Kundenrezension

4 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Belanglose Auftragsarbeit auf billigem TV Film-Niveau, 7. Dezember 2013
Rezension bezieht sich auf: Operation Olympus - White House Taken (DVD)
Über den Verleihtitel „Operation Olympus-White House Taken“ verliere ich mal keine großen Worte, der spricht wunderbar für sich selbst. Doch völlig unabhängig davon, wie dreist, wie dämlich dieser Titel ist, er weckt bestimmte Erwartungen, spielt er doch ganz dezent auf zwei gewisse Blockbuster an, die dieses Jahr für reichlich Action auf deutschen Leinwänden sorgten. Davon ist in „Suddenly“ (der eigentliche Titel, passt dann doch etwas besser) nichts, aber auch rein gar nichts zu sehen. Ich bin der Letzte, der einen Film von Uwe Boll kritisiert, nur weil’s eben ein Bollfilm ist, hier jedoch ist genau der Stümper am Werk, den seine Kritiker in all seinen Filmen erkennen. Keine Spur vom Hauptsitz des Präsidenten, nahezu der gesamte Film spielt in einem stinknormalen Haus im Wald, das von angeblichen Secret Service-Agenten als perfekter Platz für einen Anschlag auf den Präsidenten auserkoren wird. Daher wird die dort wohnhafte Familie kurzerhand im Keller eingesperrt. Jetzt kann nur noch Deputy Todd helfen, der allerdings lieber säuft als seiner Arbeit nachzugehen… Todd wird von Ray Liotta verkörpert, der einem in dieser Rolle nur noch leid tun kann. In zahlreichen Filmen (es sei nur an z.B. „Goodfellas“ oder „Narc“ erinnert) hat er gezeigt, was er drauf hat, hier ist davon nichts zu spüren. Boll hat den Regieposten kurzfristig übernommen, weshalb Liotta, nach der problematischen Zusammenarbeit in „Schwerter des Königs“, zunächst keine große Lust mehr auf seine Rolle hatte… und das merkt man auch. Und man kann es ihm nicht verdenken, hat er doch einen recht undankbaren Part erwischt. Sein Deputy Todd wird als einzige Hoffnung aufgebaut, als der Einzige, der die Situation noch retten kann,… SPOILER… ist aber nur am Saufen, wird nahezu immer überwältigt und heult sich später, gefesselt an einer Heizung, die Seele aus dem Leib. Die Attentäter werden allesamt von anderen getötet, Liotta macht einen Scheißdreck… SPOILER ENDE. Die anderen Darsteller sind nicht der Rede wert. Michael Pare ist halt anwesend (ist schließlich ein Bollfilm) und Dominic Purcell war selbst in „Assault on Wall Street“ motivierter.
„Suddenly“ kommt fast komplett ohne Action aus, was ja nicht zwangsläufig schlecht sein muss, wenn’s denn wenigstens mal spannend wird. Wird es aber nicht, die lieblose Inszenierung auf TV Film-Niveau erstickt jeglichen Anflug von Thrill oder Atmosphäre von vornherein im Keim. Darüber, wie dumm der Plan der Attentäter ist, habe ich mich irgendwann gar nicht mehr aufgeregt, stattdessen lache ich über erste Werbesprüche, in denen tatsächlich von „dreidimensionalen Charakteren“ die Rede ist oder über die Bezeichnung „Verschwörungsthriller“ (wobei Herr Boll das wohl tatsächlich so sehen dürfte…).
Eine langweilige Auftragsarbeit, die sich auch Fans des umstrittenen Regisseurs getrost sparen können.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

Schreiben Sie als erste Person zu dieser Rezension einen Kommentar.

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 


Details

Artikel

2.0 von 5 Sternen (14 Kundenrezensionen)
5 Sterne:
 (3)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:
 (9)
 
 
 
EUR 7,99 EUR 3,97
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent


Ort: Trier

Top-Rezensenten Rang: 19.677