Kundenrezension

337 von 354 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Canon S110 im Vergleich zu anderen hochwertigen Kompakten ..., 1. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Canon PowerShot S110 Digitale Kompaktkamera (12,1 Megapixel, 5-fach opt. Zoom, 7,6 cm (3 Zoll) Display, Full HD, HDMI) schwarz (Elektronik)
Da mir meine Lumix LX3 für viele Fälle zu sperrig und schwer ist, und meine Canon IXUS vor einigen Wochen das zeitliche gesegnet hat, habe ich mich auf die Suche zu einer neuen "Immer-Dabei-Kamera" begeben. Folgende Kriterien sollte sie erfüllen:

* Möglichst großer Bildsensor, d.h. mindestens 1/1,7"
* Weitwinkel mindestens 28mm, möglichst aber 24mm
* Lichtstarkes Objektiv, max. Blende möglichst 2,0 oder besser
* Leicht, d.h. max. 250 g
* Kompakt, d.h. Tiefe möglichst unter 40 mm

Aus dem Raster fallen sämtliche Canon IXUS-Modelle, daher hier nur ein kleiner 1/2,3"-Sensor verbaut ist. Sowas sollte, meiner Meinung nach, wenn dann nur noch in Handys/Smartphones Verwendung finden.

Folgende Kameras habe ich daraufhin verglichen (Modell, Sensorgröße, Objektiv-Blende und -Brennweite, Abmessungen, Gewicht (betriebsbereit, also inkl. SD-Karte und Akku), Ca.-Kaufpreis):

* Canon S110, 1/1,7", 24-120mm, 2,0-5,9, 99/59/27mm, 198g, ~220€
* Canon S120, 1/1,7", 24-120mm, 1,8-5,7, 100/59/29mm, 217g, ~410€
* Panasonic Lumix LF 1, 1/1,7", 28-200mm, 2,0-5,9, 102/62/28mm, 192g, ~360€
* Nikon P330, 1/1,7", 24-120mm, 1,8-5,6, 103/58/32mm, 200g, ~240€
* Fuji XF 1, 2/3", 25-100mm, 1,8-4,9, 108/62/33mm, 204g(+Akku), ~280€
* Fuji XQ 1, 2/3", 25-100mm, 1,8-4,9, 100/59/33mm, 206g, ~400€
* Sony RX100, 1", 28-100mm, 1,8-4,9, 102/58/36mm, 240g, ~410€

Alle 7 Kameras erfüllen meine Anforderungen und ich denke, dass man mit keiner einen wirklich Fehlkauf tätigt. Mein persönlicher Favorit war eigentlich die Sony RX100 mit ihrem hervorragendem lichtstarken Zeiss-Objektiv (1,8-4,9) sowie dem tollen, für Kompaktkameras riesigen, 1"-Bildsensor.

Und warum ist es nun die Canon S110 geworden:
=============================================
Mein eigentlicher Favorit, die Sony RX100, ist in diesem Vergleich die größte und schwerste Kamera mit 36mm Bautiefe und 240g. Außerdem beginnt das Weitwinkelobjektiv erst bei 28mm.

Die Canon S110 ist dagegen mit nur 27mm die schlankste und mit 198g eine der leichtesten Kameras, zudem fängt das Zoom-Objektiv bereits bei 24mm an.

Daher ich Canon-, Nikon- und Panasonic-Kameras im Einsatz habe wollte ich nicht noch ein zusätzliches Bedienkonzept.

Ein Durchlesen der User-Rezensionen und dann auch noch der aktuell sehr günstige Preis von nur ca. 220 € haben den Kauf entschieden.

Die Canon S110 im Einsatz:
==========================
Die S110 macht einen sehr robusten Eindruck, hier wurde nicht einfach das billigste vom billigen verbaut sondern solide Materialien wie man es von einer hochwertigen Kompakten erwartet.

Die Bedienung ist toll. Wer bisher eine Canon bedient hat kommt auf Anhieb zurecht. Klar, es gibt eine Vielzahl von tollen Funktionen, mit denen man sich beschäftigen kann, der Funktionsumfang ist einfach enorm. Ich vermisse einfach nichts und die Bedienung macht richtig Spaß.

