Kundenrezension

5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Hier scheiden sich die Geister, 28. September 2011
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Child of Eden (Videospiel)
Child of Eden kann man als den Nachfolger von Rez, einem der letzten (und beeindruckendsten) Titel für Segas Dreamcast sehen. Ganz in dessen Tradition ist die zugrundeliegende Spielmechanik simpel, jedoch in der Präsentation sehr individuell.

Man bereinigt Eden (so heißt das Internet in der Zukunft irgendwann) von Viren. Hierzu bereist man 5 verschiedene Sektoren, die ein Grundthema wie Liebe, Matrix oder auch Natur haben. Daran orientiert sich auch grob der Grafikstil. Die Viren schießt man ab, und wie bei Rez oder auch Panzer Dragoon (der eine oder andere, der schon länger spielt kann sich da sicher noch dran erinnern) kann man mehrere Ziele anvisieren und dann diese quasi gleichzeitig abschießen. für treffer büßt man ein bisserl Lebensenergie ein und bei zuvielen Treffern heißt es irgendwann Game Over. Am Ende jedes Sektors wartet ein Endgegner, den man bezwingen muss.

Spilerisch ist Child of Eden nicht der Innovationsbolzen, bislang klingt das Ganze wie Rez. Leider (oder Gott sei Dank) ist Child of Eden ein Rez 2.0, im Endeffekt gleiches Spiel mit neuer Grafik und Musik.

Die Grafik ist allerdings wirklich gut gelungen und verbindet grafische Elemente aus Rez mit seinem Vektor-Stil (man könnte auch Tron-Optik sagen) mit teils sehr bunter, angenehmen HD Grafik, welche fast schon Urlaubsgefühle aufkommen läßt. Realistisch sieht das Ganze nicht aus, aber es ist ja auch eine Virtuelle Realität. Mit der Zeit kann man unterschiedliche Grafikfilter freispielen, und so die Levels beispielsweise im 8-Bit Retrolook mit ziemlich grober Auflösung erleben. Ein nettes Goodie üfr Fans, alle anderen könnens ja ignorieren :)

Die Musik ist auch wie bei Rez elektronisch, jedoch etwas poppiger als bei diesem. Während vor 10 Jahren Adam Freeland, Joujouka und Coldcut für den Soundtrack Tracks beisteuerten, sind diesmal alle Songs von den Genki Rockets, eine Band, bei der Miziguchi auch selbst tätig ist. Die machen ziemlich poppige elektronische Musik welche ganz nett und gefällig ist und zum Spiel passt, mir jedoch hätte ein etwas ausgefallenerer Soundtrack wie bei Rez besser gefallen.
Die Musik, besser gesagt, der Sound ist dennoch das Highlight des Spiels, auch wenn sich 'Heavenly Star' langsam zum absoluten Nervtitel bei Musikspielen mit japanischem Touch mausert. Die einzelnen Tracks kombiniert mit den Soundeffekten der Waffen und eer Waffensteuerung lassen den Spieler zumindest in grenzen eine gewisse Krrativität ausleben und man wird mit Soundeffekten im Rhytmus zur Musik mit Bonuspunkten belohnt.
Die Steuerung mit dem Pad ist ganz klassisch wie bei Rez: man steuert einen Cursor mit dem Stick, und mit einem der Knöpfe aktiviert man das Anvisieren und löst die Schüsse aus. Rez oder Panzer Dragoon Spieler kennen sich sofort aus. Mit Kinect entwickelt das Spiel seinen ganz eigenen Reiz, da man den cursor duch Handbewegungen steuert und mit einer Stoßbewegung nach vorne die Schüsse auslöst. anders als in zumindest einer Bewertung ist neben Rise of Nightmare bei Child of Eden die wohl beste Umsetzung der Kinect Steuermöglichkeiten zu erfahren. Sofern Kinect korrekt eingerichtet ist, läßt sich der Cursor gut steuern, jedoch entwickelt sich das Ganze in einigen Situationen sehr schnell zu einem hektischen Herumgefuchtel, was dem Spielspaß ein wenig Abbruch tut.

