Kundenrezension

1.339 von 1.470 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Grandioses Smartphone mit kleineren Schwächen, 1. Mai 2013
Rezension bezieht sich auf: Samsung Galaxy S4 Smartphone (12,7 cm (4.99 Zoll) AMOLED-Touchscreen, 16 GB interner Speicher, 13 Megapixel Kamera, LTE, Android 4.2) - Schwarz (Wireless Phone)
Hallo! Nachdem ich bereits das HTC One Anfang April von Amazon geliefert bekam (vgl. dazu meine HTC One Rezension) und mich dieses Gerät leider nicht vollends überzeugen konnte, habe ich mit dem Galaxy S4 nun endlich einen würdigen Nachfolger für mein Galaxy S2 gefunden. Nur soviel zum HTC: Das One ist ebenfalls ein tolles Gerät, allerdings störte mich persönlich die fehlende Hardware-Menütaste dann doch sehr stark (durch die zusätzliche Menüleiste ist in vielen Apps nicht der komplette Bildschirm nutzbar), die Kamera war nur mittelmäßig und das Display konnte mich leider auch nicht vollends überzeugen (was aber daran liegen kann, dass ich durch das S2 an AMOLED gewöhnt bin oder auch an den Qualitätsstreuungen der HTC Displays, vielleicht auch einfach nur Geschmackssache). In Summe sicherlich ebenbürtige Geräte, die beide ihre Vor- und Nachteile haben. Bei Connect liegt zum Beispiel das S4 auf Platz 1, bei Chip das HTC One. Am Ende also eine Frage der persönlichen Vorlieben. Im Folgenden möchte ich eine Zusammenfassung der wichtigsten Pro und Contras des Galaxy S4 aus meiner Sicht geben.

POSITIV:
=========
+ Das Display ist einfach eine Wucht. Bei gleicher Gehäusegröße wie beim S3 hat Samsung die Diagonale nochmal von 4,8 auf 5“ erhöht und die Auflösung auf Full-HD. Das Display ist gestochen scharf, die Farben sind (wie man es von S-AMOLED kennt), als „knallig“ zu bezeichnen, lassen sich aber mit der Option „Professionelles Foto“ auch natürlicher einstellen. Als Nachteil gegenüber LCD Displays wie beim One sei zu erwähnen, dass die Helligkeit geringer ist (wer sein Gerät oft bei hellem Sonnenlicht im Freien benutzt, ist evtl. mit einem LCD besser bedient) und dass AMOLEDs kein perfektes Weiß darstellen (sieht man nur im direkten Vergleich mit einem hellen LCD). Dafür ist schwarz die absolute Stärke vom AMOLED. Schwarze Bildschirminhalte werden nicht beleuchtet, sind also nahezu perfekt schwarz, was für traumhafte Kontraste (Stichwort Schachbrett- oder ANSI-Kontrast) und Schwarzwerte sorgt. Die Blickwinkelstabilität des S4 ist sehr gut, wie auch schon bei meinem S2. Auch bei sehr seitlicher Betrachtung sind nur minimale Kontrastveränderungen sichtbar. Also ein riesiger Unterschied z. B. zum Xperia Z. Dank der Full-HD Auflösung ist entsprechend hochaufgelöstes Bild- und Videomaterial natürlich messerscharf. Einzelne Pixel sind nicht mehr erkennbar, sehr kleine Schrift ist noch lesbar. In Summe ein großartiges Display, das auf jeden Fall in der obersten Liga spielt. Diverse Testberichte bescheinigen dem S4 ein brilliantes und knackig scharfes Display mit satten Farben, sehr guter Blickwinkelstabilität, hohem Kontrast und perfektem Schwarzwert. Dafür leichte Abstriche bei weißem Hintergrund (minimaler Farbstich) und der Helligkeit (die sich allerdings im Vergleich zum S3 deutlich verbessert hat). Ob das Display besser oder schlechter als das Display des HTC One ist, lässt sich pauschal nicht beantworten. Mir persönlich gefällt es besser, aber das mögen andere anders sehen.

+ Leistung: Der 1,9 GHz Quadcore-Prozessor in Verbindung mit 2GB Ram bietet einfach eine brachiale Performance, das kann man nicht anders sagen. Das Gerät noch irgendwie zum Ruckeln zu bringen ist schon sehr sehr schwierig. Internetseiten bauen sich in Rekordzeit auf, Full-HD Videos spielt das Gerät ab, als wäre es ein Klacks, und haufenweise Apps im Hintergrund aktualisieren während man gleichzeitig im Internet surft, bringt das Gerät auch nicht in Verlegenheit. So macht das Spaß.

