MSS_ss16 Hier klicken 1503935485 Cloud Drive Photos Kamera16 Learn More madamet Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip GC FS16
Kundenrezension

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Totgeglaubte leben länger..., 28. März 2014
Von 
Rezension bezieht sich auf: Don't call me buckwheat (1991) [Vinyl LP] (Vinyl)
9 Jahre nach seinem - künstlerisch wie kommerziell - traurigen Abgesang bei Epic Records (,Guts For Love`) schaffte Jeffreys es dann doch noch einen Plattenvertrag zu bekommen und veröffentlichte bei RCA/BMG ein Comeback-Album. Und was für eines! Gut gewappnet für die 90er klang er auf ,Don't Call Me Buckwheat` frisch und motiviert. Das songwriting war wieder voll intakt und auch der Sound, den er sich selbst verordnete, klang absolut zeitgemäß, ohne - im Rückblick - dabei jedoch zu sehr in dieser Dekade verhaftet zu sein.

Wie immer bei Jeffreys war es ein Stil Misch-Masch aus Reggae tracks, R&B Nummern, Latin u. Folk und Country Songs. Den Rock u. New Wave den er kurze Zeit auch im Programm hatte (siehe ,Escape Artist`) liess er hier (bis auf den Rock'n'Roll ,I Was Afraid Of Malcolm`) zwar aussen vor, dadurch gelang ihm aber auch eine, ein wenig homgenere Platte.

Auch das chart-Glück war ihm Hold und mit dem formidablen ,Hail Hail Rock'n'Roll`, das mit seiner Hip-Hop Anmutung sehr gut in die damalige Zeit passte, gelang ihm auch wieder ein kleiner Hit (inkl. heavy rotation auf MTV). Wer ihn nach ,Guts For Love` abgeschrieben hatte, der hatt die Rechnung ohne den Wirt gemacht. Die zweite single ,The Answer` lief zwar nicht so gut, das aber völlig zu unrecht, denn mit seiner pumpenden Synthie-Bass Line, der guten hook und dem coolen beat hätte die eigentlich ein floorfiller werden können. Dass er ausgerechnet beim Titelsong musikalisch auf einen country shuffle zurückgreift, sagt - beim Text dieses Liedes - auch sehr viel über Jeffreys besonderen Humor aus.

Auf der Liste der Musiker die dieses Album einspielten finden sich große Namen - Living Colour Gitarrist Vernon Reid (spielt die Sologitarre auf ,Hail Hail Rock'n'Roll`) war ebenso dabei wie Michael Brecker, Sly & Robbie, Steve Jordan, drummer Legende Bernard ,Pretty` Purdie oder Hugh McCracken. Die immer wieder ergänzten drum computer- und Synthiespuren harmonieren mit dem übrigen Arrangement hier auch in einer Art u. Weise, die diese Scheibe damals modern, heute kaum angestaubt und insgesamt auch nie zu anbiedernd wirken liessen/lassen.

,Don't Call Me Buckwheat` zählt neben ,Ghost Writer`, ,One Eyed Jack' u. ,Escape Artist` zu Jeffreys besten Alben und wer sich mit dem Mann näher beschäftigen will, der kann hier bedenkenlos zugreifen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]

Kommentare

Kommentare per E-Mail verfolgen

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-4 von 4 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 31.03.2014 12:36:49 GMT+02:00
Rocker meint:
ist die scheibe in deiner gunst gestiegen ?
ich kann mich erinnern, dass du sie vor einiger zeit noch nicht als 100% gut bewertet hast...

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 31.03.2014 12:53:51 GMT+02:00
V-Lee meint:
ja ist sie tatsächlich. nach langer zeit - eh wegen deiner rezi - wieder mal komplett angehört und ich muss sagen, ich hatte sie schwächer in errinerung...

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 31.03.2014 17:22:22 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 31.03.2014 17:22:46 GMT+02:00
Rocker meint:
find ich gut ;-)
dies ist aber auch eine platte, die man wirklich im ganzen hören muss. finde ich...
und dann gehört das album tatsächlich zu jeffreys besten arbeiten überhaupt. top 5 sicher, vielleicht sogar mehr.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 01.04.2014 08:28:03 GMT+02:00
V-Lee meint:
ja - auf jeden fall top5. mein absoluter liebling bleibt aber 'escape artist' - ganz einfach weil da qualitativ, wie quantitativ die besten songs drauf sind.
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent

V-Lee
(TOP 500 REZENSENT)   

Ort: Wien

Top-Rezensenten Rang: 346