Kundenrezension

20 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hände in die Luft, 11. November 2011
Von 
Rezension bezieht sich auf: Love:Album Parts One & Two (Audio CD)
AVA haben ein grundlegendes Problem - aber auch nur was das Marketing betrifft. Als zweite Band von Blinks 182 Tom DeLonge haben sie für den typischen Manager einer Plattenfirma einfach keine richtige Zielgruppe, egal wie man das Blatt dreht und wendet. Wer Blink 182 nie mochte, und da soll es ja so einige geben, wird sich AVA erst recht nicht anhören. Andererseits, viele der Blink 182 Fans hegen eine gewisse Verachtung weil AVA von Anfang an eine etwas glattere, atmosphärische Musik als Blink 182 entwarf. Diese Konstellation wäre alleine Grund genug gewesen, nach der ersten Platte AVA als Projekt wieder an Seite zu legen. Aber Tom DeLonge zieht durch, es scheint ihm eine Herzensangelegenheit zu sein und so gibt bereits kurz nach der Blink 182 Re-Union auch schon wieder die nächste Platte von AVA, ohne grosser Marketingtamtam, ohne Major Plattendeal im Rücken und den notwendige Support durch die Medien.

Und Love II, hier im Package mit Love I, das bereits letztes Frühjahr zum freien Download zur Verfügung stand, ist wieder grossartig geworden, genau wie die ersten beiden Alben. Wir haben es hier natürlich nicht mehr mit dem lustigen poppigen Punk aus den Anfangstagen zu tun, AVA ist eher so etwas wie der grosse Bruder von Blink 182, verspielter, atmoshärischer, aber immer absolut eingängig. Keine Musik für die wüste Party, eher für den Tag danach oder für die lange Autofahrt nach der Party. Auf der einen Seite sehr spacig mit vielen Keyboards, auf der anderen Seite rockig. Keine Ahnung, wie man diese Musikrichtung am besten nennen soll. Tom hatte mal gesagt, ihm schwebt eine Mischung aus U2, Radiohead und Pink Floyd vor. Und so albern diese Aufzählung auf den ersten Blick auch ist, sie macht Sinn.

LOVE I gibt es wie gesagt schon seit fast zwei Jahren. Wer noch nicht in Kontakt kam, der sollte sich vielleicht die folgenden Highlights anhören: EPIC HOLIDAY, SOUL SURVIVOR, LETTERS TO GOD, SOME ORIGINS OF FIRE. Auf den üblich verdächtigen Videoportalen gibt es übrigens einige sehr empfehlenswerte Videos. LOVE II bleibt auf dem eingeschlagenen Kurs, generell sind die Songs vielleicht etwas knackiger und kürzer, die Keyboards werden etwas dosiert.

SATURDAY LOVE's Intro klingt mir schon seit Monaten in den Ohren, da es als Teaser für den Film verwendet wurde. Dann setzen die Gitarren ein, ein sehr schöner Opener, ganz im Sinne von 'Where the streets have no name'.

SURRENDER und ANXIETY sind die beiden Singles des Albums, sehr eingänglich, Ohrwürmer die sofort hängen bleiben. Die Texte sind vielleicht etwas zu simple. Der Gedanke kommt mir immer wieder schon seit dem ersten Album. Andererseits, vielleicht muss genial ja nicht immer gleich kompliziert sein.

MY HEROINE (IT'S NOT OVER) nimmt den Fuss etwas vom Gaspedal, ein Midtempo Song, wieder mit einem wunderbaren Refrain.

MOON AS MY WITNESS beginnt sehr langsam, bevor er förmlich explodiert. Die vielleicht beste gesangliche Leistung von Tom seit längerer Zeit.

DRY YOUR EYES. Erinnert von der Melodie etwas an 'Everythings Magic' vom zweiten Album. Die kleine Selbstreferenz schadet dem Song aber nicht wirklich, er hat eine wunderbare Dynamik.

THE REVELATOR ist einfach nur grossartig. Knackiges basslastiges Intro und entzückige Bridge und wieder natürlich ein wunderbarer Refrain.

ONE LAST THING. Kurz, knackig, gut.

INERTIA. Donnerde Drums treiben den Song voran, die Keyboard Sounds sind etwas schmutzig und an der Gitarre liefert Tom einige innovative Sounds ab. Hoffentlich kein einmaliger Ausreisser sondern die nächste Stufe des AVA Sounds.

BEHOLD A PALE HORSE. Ein etwas langsamerer Song, zum durchatmen. Nicht wirklich schlecht, aber zwischen zwei Highlights verpackt.

ALL THAT WE ARE ist das letzte Highlight und der krönende Abschluss des Albums. Hier wird auch zum ersten mal das Pink Floyd Versprechen eingelöst ;-), der Song und damit das Album enden in einem herrlichen zweiminütigen Solo.

Ich spare mir alle Vergleiche mit Blink 182 (die ich auch sehr schätze), es gibt sicher wieder viele kritische Stimmen zu diesem Album und man kann es sicherlich zu Tode analysieren auf der Suche nach Selbstzitaten, Zitaten anderer Bands und simplen Lyrics. In meinen Ohren wird das dem Album und AVA an sich aber nicht gerecht. Denn AVA schafft zumindest bei mir etwas sehr simples, die Musik ist einfach ansprechend und hinterlässt einen froher als vorher, keine Ahnung woher das kommt und wieso das so ist, irgendwie findet sie bei mir einen direkten Zugang zu was auch immer. Tom hat mal neben vielen etwas komplizierteren Statements ein sehr simples abgegeben und zwar dass er mit AVA Musik machen möchte, die einen dazu bringt die Hände in die Luft zu strecken. Genau das ist es ...

PS. Der Film, der auf dieser Version nicht enthalten, ist absolut empfehlenswert, wenn man nicht unbedingt eine lineare simple Story braucht. Visuel ist er einfach umwerfend und hat eine Story, die Freiräume zum Nachdenken lässt. Wer sich das Deluxe Paket gönnen will, sollte das aber besser vom AVA Shop beziehen, dauert etwas länger durch das shipment, kostet aber nur ein Bruchteil von dem, was hier angeboten wird.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 1 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-4 von 4 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 11.11.2011 10:34:23 GMT+01:00
Ripchar meint:
Hallo und Danke das du dir so viel Zeit und Mühe gegeben hast. Eine der besten Bewertungen die ich bis jetzt gelesen habe.

Veröffentlicht am 11.11.2011 10:41:33 GMT+01:00
M. Berkner meint:
Kann ich nur unterschreiben ! Part 1 und 2 vom Album ergeben wieder ein super Gesamtbild, so wie es schon die beiden Vorgängeralben "We don't need to whisper" und "I-Empire" getan haben. AvA hat insgesamt viel mehr Aufmerksamkeit verdient.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 11.11.2011 15:17:54 GMT+01:00
ROTT meint:
Der Dank gilt AVA, das Album ist einfach eine Inspiration ;-)

Veröffentlicht am 17.11.2011 00:13:40 GMT+01:00
B. Linderkamp meint:
Immer schön solche Rezensionnen zu lesen: Von Leuten, die wirklich wissen wovon sie reden und die das ganze auch noch klug und pointiert aufs Display bringen! Besten Dank und vollste Zustimmung!
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent

ROTT
(TOP 100 REZENSENT)   

Top-Rezensenten Rang: 82