Kundenrezension

40 von 50 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Nach XZ-1 und XZ-2 die "endgültige" Kompakte?, 3. Januar 2014
Rezension bezieht sich auf: Olympus Stylus 1 Digitalkamera (12 Megapixel BSI-CMOS Sensor, 7,6 cm (3 Zoll) Touch-Display, elektronischer Sucher, 5-Stufen Bildstabilisator, WiFi) inkl. 28-300mm F2.8 Objektiv schwarz (Elektronik)
Kurz zur Vorgeschichte meiner Stylus 1: Vor über zwei Jahren kam Olympus mit seiner ersten lichtstarken "Edelkompakten" XZ-1, die neben brillanten technischen Daten (1.8-2.5/28-112mm, "großer" Sensor 1/1,7 Zoll, vielfältige manuelle Einstellmöglichkeiten) den besonderen Vorzug eines adaptierbaren EVFs, dem VF-2 der PEN Serie mit sich brachte. Für mich war das damals mit kaufentscheidend, da ich den Blick durch den Sucher bevorzuge und einen VF-2 eh schon Zuhause hatte. Und was soll ich sagen, die XZ-1 hat mich bis heute treu begleitet, bürgt immer noch für hohe Bildqualität (allerdings nur bei Basis-ISO) und konnte beim Erscheinen der in der Papierform eindeutig überlegenen XZ-2 diese doch noch vorübergehend auf Distanz halten. Grund war damals der relativ hohe Preis der XZ-2 (über 500€), die bis auf den von mir nicht benötigten Touch- und Klapp-LCD und eine unstrittig bessere ISO-Leistung aber keine wesentlich besseren Ergebnisse abliefern konnte. Also hieß es damals, XZ-1 behalten, XZ-2 wieder verkauft.

Nun, mit der Stylus 1 erschien mir endlich der würdige Nachfolger meiner alten XZ-1 gefunden: OM-D-Sucher(die ist meine Zweitkamera ;-)), lichtstarkes 10-fach-Zoom, Bildqualität sollte wohl mindestens XZ-2 Niveau entsprechen. Nach anfänglicher Begeisterung und Freude über die mir in Fleisch und Blut übergegangene Olympus-Bedienung kamen die ersten Zweifel... Irgendwie war die Wirkung der Bilder nicht ähnlich beeindruckend wie bei XZ-1 und damals bei XZ-2. Also habe ich mir im Bekanntenkreis eine XZ-2 besorgt und dann mit den 3 "Geschwistern" reihenweise Vergleichsaufnahmen mit identischer Einstellung und gleicher Brennweite angefertigt. D.h. maximal 112mm am langen Ende. Dass XZ-2 und Stylus 1 dabei im Rauschverhalten nahezu gleichauf sind, war eigentlich zu Erwarten, ebenso der Abfall der XZ-1, spätestens ab ISO 400. ABER dass BEIDE XZs die Stylus 1 im Punkt Abbildungsleistung der Stlus 1 in 100% Ansicht so deutlich überlegen sein würden hatte ich so nicht erwartet! Irgendwie hatte ich bei dieser Kamera auf das Wunder gehofft, das im Segment Systemkameras und DSLRs schon lange nicht mehr erwartet wird. Nun, die Stylus 1 besitzt sicher eine tolle Linse, im Bereich der meist noch weiter reichenden Super-Zoom-Bridgekameras (RX10 mal ausgenommen) stellt sie sicher den besten Kompromiss aus Bildqualität, Zoombereich, Abmessungen, Lichtstärke und Ausstattung dar. Ich würde sie als überaus geglückte Fusion aus Fujis übergroßer X-S1 (Sucher, vergleichbare Sensorqualität, Bildentwicklung) und Panasonics FZ200 (Lichtstärke, Qualität der Optik) bei Abmessungen einer "Edelkompakten" einstufen.

Nur eins ist sie leider (für mich) nicht: Eine "Edelkompakte" vom Schlag einer XZ-2, LX-7, die beide mit EVF nachgerüstet werden können. Das Zoom-Objektiv fordert eben doch seinen Tribut in etwas geringerer Detailauflösung, die "Tiefe" oder Plastizität der Bilder reicht nicht ganz an die vorgenannten Kompakten heran und eine Fuji X20 spielt nochmals für sich in einer höheren Liga.

Meine Konsequenz, nach reichlicher Überlegung, was ich wirklich will oder brauche (mehr Details und Schärfe, Super-Tele wäre zwar nett, im Zweifelsfall aber verzichtbar) und auch weil ich den VF-2 für die XZ-Serie schon hatte, die Anschaffung einer gebrauchten XZ-2 (230€) und Rücksendung der Stylus 1 zum Händler.

