holidaypacklist Hier klicken BildBestseller Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More madamet HI_BOSCH_COOP Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic GC FS16
Kundenrezension

58 von 66 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Warnung: Dies ist nicht Dune!, 19. November 2006
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Der Wüstenplanet. Roman (Taschenbuch)
Über die Qualität dieses Buches braucht eigentlich kaum mehr etwas gesagt zu werden. Es ist ein von der allgemeinen (also, bis auf den Krimi, genre-ignoranten) Literaturkritik übersehener Klassiker des 20. Jahrhunderts.

Worüber man allerdings dringend reden muss, ist die Übersetzung.

Im Klartext: Wer die deutsche Übersetzung "Der Wüstenplanet" gelesen hat, kennt nicht "Dune", sondern nur eine sehr ausführliche Nacherzählung des englischen Originals. In der deutschen Fassung werden – auch schon ganz zu Anfang – aus drei kunstvoll komponierten Sätze durch die Bank zwei schlichte. Ganze Satzteile und Informationsbrocken fehlen. Schilderungen und Metaphern fallen durch das Rost des Übersetzers und verschwinden im Orkus. Zurück bleibt banale Handlungsaufzählung. Vom Übersetzer unverstandene Absätze werden einfach zu irgendetwas plattgeklopft, was eher weniger als mehr Sinn gibt, aber die Mindestanforderung eines vollständigen deutschen Satzes erfüllt, auch wenn der mit dem Inhalt des ursprünglichen englischen Satzes nur noch wenig zu zun hat.

Bei Übersetzungen kann man immer wieder kritteln, und die Entscheidung zwischen der Beibehaltung einer Satzmelodie, dem Retten einer Metapher und dem Erstellen eines Textes der hakenloses, schlichtes, glattgebügeltes Standarddeutsch liefert ist bestimmt oft ein Gang auf schmalem Grat. Ich habe auch größtes Verständnis für die Lage der Übersetzer, die, um auf einen einigermaßen anständigen Stundenlohn zu kommen, ihre Arbeit zügiger erledigen müssen als es eigentlich die Sorgfaltspflicht und wahrscheinlich auch in den meisten Fällen ihre eigene Liebe zur Literatur erfordern. Das führt oft dazu, dass ein aus dem Englischen übersetztes Buch für den Leser, der des Englischen mächtig, die ursprüngliche Formulierung erraten kann, eine zusätzliche humoristische Ebene erhält (ein Beispiel unter zahllosen: Der Übersetzer eines Iain Banks Romans übersetzte den Namen des Raumschiffes "In One Ear" in Unkenntnis des englischen Sprichworts "In one ear, out the other – Zum einen Ohr rein, zum anderen raus" mit "In einem Ohr")

In diese Klasse fällt jedoch der Wüstenplanet nicht.

Er kann schlicht nicht als Übersetzung gelten, sondern als eine misslungene Neudichtung in deutscher Sprache.

Die Arbeitsbedingungen der Übersetzer im Blick: Der Übersetzer ist für diesen Band bezahlt worden, und ich wünsche ihm, dass er auch noch viele Aufträge erhält, bei denen er unter besseren Bedingungen gelungenere Übersetzungen abliefern kann. Der Verlag hat auch bestimmt schon genug an diesem Buch verdient, so dass ihm – einem Verlag, der sich wirklich auf lobenswerte Art um die Veröffentlichung qualitativ hochstehender SF im deutschen Bereich verdient gemacht hat – auch mein kleiner Kommentar an dieser Stelle am Ende des Rückgrats vorbeigehen kann.

Das alles im Blick dennoch am Schluss noch einmal die Feststellung: Wer die tatsächlichen Qualitäten dieses Buches erfahren will, muss "Dune", das englische Original lesen. "Der Wüstenplanet" ist höchstens eine Inhaltsangabe, die den Leser schon einmal auf die Lektüre des wirklichen Buches von Frank Herbert vorbereiten kann.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]

Kommentare

Kommentare per E-Mail verfolgen

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-5 von 5 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 22.12.2008 01:26:43 GMT+01:00
waldek meint:
stimme der rezension völlig zu. ich habe mich sehr geärgert beim lesen, wie das buch nur so kaputt gemacht werden konnte. an einigen stellen hat man den eindruck, dass der übersetzer überhaupt nicht verstanden hat, worum es darin geht und sich nur von satz zu satz hangelt. es ist traurig, dass man keine vernünftige deutschsprachige version des werkes bekommen kann. hätte ich diese version als erste gelesen, ich hätte mich niemals für das werk frank herberts begeistern können.

Veröffentlicht am 26.06.2013 18:11:12 GMT+02:00
Johannes meint:
Danke für diese Rezension!
Habe die deutsche Version hier herumliegen und war mir nicht sicher, ob ich nicht doch lieber die englische lesen sollte. Da es mir sehr wichtig ist, das meiste aus dem Leseerlebnis zu erhalten, hilft dieser Kommentar sehr weiter.

Veröffentlicht am 12.03.2014 10:47:34 GMT+01:00
Olafson meint:
Ich kann Ihrer Rezension nur beipflichten, die Übersetzung ist einfach miserabel und wird wohl kaum der zugrundeliegenden Geschichte gerecht. Diese Ausgabe liest sich (vom sprachlichen Stil her) wie ein Schundroman, oder fast wie schlechte Fanfiction. Schade ums Geld, lieber das Original lesen.

Veröffentlicht am 14.06.2014 21:34:15 GMT+02:00
Philipp meint:
Vielen Dank hierfür! Ich habe mich gerade gefragt, ob ich das Buch auf De oder En lesen sollte, was jetzt wohl geklärt ist .

Veröffentlicht am 18.04.2016 23:23:38 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 20.04.2016 15:18:55 GMT+02:00
PikAss meint:
Es ist nicht Hahns deutsche Übersetzung, die das Buch so schlecht macht. Es ist im englischsprachigen Original genauso so banal und flach geschrieben - darauf weisen auch zahlreiche Rezensenten bei Goodreads hin. Herbert konnte weder ein spannendes Szenario inszenieren, noch Dialoge verfassen, die nicht melodramatisch und unglaubwürdig sind. Wer diesen Science-Fiction-Groschenroman für gute Literatur hält, hat noch nie wirklich gute Literatur in der Hand gehabt.
‹ Zurück 1 Weiter ›