Ist Child of Eden ein gutes Spiel? Ich weiß nicht mal, ob man Child of Eden überhaupt als Spiel bezeichnen kann. Für ein Coregame ist es den meisten wohl zu simpel, zu speziell von der Präsentation und von der Story garantiert auch. Für eine Wochenend Spielesession bietet es den meisten dann auch zu wenig Inhalt, fünf Levels sind jetzt nicht der bringer, zumal man für keinen Level länger als 20 Minuten braucht. Die Einheit aus Grafik, Musik, Sound und Steuerung, vor allem mit Kinect ist allerdings Wahnsinn und für mich nicht mit Worten zu beschreiben. Child of Eden folgt klassichen japanischen Spieletugenden: sehr linear, für einen perfekten Durchgang ist viel Übung nötig und perfekte Präsentation. Der Titel ist am Besten, wenn man Ihn in kleinen Dosen genießt. Dann kann man auch trotz aller Hektik eine fast schon entspannende Wirkung feststellen. Für 'Kinect'-iker ist ein Kauf quasi ein Muss, da Spiele mit guter Kinect-Integration derzeit noch selten sind. Als reiner Coregamer wird man wahrscheinlich wenig Spaß haben, wer aber vom vorherrschenden Shootergameplay ein wenig Abwechslung sucht, könnte bei diesem Titel fündig werden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 2 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-7 von 7 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 21.02.2012 14:06:47 GMT+01:00
Bünny meint:
da ich keine lust habe deine geschichte vom spiel zu lesen , kauf ich es mir einfach ^^

Veröffentlicht am 20.08.2013 13:02:49 GMT+02:00
Tolle Steuerung mit Kinect? - Bitte seht euch das YouTube Video an: CHILD OF EDEN MIT KINECT STEUERUNG - WTF???

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 20.08.2013 13:12:52 GMT+02:00
Also im Vergleich zu diversen anderen Kinect Spielen ist Child of Eden wirklich vorne dabei. Allerdings muss Kinect sauber konfiguriert sein.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 22.08.2013 02:29:31 GMT+02:00
Sorry aber: Man sollte Objekte durch "drüberwischen" der rechten Hand markieren - das ist definitiv NICHT MÖGLICH! Mein Kinect funktioniert bei anderen Spielen einwandfrei, liegt also am Spiel. Du spielst das wirklich mit drüberwischen??! Bitte zeig uns das.

Weiters: Die Lila Objekte sollen mit der linken Hand, dem Automatik-Schuss beschossen werden, das funktioniert zwar, der Wechsel zur anderen Hand wird aber nervig oft nicht erkannt oder erst einmal Ärgern und zwei Schieß-Versuche/zwei mal Hand ausstrecken später.

Der Spezialangriff/beide Hände hoch: wird aufgenommen als ziele man
nach oben - was bedeutet dass man nicht mehr dort hin
zielt, wo man eigentlich hin zielen wollte und daneben schießt.

Das ist ALLES was du im Spiel machen kannst UND NICHTS FUNKTIONIERT!!

Das die Kinect sehr wohl mehr zulässt sieht
man zB bei Kung Fu High Impact (für mich) DER Kinect-Titel schlechthin, beim Energiebälle schleudern bei Fable The Journey, oder bei Bergkam-Reflex(Kinevt Adventures), bei Power Up Heros, bei The Gunstringer, bei Your Shape Fitness - all diese Spiele sind den Möglichkeiten der Kinect angepasst, ergeben Sinn in der Steuerung und FUNKTIONIEREN vor allem wie gedacht.