Zusammengefasst lässt sich aus meiner Sicht folgendes feststellen: Wer den ausgedehnten Zoombereich nutzen möchte, eine noch wirklich kompakte Kamera sucht (die SONY RX10 spielt größen- und gewichts- und preismäßig schon in der Systemkamera- und DSLR-Liga) und dazu noch einen ausgezeichneten EVF zu schätzen weiß, erhält mit der Stylus 1 sicher das beste erhältliche Gesamtpaket. Im besten Sinne ist sie preis-wert, wem dies immer noch zu teuer ist, der sollte sich die Panasonic FZ200 ansehehen, die eine Preisklasse tiefer immer noch einen recht guten EVF und sogar noch weiteren Zoombereich mit durchgehender Lichtstärke 2.8 bietet. Nur, so richtig kompakt sie dann auch nicht mehr.

Wer sich aber einen Ersatz oder gar eine Steigerung einer aktuellen Kompakten vom Schlag X20, XZ-2 oder LX-7 erhofft, muss wissen, dass sie das aufgrund ihres weniger detailliert abbildenden Objektivs NICHT leisten kann. Meine Entscheidung wäre allerdings ohne den schon im Besitz befindlichen VF-2 wahrscheinlich anders ausgefallen, da der Sucher der Stylus 1 den schon recht alten VF-2 in allen Belangen toppt und die zusätzliche Anschaffung eines VF-2 das ausgezeichnete Preis-Leistungs-Verhältnis der XZ-2 zu Gunsten der Stylus 1 gekippt hätte.

Lange Rezension, kurzes Fazit: An der Stylus 1 werde ich mittelfristig wohl kaum vorbei kommen, aber nicht jetzt, zu diesem Preis und schon gar nicht als Ersatz meiner lichtstärkeren und schärferen XZ-2.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 1 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-8 von 8 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 06.01.2014 08:59:31 GMT+01:00
waldgeist meint:
>Lange Rezension, kurzes Fazit: An der Stylus 1 werde ich mittelfristig wohl kaum vorbei kommen, aber nicht jetzt, zu diesem Preis und schon gar nicht als Ersatz meiner lichtstärkeren und schärferen XZ-2.

wenn die XZ-2 lichtstärker und schärfer ist, wie sie schreiben, wäre das für mich ein totales Ausschlußkriterium für die Stylus1, selbst wenn sie 99 Euro kosten sollte. Wozu machen wir denn unsere Bilder und was ist ist in der Regel das Hauptziel ? Die Bildqualität.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 06.01.2014 12:06:33 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 06.01.2014 12:07:15 GMT+01:00
Im Prinzip würde ich Ihnen recht geben, wenn da nicht noch ein Nebeneffekt wäre: Digitalkameras sind eben auch reizvolle technische Spielzeuge und was die Stylus 1 insgesamt bietet, ist wahrlich nicht schlecht. Ich nutze ja z.B. neben den exzellent scharfen Lumix 2.8/12-35mm und Lumix 1.7/20mm an meiner OM-D auch noch das Olympus "Superzoom" 14-150mm. Das kann in keinem Bereich mit den anderen Objektiven mithalten, bietet dafür aber den Vorteil des weiteren Zoombereichs. So ist es auch mit der Stylus 1: Kein Ersatz einer XZ-2 (oder gar X20, die ich wegen des fehlenden EVFs aber nicht nutzen möchte), aber gerne zusätzlich, wenn man mal mehr Brennweite braucht.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 06.01.2014 12:41:16 GMT+01:00
waldgeist meint:
nja, für jede Situation die richtige Kamera - oh, oh. Im nächsten Urlaub tragen alle Beteiligten Fotorucksäcke, sonst dürfen sie nicht mitfahren :D

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 06.01.2014 17:42:02 GMT+01:00
"nja, für jede Situation die richtige Kamera"

Da muss man eben schon vor dem Losgehen sondieren, was man machen möchte.

