Kundenrezension

92 von 122 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Trauerstimmung..., 3. Oktober 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The 2nd Law (Limited Edition CD+DVD im Softpack) (Audio CD)
Ich habe selten das Bedürfnis bei Alben eine Rezension zu schreiben da sich über Geschmack eigentlich nicht streiten lässt.
Dennoch muss ich das jetzt mal los werden sonst macht es Poff und ich platze vor Frust.

Ich bin Muse-Fan seit der ersten Stunde und diese Band hat eine Monopolstellung auf meiner Playerlist und ist in den Top 100 mit mehr als 80 Songs vertreten. Ich habe nichts gegen Veränderung und Neuerungen. Nein… ganz im Gegenteil. Auf den letzten Alben haben sie mich sogar schwer begeistert und mitgezogen.

The 2end Law wurde von mir mit großer Spannung erwartet.
Als Survival released wurde konnte ich nicht viel mit anfangen aber ich habe auch nicht die Erwartungshaltung das mir jedes Lied gefallen muss. Waren bisher immer mindestens fünf bis sechs Lieder dabei die mich vom Stuhl fegen konnten. Also gewartet und gehofft! Nach dem Dubstep lastig anmutenden Teaser dachte ich auch immer noch positiv beschwingt an eine nette Stil-Ergänzung. Als Madness released wurde war ich sogar vollkommen von meinen Sorgen befreit, da sich alle neuen musikalischen Elemente stimmig anhörten und darüber hinaus Matt Bellamy weder an Stimmgewalt noch musikalischem Genie verloren hatte. So schien es zumindest…

Jetzt befindet sich das gute Stück in meinem CD-Regal. Mehr als zwanzigmal durchgehört. Leider nicht aus purer Begeisterung. Mehr aus dem Willen (oder Verzweiflung) jedem einzelnen Lied etwas Gutes abgewinnen zu wollen und die Tiefe darin zu begreifen, die sich meinen Ohren nicht darbieten will. Ich höre dass es Muse sind. Immer wieder blitzen sie auf. Man denkt „Da sind sie!“ und im nächsten Moment wird man wieder von flachen Mainstream Rhythmen, stilistischen Leihgaben anderer Bands und kitschig anmutenden Stimm Anwandlungen Matt Bellamys ins hier und jetzt geschmissen. Die ganzen Neuerungen wären mir schnuppe wenn das was eine Band ausmacht dabei erhalten geblieben wäre. Ihr ganz spezieller Klang. Ich brauche weder Queen 2.0 noch Skrillex 2.0... Muse 2.0 wäre mir lieber! Musik die einen mitreißt, begeistert, thematisch wie musikalisch abholt und einfach fetzt.

Ich wünschte ich könnte auch dieses Mal auf dem positiven Pool der Polarisierung sitzen und mich an dem Album erfreuen. Ich mag niemand die Freude daran nehmen. Wirklich… freut euch wenn ihr es gut finden könnt! Auf der bösen Seite der Macht macht es grad nicht viel Spass!

Einen Stern für Madness.
Die anderen werden konfisziert bis ihr wieder Ihr selbst seid.

----------------------------------------------------------

Aus gegebenem Anlass noch mal für alle 5-Sterne-Befürworter und ganz speziell die
"Wie kann man seiner Lieblingsband nur EINEN STERN geben!"-Meinungsträger:

Was mir auf die Nerven geht: Leute die sich wegen Kritik anderer auf ihren musikalischen Schlips getreten fühlen. Mal ehrlich. Wer dem Album hier fünf Sterne geben will soll es doch bitte machen. Anscheinend hält die Platte für Euch das parat was Ihr von Muse hören wollt. Und das ist prima! Echt... ich würde gerne tauschen.

Mal logisch gedacht: Nur weil man Muse mag, heißt es nicht gleich das man dieselben Lieder mögen muss wie Fan A,B oder C. Wer wie ich Map Of The Problematique, MK Ultra oder Resistance zu seinen Lieblingsliedern zählt darf auch als echter Hardcore-Muse Fan bei Lieder wie Guiding Light oder I Belong to You den Skip Button drücken. Jeder pickt sich das raus was ihm gefällt. That's it!

Leider ist die Ernte bei diesem Album ein einziges Lied. Ein Einziges. Nach drei Jahren Vorfreude Spannung und Ungeduld trifft es ein 'enttäuscht und verzweifelt' wohl besser als trotzig oder eingeschnappt. Mir tut es tatsächlich weh meiner Lieblingsband für ein Album nur einen Stern geben zu müssen. Da ich jetzt nicht auf eine Audienz mit Muse hoffe um kund zu tun das mich die Entwicklung traurig macht kann ich mich als enttäuschter Fan nicht viel anders 'wehren' als mit nur einem Stern.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 4 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-10 von 20 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 04.10.2012 18:24:25 GMT+02:00
chemical82 meint:
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Veröffentlicht am 04.10.2012 19:37:51 GMT+02:00
Peter P. meint:
@sidra. du sprichst einem aus der seele. wobei ich statt madness, animals/supremacy den einen stern geben würde...aber sonst stimmt alles.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 04.10.2012 22:34:06 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 04.10.2012 22:42:36 GMT+02:00
@ chemical82
Schau mal in mein Profil wie oft ich bisher das Bedürfnis hatte eine Rezension zu schreiben.
Ich erspare es dir: Ist meine Erste! Und wenn wir schon bei Beschwerden sind

