Kundenrezension

26 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Sehr gute Kit Verbesserung!, 10. März 2013
Rezension bezieht sich auf: Pentax SMC-DA 16-45mm / f4,0 AL Objektiv (Standardzoom, 67mm Filtergewinde) für Pentax (Elektronik)
Ich habe das Objektiv jetzt schon über ein Jahr.

Optisch macht es an meiner K-x, sowie an meiner K5IIs eine durchaus gute Figur.
Es ist relativ gegenlichtfest, verzeichnet im WW relativ wenig (höchstens bei 16mm etwas, aber in sehr überschaubaren Grenzen im Vergleich zur Konkurrenz!), offenblendtauglich (insb. offen scharf) und hat ein schönes Bokeh!

Abgeblendet sollte es höchstens bei ca. 16mm werden, da merkt man den Unterschied am meisten, ansonsten ist es schon offen absolut gut nutzbar.

Haptisch finde ich es besser, als das 18-55 Kit (sowohl ALII, als WR), grad durch den breiteren Zoomring.
Das Arbeiten mit diesem Objektiv macht wirklich Spass.

Was ich besonders positiv an dem Objektiv finde, ist die geringe Naheinstellungsgrenze. Ganz ausgefahren ist diese fast an der Gegenlichtblende! Das kann sehr interessante Perspektiven geben.

Wenn es oft in der WW Stellung genutzt wird, ist die Lichtstärke vollkommen ausreichend, da meist sowieso abgeblendet wird.

Es hat aber auch ein paar Nachteile:
- Der Tubus hat gewisses Spiel (Ist bei diesem Objektiv leider normal), was sich aber nicht auf die Abbildungsqualität auswirkt. Es ist keine Spur von Dezentrierung o.ä. zu erkennen.
- Es fährt "falsch herum" aus, d.h. in der WW Stellung ist es am weitesten ausgefahren und beim erhöhen der Brennweite fährt es ein.
Das kann sich negativ (durch Abschattung) bei Blitzaufnahmen auswirken, ein Problem bei der Diskofotografie mit dem AF540 FGZ konnte ich, auch bei direktem anblitzen, noch nie(!) feststellen.

Trotz der 2 kleinen Nachteile, ist es für mich derzeit das beste Standardzoom, für Leute, die gerne im WW Bereich fotografieren.

Vergleich mit anderen Standardzoom Objektiven:

- Pentax 17-70:
Der 1 mm nach unten, der fehlt, fällt schon ins Gewicht. Grad wenn man nicht zusätzlich noch ein UWW nutzt.
Optisch ist das 17-70 leicht schlechter im gemeinsamen Brennweitenbereich.

- Pentax 18-135:
Besonders in den Randbereichen und bei der Verzeichnung ist das 18-135 im gemeinsamen Brennweitenbereich sichtbar schlechter, in der Bildmitte bin ich mir nicht ganz sicher. Untenrum fehlen satte 2mm.
Dafür bekommt man ein abgedichtetes Objektiv mit einer angenehmen Leistung in der Bildmitte.

- Pentax 18-55 ALII & WR:
Besonders offen schlechter im gemeinsamen Brennweitenbereich.

- Tamron 17-50:
Es fehlt Quickshift, und 1 mm untenrum. Dazu kommt die große Serienstreuung und schlechtere Haptik. Es fühlt sich etwas billiger an.

- Pentax DA* 16-50:
Ich denke bei f4 könnte das 16-50 noch einen tacken besser sein, direkt vergleichen konnte ich es aber noch nicht.
Der Preis und die SDM Probleme schrecken aber etwas ab.

Fazit:
Wegen der 2 kleinen Nachteile und dem derzeitigen Neupreis ziehe ich einen Stern ab. Gebraucht ist es mittlerweile zwar etwas seltener, aber um 200€ zu bekommen (zu dem Preis hätte ich noch 5 Sterne gegeben).
Eine Kaufempfehlung bekommen alle, denen das Kit offen nicht ausreicht und die etwas mehr WW haben wollen. Obenrum nutze ich das Da* 50-135, was eine sehr gute Ergänzung darstellt.

Als lichtstarkes zusätzliches Objektiv empfehle ich das DA 40 f2,8 Limited und/oder das smc A 50mm f1,7, die ich beide nutze. Sie ergänzen sich mit dem 16-45 wirklich perfekt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 1 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-7 von 7 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 13.03.2013 09:55:09 GMT+01:00
SirMaslo meint:
Danke für die erste Rezession. Bin schon lange am Überlegen, ob ich mir die Linse kaufen soll, da mir die UWW von Pentax im Preis doch sehr hoch vorkommen. Ich wollte Sie fragen, ob Sie ein paar Bilder hier oder auf einem Forum reinstellen könnten ?