Child of Eden tut das nicht, das Spiel selbst ist schön bunt und ganz nett und mit Controller eine andere Frage. - Die Aufschrift "Kinect empfohlen" ist eben der Betrug! Nichts funktioniert, wie es gedacht ist! 95% muss man im Spiel mit der rechten Hand abschießen - da das mit "drüberwischen" nie und nimmer funktioniert, bleibt dir nichts anderes als permanent zu schießen und das ist einfach nur stressig und es kann kein Spielspass entstehen.

Bitte belehre mich eines Besseren, mach ein Video in dem du das Wischen vorführst - nur die erste Level - UNMÖGLICH!! Spätestens, wenn du durch das Tunnel fliegst kommen die Gegner so schnell, dass du nur noch schießen kannst - und einfacher wird es wohl kaum werden. Das Spiel ist viel zu schnell für die Möglichkeiten des Kinectsensors.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 22.08.2013 07:52:32 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 22.08.2013 07:54:48 GMT+02:00
guten tag Wolfgang,
erstmal ein Video mache ich nicht. Ich bin glaube ich keinem einen Beweis schuldig und habe auch nicht die richtige Ausrüstung dafür.
Ich spiele Child of Eden in der Grundeinstellung: Linke Hand Schnellfeuer, rechte Hand markieren und durch eine schnelle Vorwärtsbewegung die Schüsse auslösen. Auch die Smartbomb funktionert durch hochreissen beider Arme bei mir einwandfrei. Ich kann leider weder zu Kung Fu High Impact und Fable the Journey was sagen, die habe ich nicht. Bei Rise of nightmares kann man auch gut sehen, was Kinect alles kann, sofern man ruhig bleibt und nicht in hektisches Gewinke verfällt.
IM Übrigen bei einer Empfehlung, deren Meinung man nicht teilt gleich von Betrug zu sprechen, sehe ich jedoch als nicht gerechtfertigt an. Ich gehe ja bei Dir trotz anderer Meinung auch nicht von Unfähigkeit aus ;)

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 23.08.2013 01:39:50 GMT+02:00
Ich steh mit meiner Meinung ja nicht allein da. Ich gehe davon aus dass du lügst, weil es schier unmöglich ist, dass es bei mir gar nicht funktioniert und bei dir alles so toll. Da ich andere Spiele ohne Probleme spiele, liegt es wohl kaum an meinen Fähigkeiten. Du schuldest es niemanden, aber ein Video welches das Gegenteil BEWEIST würde einfach Klarheit schaffen und ich würde mich ja freuen, wenn ich nicht recht habe und ich doch ein Spiel mit Wert habe. Widerlege das: http://m.youtube.com/watch?v=GDG1KsQTe0U Child of Eden mit Kinect wtf??? Video und wir freuen und alle! Jeder Mensch hat doch eine Handy, mach doch ein Vid!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 23.08.2013 08:06:04 GMT+02:00
Ich bezweifle, dass wir hier noch weiterkommen, da ich ja eh lüge. Möglicherweise stelle ich andere Ansprüche an die Kinectsteuerung als Du. Im Übrigen haben sehr viele Rezensionen die gelungene Kinectsteuerung hervorgehoben (auch wenn der Controller natürlich präziser ist). Angesichts des Datums Deines ersten Kommentars und des Datums Deines Videos hast Du womöglch nicht mehr als 15 Euro für das Spiel gezahlt. Vielleicht beruhigt es Dich, dass ich bedeutend mehr gezahlt habe und Du mal so richtig sauer sein könntest, wenn Du auch 40 Euro dafür gezahlt hättest. Und nein, ich mache kein Video, Ich brauch mich für meine Meinung doch nicht zu rechtfertigen.
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

4.1 von 5 Sternen (23 Kundenrezensionen)
5 Sterne:
 (12)
4 Sterne:
 (4)
3 Sterne:
 (5)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
EUR 29,95 EUR 9,99
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent


Ort: München, Bayern

Top-Rezensenten Rang: 34.467