Was mir auf die Nerven geht: Leute die sich wegen Kritik anderer auf ihren musikalischen Schlips getreten fühlen. Mal ehrlich. Wer dem Album hier fünf Sterne geben will soll es doch bitte machen. Anscheinend hält die Platte für Euch das parat was Ihr von Muse hören wollt. Und das ist prima! Echt... ich würde gerne tauschen.

Mal logisch gedacht: Nur weil man Muse mag, heißt es nicht gleich das man dieselben Lieder mögen muss wie Fan A,B oder C. Wer wie ich Map Of The Problematique, MK Ultra oder Resistance zu seinen Lieblingsliedern zählt darf auch als echter Hardcore-Muse Fan bei Lieder wie Guiding Light oder I Belong to You den Skip Button drücken. Jeder pickt sich das raus was ihm gefällt. Thats it!

Leider ist die Ernte bei diesem Album ein einziges Lied. Ein Einziges. Nach drei Jahren Vorfreude Spannung und Ungeduld trifft es ein enttäuscht und verzweifelt wohl besser als trotzig oder eingeschnappt. Mir tut es tatsächlich weh meiner Lieblingsband für ein Album nur einen Stern geben zu müssen. Da ich jetzt nicht auf eine Audienz mit Muse hoffe um kund zu tun das mich die Entwicklung traurig macht kann ich mich als enttäuschter Fan nicht viel anders wehren als mit nur einem Stern.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 05.10.2012 10:03:00 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 05.10.2012 12:32:20 GMT+02:00
chemical82 meint:
Du hast bei deiner Bewertung nach sehr emotionalen Kriterien entschieden hast. Ich versuche immer möglichst objektiv und fair zu sein. Wahrscheinlich würde ich nichtmal einem Katy Perry Album 1 Stern geben (ich hab das Album natürlich nicht gehört). Aber es soll auch nicht jeder so bewerten wie ich.

Ich fand das letzte Album von Muse einfach schlecht. Deswegen hab ich mir absolut nichts von diesem Album erwartet. Ich war sehr überrascht, dass ich nach dem 3. Mal durchhören zwar keine absoluten Hammerlieder gefunden hab, aber dennoch war ich positiv überrascht.
Ich finde auch Lieder wie "Unsustainable" und "Isolated System" sehr gut und vorallem sehr mutig. Ich persönlich hoffe, dass auf dem nächsten Album mehr davon kommen wird.

Vielleicht ist beim nächsten Album wieder mehr für dich dabei.

PS: Ich hab wirkich nicht gesehen, dass du erst eine Bewertung abgegeben hast

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 05.10.2012 17:39:02 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 05.10.2012 17:39:43 GMT+02:00
Stiffmaster meint:
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 05.10.2012 19:39:40 GMT+02:00
Was für ein MuseVersum ist das wo ein Album grundlegend zwei Sterne verdient nur aufgrund der Tatsache das es ein Muse Album ist?
Was habe ich oder Ihr davon wenn ich einen Stern mehr geben damit sich Muse Fan X besser fühlt? Das hat auch nichts mit rational, objektiv oder fair zu tun. Ich finde das Album (und ja das tut weh es zu sagen) SCHRECKLICH! So richtig. Alles was gute Ansätze hat verfällt durch die oben geschilderten Gründe. Da erreicht bis auf ein Song nicht meinen Pegel von "zu gut für einen Stern!" Und der würde von mir auch nicht mehr als 3-4 Sterne bekommen als Single.

So traurig es ist. Etwas amüsantes hat das ganze trotz allem. Fühlt sich ein bisschen an wie ein Payoff für "The Resistance". Da stand ich auf dem positiven Pool und hätte am liebsten auch alles und jeden bashen wollen der meine Lieblingsband weniger als drei Sterne gegeben hat. Tja jetzt weiß ich wie sich das von der anderen Seite anfühlt. Dufte!

Ändert aber nichts an dem einen Stern oder meiner Einstellung zum Album.