Unbeschwert bewegen und fotografieren: XZ-2 oder Stylus 1
Innenräume und Nahaufnahmen: XZ-2
Aussen, Stadt und Land: Stylus 1

Ambitioniert: OM-D E-M5
Innenräume und Nahaufnahmen: 2.8/12-35mm
Aussen, Stadt und Land: M.Zuiko 14-150mm

Vorteil dabei: Jede dieser Optionen ermöglicht gute bis sehr gute Bildqualität, man bereut nicht unbedingt, die Alternativen Zuhause gelassen zu haben.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 19.01.2014 20:30:23 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 19.01.2014 20:30:46 GMT+01:00
Lichterfelder meint:
Auch ich besitze die bemerkenswerte M5 mit dem f4-5,6 /14 - 150mm und kann nur sagen, daß diese Kombination mir auf Reisen hervorragende Ergebnisse liefert, zumal die etwas schwache Lichtstärke durch das gute Rauschverhalten ausgeglichen wird.

Auch mit der Schärfe und der Brillanz der Bilder mit dem Superzoom bin ich zufrieden, da ich bei der Nachbearbeitung (meist schon nur noch in JPG) das Bild im LR 4 nachschärfen und die Brillanz mit "Klarheit" und "Dynamik" bei Bedarf etwas anheben kann.

Ich begrüße Ihre gute Rezension und spiele mit dem Gedanken, mir diese Kamera naben der M5 anzuschaffen, trotz der gleichen Brennweiten. Was würden Sie mir raten?

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 20.01.2014 11:47:13 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 20.01.2014 11:47:43 GMT+01:00
Ich denke, wenn man die Stylus 1 als wirklich kompakte "Immer-Dabei-Kamera" dazu nimmt, kann man nicht viel verkehrt machen. Man sollte sich eben nur nicht, wie es mir ergangen ist, durch das an die OM-D angelehnte Design und die Ausstattung mit gleichem LCD/EVF deren "Tiefe" und Bildeindruck erwarten. Wenn man sich aber vorstellen kann, auf den ausgedehnten Zoombereich verzichten zu können, gibt es noch eine bedenkenswerte Alternative: Ohne im Endergebnis viel größer als eine Stylus 1 zu sein, kann man die OM-D E-M5 mit dem hochgelobtem Panasonic 12-32mm (Pancakezoom der GM1) ausrüsten, gewinnt dabei sogar entscheidend im Weitwinkelbereich, und "opfert" dafür den echten Telebereich. DAS wird meine Alternative zur Stylus 1 werden, zumal zum halben Preis möglich. Wenn Auflösung und Abbildungsqualität tatsächlich dem entsprechen, was man den ersten Testberichten entnehmen konnte, würde diese Kombination sogar die Existenzberechtigung meiner XZ-2 in Frage stellen. Zumal ich mir zwischenzeitlich (weil's sehr günstig war..) noch eine E-PL5 zur OM-D dazugeholt habe. Die trägt aktuell noch das 20er Lumix, aber das sogar noch etwas kompaktere 12-32mm sollte ihr auch gut stehen!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 20.01.2014 14:22:42 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 20.01.2014 14:23:35 GMT+01:00
jazzy meint:
Als Besitzerin der Olympus E-M1, E-M5 und Stylus 1 ist für mich die Stylus 1 doch ein sehr nützliches Werkzeug, wenn ich keine Systemkamera mit mir herumschleppen möchte. Was für die Stylus spricht, ist das kleinere Gewicht und das lichtstarke Gesamtpaket. Ich persönlich empfinde die Bildqualität der Stylus 1 als sehr gut und die Ausstattung ist prima (mit Ausnahme der fehlenden Möglichkeit, Filter oder eine Streulichtlende zu applizieren; das ist für mich schon eine schwer zu schluckende Kröte). Ansonsten kann ich die Stylus 1 sehr empfehlen. Die E-M5 mit Objektiv (vielleicht mit Ausnahme des erwähnten Panasonic 12-32, das sehr klein und gut, jedoch nicht sehr lichtstark ist, und der Festbrennweiten - jedoch fehlt dann der Zoombereich) ist dann schon noch deutlich größer/schwerer. Man muss sich darüber im Klaren sein: Wenn man eine Digitalkamera kauft, geht man immer (!) einen Kompromiss ein. Man muss halt wissen, was einem wichtig und was weniger wichtig ist. Wenn man schon eine Systemkamera in Betracht zieht, kann man auch über eine Panasonic GM1 nachdenken. Als kleine überall-dabei-Kamera ist die Sony RX100 kaum zu schlagen. Es ist doch schön, dass wir so viel Auswahl haben! Für mich ist die Stylus 1 ein sehr guter Allrounder und damit ein sehr guter Kompromiss.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 20.01.2014 14:44:58 GMT+01:00
Ich denke, wenn die ersten Warehouse-Rückläufer mit einer "4" vorne im Preis auftauchen, werde ich mich wohl kaum noch zurückhalten können! ;-)
‹ Zurück 1 Weiter ›