Vor kurzem hatte ich jedoch bei Dunkelheit mit dem Autofokus Probleme, was aber höchstwahrscheinlich an dem deaktivierten AV-Hilfslicht lag. Das werde ich nochmal testen, denn meißtens ist ja der User das Problem ;-)

Die Ergebnisse können sich jedenfalls sehen lassen. Klar, meine Lumix LX3, ist hier und da ein bisschen besser, aber minimal und diese Kamera spielt in einer anderen Klasse, d.h. ist eigentlich, wegen ihrer Größe und Gewicht keine "Immer-Dabei-Kamera".

Zubehör:
========
Achtung ! Die Canon-Original-Tasche DCC-1900 ist eindeutig nicht zu empfehlen !
Das Leder und die Verarbeitung sind in Ordnung, aber die Passform nicht, die S110 hat rundum einige mm Spielraum. Somit ist die Kamera keine Super-kompakte mehr und die Handhabung der Tasche ist ziemlich umständlich. Sorry, aber völlig undurchdacht.

Daraufhin habe ich mir eine Cullmann Granada Compact 150 gekauft. Cullmann-typisch gut verarbeitet und absolut exakt passend für die S110 (schon fast einen mm zu eng, das gibt sich aber nach kurzer Benutzung). Sehr zu empfehlen.

Fazit:
======
Die Canon S110 kann ich wirklich ruhigen Gewissens empfehlen. Eine kompakte "Immer-Dabei-Kamera" die diese Bezeichnung auch verdient hat und eine tolle Qualität liefert.

Das diese Kamera über 400 € gekostet hat finde ich durchaus gerechtfertigt; das Nachfolgemodell S120 liegt auch dort, wobei es die fast baugleiche Kamera ist, ohne einen echten Vorteil zu bieten.

Die S110 ist mit einem derzeitigen Preis von nur ~220€ ein super günstiges Angebot und daher eine klare Kaufempfehlung !
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 6 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-10 von 15 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 07.01.2014 14:28:09 GMT+01:00
Moses meint:
"Mein persönlicher Favorit war eigentlich die Sony RX100 mit ihrem hervorragendem lichtstarken Leica-Objektiv "
Hört, hört...........Sony mit Leica! Ich dachte das gehört eher in Richtung Panasonic, oder?

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 07.01.2014 17:38:22 GMT+01:00
Cool1967 meint:
Du hast völlig Recht, Moses. Die Sony RX 100 hat ein Objektiv von Carl Zeiss und nicht von Leica .............. Das war natürlich nur ein Test, ob meine Rezension auch genau gelesen wird ..... ;-)

Veröffentlicht am 10.01.2014 20:31:24 GMT+01:00
airchrono meint:
Hallo Cool1967,
kann es vielleicht sein, dass Sie die Kameratasche Typ DCC-1900 verwechselt haben mit dem Vorgängermodell Typ DCC-1450 (die einteilig gefertigt ist, also ohne abnehmbares Frontteil) ?
Denn "sorry" gerade das Modell DCC-1900 ist sehr wohl und sogar ganz besonders gut durchdacht, wenn man nur ihre Funktion versteht ...
Erläuterung:
Es handelt sich bei dem Modell Typ DCC-1900 um eine sog. "Bereitschaftstasche", d.h. wenn die Frontkappe nach vorne herunter geklappt oder ganz abgenommen wird, dann sind alle Funktionen, einschließlich Display, völlig frei zugänglich, übrigens ist damit auch eine Stativbefestigung ohne weiteres möglich, weil sich in der Rändelschraube ein entsprechendes Gewinde befindet!
Folge / Sinn einer Bereitschaftstasche:
Wenn man nun die Kamera an dem mitgelieferten Gurt um Hals/Schulter hängt, hat man beide Hände frei für sonstige Aktivitäten (Bsp. Fahren, Fliegen, Bergsteigen ...) und die Kamera ist trotzdem in einer Sekunde griff- und schussbereit (daher "Bereitschaftstasche")
- also insbesondere ohne dass die Kamera zuerst umständlich und vollständig aus irgend einer normalen Tasche heraus gefummelt werden muss, wie z.B. aus der Allerweltstasche von Cullmann ... denn bis dahin sind dann eben viele, insbesondere lebendige, Motive freilich längst vorüber ...
Übrigens ist das Material unter dem Kunstleder so beschaffen, dass man es prima zurecht biegen/anpassen kann bis sie absolut bombenfest sitzt und auch der Objektivring von unten bedient werden kann.
Aber ich will nicht hier nichts gegen normale Taschen sagen, die man zwar erst einmal selbst irgendwo unterbringen muss, aus denen man die Kamera dann vollständig heraus fummeln muss um die verwenden zu können, während dessen die Kamera natürlich ungeschützt und ungesichert ist, ebenso wenn man ein Stativ verwenden will. Nach jedem Bild/Take muss man die Kamera dann wieder in die Tasche einpacken und dann die Tasche mit der Kamera ebenfalls - warum einfach, wenns umständlich auch geht ?
cheers