Veröffentlicht am 06.10.2012 01:30:30 GMT+02:00
AnnieWilkes meint:
Gute Rezension!
Ich bin jetzt mittlerweile auch seit über 10 Jahren Fan dieser außergewöhnlichen Band und war beim ersten Reinhören ziemlich... geschockt. Jetzt nach mehrmaligen Durchhören gefällt es mir schon sehr viel besser, aber ganz überzeugt bin ich auch noch nicht. Bislang ist mir Panic Station am meisten hängen geblieben (obwohl ich beim ersten Hören dachte, da fängt Another One Bites The Dust an), neben Surpemacy und Survival. Bei Follow Me und Madness bin ich mir noch nicht sicher, was ich davon halten soll, aber da brauche ich wie für die anderen Songs noch ein paar Durchläufe.
Zum jetzigen Zeitpunkt würde ich 2,5 - 3 Sterne geben (ich denke allerdings nicht, dass es noch mehr werden). Ich bin wirklich ein großer Muse-Fan, aber wie du schon sagtest, man muss nicht alles mögen (mein Paradebeispiel ist da Guiding Light - mag ich überhaupt nicht, so unglaublich langweilig), von daher finde ich die Rezension auch gerechtfertigt. Eine Freundin von mir hat das Album übrigens als "experimentellen Troll" beschrieben, das finde ich recht passend.
Was ich schade finde: Leider gibt es immer Fans, die es übertreiben und für alles 5 Sterne geben. Was gar nicht so schlimm wäre, würden sie nicht sofort jeden, der es anders sieht beschimpfen (noch schlimmer: Twilight-Fangirls, die auf Konzerten nur zu Supermassive Blackhole abgehen und ansonsten nur unbeteiligt rumstehen).

Veröffentlicht am 07.10.2012 11:38:28 GMT+02:00
Sehr gute Rezension. Ich war 13 als origin of symmetry rauskam. Mein älterer Bruder zeigte mir dieses Album und bereits als Kind war es ein Moment in dem ich wusste, dass dieses Album für mich persönlich was besonderes ist (und auch immer bleiben wird). So dann auch der Vorgänger sowie die Nachfolger. Ich tat mir bereits beim letzten Album sehr schwer, allerdings saß da der Frust noch nicht so stark wie jetzt, gab es doch zumindest Stellen, die vereinzelt Momente schufen. Du formulierst treffend, dass es fernab von Fan Hypes nicht um "ich weiss es besser" Diskussionen oder Sternenhandel geht. Dieses Album gibt mir (für Menschen, denen es anders geht ist das natürlich völlig in Ordnung) überhaupt nichts, außer pure Enttäuschung. Wo ich früher ein Herz hörte, höre ich heute Geldscheine.

Veröffentlicht am 08.10.2012 18:25:47 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 08.10.2012 18:27:54 GMT+02:00
Jörg Thoma meint:
"Absolution" und "Origin of Symmetry" sind die beiden besten Alben von MUSE. Da lässt sich nicht drüber diskutieren und alles andere muss sich hinten anstellen.
Dem neuen Album aber nur 1 Stern zu geben, ist schlicht albern, und deutet darauf hin, dass der Rezensent sich nicht wirklich mit dem gesamten Portfolio der Band auseinandergesetzt hat. Muse standen vom ersten Album an für elektrolastigen Pop/Rock, ebenso wie für Bombast, Theatralik, Schmalz und Kitsch (im besten Sinne). Sowas konnte man auf allen Alben finden, lediglich die div. "Queen"-Anleihen wurden ab "Black Holes...." stärker.
Auf 2nd Law machen sie doch im Grund nix anderes, als auf den beiden Vorgängern. Ein bisschen hiervon und ein bisschen davon...Und wer die mochte, kann nicht plötzlich das neue Album total scheiße finden. Für meine Begriffe ist das nicht nachvollziehbar, es sei denn, der Musikgeschmack hat sich grundlegend verändert... aber dafür kann das Album ja nix. ;o)
Zusammenfassend: Selbst, wenn man die neuen Songs nicht so stark findet, wie bei den vorherigen Alben, sollte man dennoch soviel "Objektivität" besitzen, um sie als "typischen Muse-Output" zu entlarven, und für 3 Sterne ist das immer noch gut (von mir kriegen sie 4 für das Album).
1 Stern-Bewertung ist, als wenn die Band plötzlich ukrainische Volkslieder singen würde...:o)

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 08.10.2012 18:56:35 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 08.10.2012 18:58:39 GMT+02:00
Fox meint:
@Kalle_Grabowski

Ich finde es ja viel viel alberner wenn Leute meinen anderen in Ihren Geschmack reinzureden. :)
Besonders ober albern ist andere einen Vortrag über Objektivität halten und selber nicht objektiv genug zu sein
um die Meinung anderer anzuerkennen.

Mir kommt es nicht so vor als ob der Rezensent sich nicht mit der Musik auseinander gesetzt hat.
Vielleicht sogar auf einer viel tieferen Ebene als sie lieber Herr Kalle. Wenn ein Album große Emotionen
auslöst (und das schließe ich mal aus der Wortwahl wie Tieftraurig, verzweifelt und enttäuscht) deutet das
auf eine großen Grad an Auseinandersetzung hin.

Davon ab...
Wenn einen Musik nicht emotional mitnimmt und sie mir nicht gefällt ist es mir doch scheiss egal ob diverse
Wiedererkennungs-Merkmale da sind oder nicht.

@ Sidra
Sehr gute Rezension und Kopf hoch! ;)
‹ Zurück 1 2 Weiter ›

Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent


Ort: Berlin

Top-Rezensenten Rang: 827.138