wintersale15_finalsale Hier klicken mrp_family Reduzierte Hörbücher zum Valentinstag Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip WSV
Kundenrezension

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das zweite Meisterwerk, 16. April 2009
Von 
Rezension bezieht sich auf: Music for the Masses (Audio CD)
Mit ,Some Great Reward' war ihnen schon ein ganz großer Wurf gelungen, den Sie qualitativ mit dem Nachfolger ,Black Celebration' nicht ganz wiederholen konnten, doch ,Music For The Masses' toppte ,Reward' dann noch.

Was ,Masses' so beeindruckend macht, ist vor allem das songwriting, denn hier gibt es keine Füller oder schwächeren songs - die ganze Platte hält kompositorisch ein so hohes Level wie es vor allem im Genre ,Electronic' kaum je wieder erreicht wurde. Das liegt einerseits daran, dass Martin Gore hier ein genauso guter Komponist wie Soundtüftler war und andererseits an den voll ausgereiften, dichten und stimmungsvollen Arrangements, die dieses Album auch mehrals 20 Jahre später noch so zeitlos wirken lassen.. Die düstere Romantik die dieses Album ausstrahlt ist packend und stimmig und tracks wie ,To Have And ToHold' oder ,Nothing' können durchaus so bedrückend sein wie Joy Division songs. ,Little 15' und ,I Want You Now' zählen zu den besten Balladen die DM je herausgebracht haben (letzteres ist auch ihr bestes Stück, das nur mit vocal samples unterlegt wurde) und neben den Tanz-Klassikern ,Never Let Me Down Again', ,Strangelove' und ,Behind The Wheel' haben Sie hier mit ,Pimpf' wahrscheinlich auch ihr bestes Instrumental aufgenommen; es erinert auch sehr stark an die Instrumentalseite von Bowie's ,Low'. Hier zeigen DM auch welchen künstlerischen Anspruch Sie haben.
Auch die Gitarren klingen hier schon bei manchen Songs leicht an, was nicht nur ein wichtige, sondern - wie sich aufgrund des Erscheinungsjahres von ,Violator' herausstellen sollte - auch eine notwendige Öffnung zu einem erweiterten sound Universum war. Depeche Mode waren in dieser Hinsicht quasi die reziproken Queen.

Eigenartigerweise das Album (und auch die singles) im Rest von Europa weit erfolgreicher als in ihrer Heimat wo man ,nur' auf Platz 10 der Album charts kletterte und es kein single in die TopTen schaffte. Vielleicht wurmte das die Band so sehr, dass Sie dann mit 'Violator' noch eins draufsetzen und kommerziell auch endlich die USA knacken wollte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-7 von 7 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 16.04.2009 12:46:20 GMT+02:00
Stephan Urban meint:
mit denen muss ich mich anscheinend doch mehr beschäftigen....

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 16.04.2009 13:27:06 GMT+02:00
V-Lee meint:
also es gibt drei wichtige alben von denen: some great reward, music for the masses und violator; die meisten anderen sind auch sehr gut, halten aber nicht durchgängig so ein hohes niveau. ich stell mir bei ihren songs oft vor wie die 'unplugged' klingen würden und da kommt ich dann sehr oft drauf wie gut das songwriting eigentlich ist.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 16.04.2009 13:51:38 GMT+02:00
guitar meint:
unbedingt "songs of love and devotion" - für mich ist das das beste, gefolgt von violator, masses und reward. die anderen find ich eher schwächer.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 16.04.2009 15:16:39 GMT+02:00
Stephan Urban meint:
danke für die tipps!

Veröffentlicht am 17.04.2009 16:38:28 GMT+02:00
Child in time meint:
Ja, auch hier stimme ich zu.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 17.04.2009 17:15:06 GMT+02:00
V-Lee meint:
vielen dank! die violator rezi ist leider noch nicht online.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 21.04.2009 18:38:22 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 21.04.2009 18:46:38 GMT+02:00
Andreas S. meint:
Stimme zu mit der auswahl V-Lee, auch wenn ich selbst damals fand, dass die Alben langsam zu gleich wurden. Ich hatte dann immer so Pausen drin. 'songs of FAITH and devotion' (pschsch hat keiner gemerkt) war dann wieder mal sehr spannend und hatte wundervolle Melodien drauf. Dann war wieder bissl Pause und dann kam 'Exciter' das auch hier und da gut ergreift (aber wohl nicht so durchgehend).
Ist aber ganz speziell meine Entwicklung. Gemocht hab ich sie immer, nur gehört nicht ständig.
‹ Zurück 1 Weiter ›