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 14.01.2014 09:50:47 GMT+01:00
Cool1967 meint:
Hallo airchrono,

danke für deinen Beitrag und die Darstellung zur Kameratasche. Es ist natürlich, wie fast alles im Leben, Geschmackssache.

Bei meiner Tasche, die ich auch immer noch habe, handelt es sich übrigens um die zweiteilige DCC-1900 und da ich schon viele Jahre mit "Bereitschaftstaschen" arbeite, z.B. bei meiner Lumix, weiß ich auch wie diese gehandhabt werden ;-))

Die eigentlich Funktion erfüllt natürlich auch die DCC-1900. Schade ist aber, dass diese nicht passgenau für die S110 konstruiert wurde. Einfach rechteckig ohne auch nur ein wenig sich der Form der S110 anzupassen mit rundherum ein paar Millimeter Spiel. Sorry, aber das können andere Hersteller einfach wesentlich besser. Und insbesondere bei einer sehr kompakten Kamera ist dies ziemlich ärgerlich.

Und natürlich haben "normale Taschen" wie die Cullmann den Nachteil, dass man die Kamera herausnehmen muss. Für meine Anwendungen ist das aber völlig in Ordnung.

Aber, wiegesagt, dass ist alles Geschmackssache und natürlich auch nur MEINE persönliche Meinung.

Veröffentlicht am 15.01.2014 10:07:07 GMT+01:00
Master meint:
Hallo Cool 1967,

bei meiner S110 flimmert das Display bei Kunstlicht. Ist das bei Ihrer auch oder ist das ein Fehler.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 31.01.2014 09:59:44 GMT+01:00
Cool1967 meint:
Hallo Master,

bei meiner S110 verhält sich das Display, auch bei Kunstlicht, völlig normal, also "flimmert" nicht. Um einen möglichen Fehler festzustellen würde ich direkt mit einer anderen S110 (z.B. in einem Fotoladen) unter gleichen Bedingungen vergleichen.

Veröffentlicht am 11.03.2014 20:26:08 GMT+01:00
? meint:
Schöne Auflistung von Vor- und Nachteilen.

Aber das Wesentliche: wie ist denn die Bildquali in den verschiedenen Modi? Viel Rauschen? Schärfe? Abbildungsleistung? Wie ist die Videoqualität? Ton i.O? Beste Einstellungen usw.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 11.03.2014 22:30:48 GMT+01:00
Moses meint:
Das Wesentliche in der Bildquali: Niemals mehr die einfache Automatik. Modus P und dabei die Blende um -1/3 fest einstellen. Dazu die Kontrastverstärkung anheben. Auch das für Modus P fest einstellen. Dann fast immer nur im P Modus, wenn es zügig gehen soll. z.B. auf Reisen. Dann ist alles super. Tipp: Abends beim Sonnenuntergang den Weißabgleich je nach Geschmack etwas in Richtung rot. Super Fotos garantiert.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 23.04.2014 14:44:13 GMT+02:00
Cyanistes meint:
Hallo,

was für ein Kunstlicht? LED-Lampen? Die Dinger sind so schnell, dass auch der Anti-Flimmer Filter in der Kamera nicht mehr hilft. Manche Kameras kann man auch von 60 auf 50 Hz Netzfrequenz umstellen, die Canon macht das aber wohl automatisch .

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 21.10.2014 20:05:38 GMT+02:00
[Vom Autor gelöscht am 21.10.2014 20:13:28 GMT+02:00]
‹ Zurück 1 2 Weiter ›