Mit freundlichen Grüßen

Hannes M.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 16.03.2013 12:34:22 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 16.03.2013 12:46:45 GMT+01:00
Als UWW-Ersatz find ich es schon ganz gut geeignet. Mir sind bisher wenig Situationen untergekommen, in denen ich weniger Brennweite wirklich brauchte.
Grad für Street- und Landschaftsfotografie ist es mMn. sehr gut geeignet und falls doch später Brennweite fehlt gibt es gut geeignete Ergänzungen.
"untenrum" besitze ich das 10-17mm Fisheye, was einen ganz guten Anschluss bietet. Die beiden ergänzen sich schön. Es gibt, je nach Vorlieben, aber auch Einsatzgebiete in denen sich zB ein 8-16mm rentiert. Solche UWW sind aber schwer einzusetzen, man muss sich erstmal eine gewisse Zeit auf das Objektiv einstellen bis die ersten wirklich guten Ergebnisse dabei rauskommen und wie bereits festgestellt sehr teuer.

Im Moment befinde ich mich leider in einer Klausurphase in der Universität, ich schaue Ende des Monats mal nach Beispielen, da werden sich sicher welche finden.

Im dslr-Forum dürfte ein Beispielbilderthread existieren zu dem Objektiv.

EDIT: Mir ist grad eingefallen, dass ich doch ein paar Bilder, die mit dem DA 16-45 und der Kx aufgenommen wurden online habe:

http://www.facebook.com/media/set/?set=a.523548370996919.122842.157697757581984&type=3

Die ersten wurden 3 Bilder je mit 16mm f10, das 4. Bild mit 16mm f16 und das 6.Bild mit 23mm f10 aufgenommen. Alle bei ISO 200 und Stativ.
Bild 5 und 7 sind mit anderen Objektiven entstanden.

Veröffentlicht am 16.03.2013 20:11:05 GMT+01:00
Wie sieht es bei diesem Objektiv mit chromatischen Abberationen gerade in Verbindung mit ihrer K-5 IIs aus ? Haben Sie da schon besonders störende Farbsäume bemerkt ? - Mit Gruss : A.Stöbe

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 17.03.2013 10:27:28 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 17.03.2013 10:28:07 GMT+01:00
CA's habe ich relativ selten bemerkt.
Sie sind sowohl bei der Kx, als auch bei der K5IIs nie ins Auge gesprungen. Auch im Sommer in Spanien bei sehr intensivem Licht hat es nie zu viel zu CA Bildung geneigt.

Bei sehr extremen Kontrasten kann es natürlich schon mal vorkommen, das ist aber relativ selten und gut kontrolliert. Das aber passiert selbst dem Da 40 Ltd., das als sehr Gegenlichtfest gilt.

Gruß Sebastian Schröder

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 17.03.2013 17:13:14 GMT+01:00
Danke für Ihre Antwort, mich interessiert das Objektiv in Bezug mit der K-5 IIs da durch den fehlenden Tiefpassfilter verstärkt Moireeffekte und chromatische Aberrationen auftreten könnten. - Gruss : A.Stöbe

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 17.03.2013 18:13:31 GMT+01:00
Durch fehlenden Tiefpassfilter besteht etwas mehr Gefahr, dass Moireè Effekte auftreten (was bisher bei > 2000 Aufnahmen genau 1x vorkam (siehe meine Bewertung der K5IIs)), auf CA's hat dieser aber keinen Einfluss: CA's entstehen dadurch, dass Licht unterschiedlicher Wellenlänge oder Farbe verschieden stark von den Linsen gebrochen wird.
-- Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Chromatische_Aberration

Ansonsten gäbe es Bodys, die anfälliger für CA's wären, als andere.

Komplett ausschließen kann die CA's kein Objektiv (Festbrennweiten meist besser als Zooms), dennoch ist das Da 16-45 auch an der K5IIs mMn. recht gegenlichtfest.
Im Vergleich zu anderen Standardzooms tritt es selten auf und wenn, dann fällt es nicht sehr stark ins Auge.

Nach den Erfahrungen anderer, die ich in Foren gelesen habe, scheint es eine leichte Qualitätsschwankung zu geben, nach der es auch Exemplare gibt, die eher dazu neigen.
Meines ist ca. 1-1,5 Jahre alt, vielleicht schlagen sich neue Produktionen besser, als alte (nur eine Vermutung, falls es dort überhaupt eine Regelmäßigkeit gibt).

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 18.03.2013 19:52:20 GMT+01:00
Wie Sie schreiben kann man also guten Gewissens dieses Objektiv an der K-5 IIs einsetzen. Danke für ihre Antwort. Mit Gruss : A.Stöbe
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent