beeindruckende Kanalisationshalle, viel zu kurz und wurde kurzerhand mit dem Ende von dem Grab des Tihocan zusammengelegt, obwohl in der Zisterne früher viel zu erledigen war. Aber was rede ich von der Umgebung? Natürlich sieht Lara selbst auch umwerfend aus. Ihr Haar wirkt realistischer und ihr Gesicht ist richtig hübsch. Ansonsten hat sich an dem Outfit der Lady nicht viel verändert, mit dem sie vor 10 Jahren berühmt geworden ist. Zum Glück kann man ja auch die Outfits tauschen, wenn man Lust hat. Das wurde allerdings nicht direkt aus Vorgänger "Legend" übernommen, da sich Lara's Kleiderschrank im Gegensatz dazu enorm verkleinert hat und nicht gerade die schönsten Kleidungsstücke bietet. Als kleine Erinnerung haben Crystal Dynamics die alte, eckige Lara von damals als Outfit beigesteuert, die sie mal lieber hätten sein lassen können, da sie noch schlimmer als das Original von damals aussieht.

Lara bewegt sich nicht nur geschmeidig, sie läßt sich auch so steuern. Schnelles Herumklettern ist kein Problem. Was deutlich mehr Probleme bereitet, ist die ungünstig geführte Kamera. Diese führt dazu, dass in normal großen Räumen die Kamera so an Lara klebt, das man überhaupt keine Übersicht mehr hat und man in einem Kampf mit beispielsweise Panthern nur noch sabbernde Mäuler, Pfoten und eine herumgeschubste Lara sieht. Genau der Punkt ist frustrierend, denn ohne diese Kameraführung wäre es viel einfacher Lara heil durch Gräber zu bringen. Ein bischen gewöhnunsgbedürftig ist auch die perspektivenabhängige Steuerung. An Stangen, an denen man schwingt, kann sich also mal schnell die Richtung ändern, wenn sich auch die Kamera ändert. Und das ist z.B. in Zeitmechanismen fehl am Platz und bereitet Frust. Lara kann mit ihrem Metallhaken jetzt an Wänden entlanglaufen und somit weite Abgründe überwinden.

Lara kämpft wieder ein bischen, allerdings nur gegen Tiere. Das Kampfsystem ist wie im Vorgänger. Allerdings muss man für jeden Schuss die Maustaste einzeln klicken. Das ist zwar realistischer, in hektischen Kämpfen aber sehr überfordernd. Eine neue Bullettime-Funktion ist auch wieder mit von der Partie. Gegner können jetzt wütend werden und durch das Aufleuchten eines Icons über ihrem Kopf signalisieren sie einen Angriff, den Lara mit einem Ausweichmove bewältigen kann. Durch Drücken von speziellen Tasten gelangt man in einen Zeitlupenmodus, der einen direkten Kopfschuss herbeiführt. Mit ein bischen Übung ist auch dieser eintrainiert und sollte vor allem bei großen Gegnern IMMER angewendet werden, weil sie zwingend notwendig sind. Nicht nur wütend können die Gegner werden, sie können sich in Lara festbeissen oder mit ihr "rangeln". Durch schnelles Drücken von "Links" und "Rechts" befreit man sich aus solch einem Griff. Auch kann Lara nach einem Niederschlag durch Drücken von "Springen" sofort wieder durch Saltos in den Stand übergehen ohne noch lange auf dem Boden herumzuliegen. Was neben der schlechten Kameraführung noch zum Kampfsystem hinzukommt, ist die KI der Gegner - die ist anscheinend ausgeschaltet, denn Gegner verheddern sich gerne in Wänden, sogar in Lara oder schalten ihr Gehirn aus, wenn Lara auf einer höheren Ebene steht. Eine bessere Kameraführung und KI hätte das Kampfsystem weitaus besser gemacht.

Und mit was schießt Lara? Traditionsgemäß besitzt Lara nur 4 mögliche Waffen, was einige Spieler etwas enttäuscht, alteingesessenen Tomb Raider 1-Fans aber nichts ausmacht, da die Auswahl an Waffen vollkommen reicht.

Soundtechnisch ist "Anniversary" einwandfrei. Keine gekünstelten Synchronstimmen, eine liebevolle Lara-Stimme, tolle Geräusche von z.B. Waffen, stimmungsvolle Hintergrundgeräusche und einem tollen, neu aufgesetzten Soundtrack, der einige Tracks aus dem Original beinhaltet (wenn diese auch ein wenig zu kurz kommen, leider).

Wie in den alten Spielen kann Lara sich manuell festhalten. Dies kann man in den Optionen einstellen. Ich persönlich habe das "manuelle Greifen" deaktiviert, weil es durch die neuartige Steuerung seit "Legend" mit WASD und Maus eher umständlich geworden ist. Sehr nostalgisch ist das Ringmenü, das zwar nicht komplett übernommen wurde, aber trotzdem an früher erinnert. Ausserdem besitzt Lara im Inventar ein Tagebuch, das an das Notizbuch von Werner aus "Angel Of Darkness" erinnert, mit dem man Lara's Gedanken zur jeweilgen Situation aufrufen kann (ähnlich wie das Fernglas bei "Legend").

Im Spiel gibt es wieder fair gesetzte Kontrollpunkte. Man kann leider nicht manuell an einer bestimmten Stelle speichern. Man kann aber manuelle Speicherungen anlegen, die aber lediglich nur den jeweilgen Kontrollpunkt speichern. Probiert man im Spiel eine schwierige Stelle aus (z.B. ein Secret finden), kann es sehr frustrierend sein, wenn man dann jedes Mal wieder von vorne anfangen muss.

Wie damals wird Lara aufgetragen ein uraltes Artefakt mit geheimnisvollen Kräften namens Scion zu finden. Doch schon bald findet Lara heraus, was die Auftraggeberin Böses damit vor hat. Nicht nur Lara ist auf der Suche, sondern auch einige bekannte Schergen, mit denen sie sich Wortgefechte und interessante Kämpfe liefert, die alle als Videos mit Drücken von verschiedenen Richtungstasten (Reaktionstests ;)) gestaltet sind. Die Story ist mehr in den Vordergrund gerückt als im Original und läßt sich durch viele nette Zwischensequenzen nun besser verstehen. Wie in "Legend" spielt auch wieder Lara's Vater eine Rolle.

Zum Croft Manor gibt es nicht viel zu sagen, da es aus "Legend" übernommen wurde. Einziger Unterschied ist, dass man das Haus verlassen kann, es einige Erinnerungen an Lara's alte "Häuser" hat, man neue Räume betreten kann und das Haus gerade im Bau ist. Im Larahaus gibt es also wieder viel zu erledigen.

Was gibt es sonst noch so? Lara kann ihren Handstand immer noch und auch ihr "Swandive" sieht toll aus (sie schreit dabei übrigens, wenn es sehr hoch ist). Apropos Schreien: sehr interessant und lustig ist die Arschbombe. Fällt Lara im "Verlorenen Tal" den Wasserfall herunter, formt sie sich zu einer Kugel und kracht kreischend mit ihrem zarten Aristokratenpopo ins Wasser.

"Anniversary" ist schwieriger als "Legend" und nicht so gradlinig. Deshalb empfehle ich es nur für Fortgeschrittene und Profis, da das Spiel sehr frustrierend sein kann. In erster Linie wurde ein tolles Remake geschaffen, das eine richtige Abenteurer-Atmosphäre schafft. Nicht nur eingefleischte Fans werden das Spiel mögen. Lara klettert und klettert (wenn ein bischen viel) und kämpft auch ein bischen gegen dumme Gegner, zusammen mit einer ungünstigen Kameraführung, aber dennoch macht das Spiel durch schwere Passagen viel Spaß und läßt einen nicht los. Was besonders zur Atmosphäre beigetragen hat, waren die Zwischengegner, die nicht mal eben um die Ecke gerannt kommen und sich abschießen lassen. Sie wurden viel mehr hervorgehoben, mit Musik untermalen und grafischen Höhepunkten versehen. So sind die damaligen einfacheren Gegner heute niveauvolle Zwischengegner geworden, die man nicht nur durch Kugelhagel besiegt...

Plus
+ Schöne Grafik, tolles Leveldesign
+ Geschmeidige Steuerung und Moves
+ Tolle Soundausgabe und Synchronisation
+ Klassische Grabräuberatmosphäre
+ Besser hervorgehobene Zwischengegner
+ Specialedition mit 2. DVD

Minus
- Teilweise sehr schlechte Kameraführung
- Dumme KI, teils unfaire Gegner
- Frustrierende Passagen
- Teils zu viele Tasten auf einmal zu drücken
- Zu wenig freischaltbare / keine schönen Outfits für Lara
- Einige Levels wurden zusammengefasst oder stark gekürzt
- Fair gesetzte Kontrollpunkte manchmal trotzdem frustrierend
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-1 von 1 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 07.09.2009 07:23:19 GMT+02:00
Pete Thrope meint:
Den Käse mit der Kameraführung gab es auch schon bei "Legend" und ich kann Ihnen nur beipflichten. Das ist ganz schön frustrierend,
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

3.9 von 5 Sternen (54 Kundenrezensionen)
5 Sterne:
 (22)
4 Sterne:
 (14)
3 Sterne:
 (11)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:
 (5)
 
 
 
Gebraucht & neu ab: EUR 0,01
Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent


Ort: Schleswig-Holstein

Top-Rezensenten Rang: 48.161