+ Akku: 2.600 mAh sehen auf dem Papier erstmal grandios aus. Beim S2 bin ich bei meinem Nutzungsverhalten meist 2 Tage mit einer Akkuladung hin gekommen. Ob das S4 das auch schafft, bleibt anzuwarten. Die zweite Akkuladung hat bei mir bislang mit Müh und Not einen Tag gereicht, allerdings spielt man am Anfang ja auch noch vergleichsweise viel mit dem Gerät rum und der Akku braucht ja noch ein paar Ladezyklen, bis er seine volle Kapazität erreicht hat. Werde daher die Rezension in einigen Tagen nochmal ergänzen, wenn ich mehr zur Akkulaufzeit sagen kann.
EDIT: Nachdem ich das S4 nun einige Wochen getestet habe, kann ich sagen, dass der Akku mindestens so lange hält wie bei meinem S2. Eher noch etwas länger. Bei meinem Nutzungsverhalten (jede halbe Stunde werden Mails abgerufen, mehrmals am Tag im Internet surfen, gelegentlich Whatsapp Nachrichten und ein paar Minuten telefonieren) hält der Akku bei mir meistens 2 Tage durch. Bei Wenignutzung auch 2,5 Tage. Bei Vielnutzung bekommt man den Akku natürlich auch ohne Probleme an einem Tag leer. Lässt man das Gerät ungenutzt liegen (W-Lan aus, UMTS an), hält der Akku bei mir hochgerechnet 5 Tage (20% Akku in 24 Stunden). Insgesamt ist die Akkuleistung sehr positiv.

+ Sprachqualität ist absolut überzeugend.

+ Drei Hardware-Buttons (zwei Softbuttons und ein mechanischer), also auch eine Menütaste!!! Power-Button rechts an der Seite (sehr vorteilhaft). Power-Button und Lautstärkewippe nicht im Gehäuse versenkt, somit gut zu ertasten.

+ Sehr effiziente Ausnutzung der Gehäusegröße: 5 Zoll Display, High-End Prozessor, 2.600 mAh Akku, wechselbarer Akku und SD-Kartenslot sind schon extrem beachtliche Eckdaten für eine Gehäusegröße von nur 136,6 x 69,8 x 7,9 mm und einem Gewicht von 130g. Zum Vergleich: Das HTC One ist etwas länger und dicker, hat aber nur ein 4,7“ Display, kein SD, Akku nicht wechselbar, 2.300 mAh Akku und wiegt 143g – die Kehrseite des schicken Aluminium-Unibody Gehäuses. In Sachen effiziente Ausnutzung der Gehäusegröße kann momentan kein anderes Smartphone dem S4 das Wasser reichen. Trotzdem ist es für ein Smartphone aus meiner Sicht grenzwertig groß. Durch das dünne und leichte Gehäuse stört es jedoch in der Hosentasche nicht, daher für mich noch in Ordnung. Größer dürfte es aber wirklich nicht mehr sein.

+ Kamera: Die Kamera macht selbst im Innenraum mit gedämmter Beleuchtung gute Bilder. Ein leichtes Hintergrundrauschen bei schlechter Beleuchtung ist normal, die Bilder sind aber wirklich brauchbar, der LED-Blitz leistet hier ganze Arbeit. Bilder bei ausreichender Beleuchtung werden absolut brilliant und sehr scharf. Auch bei Betrachtung in Großformat auf dem PC oder TV sind die Bilder top. In diesem Punkt ist das HTC One leider deutlich unterlegen, denn dessen Ultrapixel-Kamera nimmt zwar mehr Licht auf und macht deshalb bei Nacht hellere Bilder, insgesamt sind aber alle Bilder bei Betrachtung auf dem PC oder TV zu unscharf und verwaschen. Die Kamera des One konnte mich daher nicht überzeugen. Mit den Fotos des S4 bin ich dagegen absolut zufrieden. Videos mache ich mit dem Smartphone nicht, hier soll wiederum das HTC One besser sein.

+ SD-Kartenslot und wechselbarer Akku: Klar, diese beiden Punkte sollte man auch nicht überbewerten, allerdings hat so ein wechselbarer Akku schon Vorteile, wenn man das Gerät nach Ablauf der Garantie weiterverkaufen will. Denn oft ist nach 2 Jahren der Akku einfach platt. Bei Geräten mit fest verbautem Akku kann der Wechsel dann teuer werden. Ob man einen SD-Kartenslot braucht, muss jeder selbst entscheiden. Neben dem größeren Speicherplatz erhöht das auch einfach den Komfort (beim Umstieg auf’s neue Gerät können Daten und Einstellungen einfacher übernommen werden).

+ Vergleichsweise niedriger Strahlungswert (SAR-Wert) von 0,28 W/kg. Zum Vergleich: HTC One 0,86 W/kg, Xperia Z 0,55 W/kg, Optimus G 0,43 W/kg.

NEUTRAL:
==========
+/- Optik: Ich habe mich für das S4 in schwarz entschieden und bin insgesamt recht zufrieden mit der Optik. Klar, gegen das schicke Aluminiumgehäse des HTC One kommt es optisch nicht an, allerdings sieht es insgesamt doch recht schick und schlicht aus. Die Vorderseite mit dem breiten silbernen Rand finde ich sogar wirklich edel. Was etwas billig aussieht, ist die Rückseite. Diese soll mit ihrer sehr feinen, wabenartigen Struktur (nur optisch unter dem Lack) wohl eine Art Metallic-Effekt erzeugen, allerdings sieht es trotzdem schon sehr nach Plastik aus und fühlt sich auch so an. Hoffentlich gibt es bald andere Batteriedeckel für das S4. Die Rückseite ist leider auch SEHR anfällig für Fingerabdrücke und Schlieren von den Fingern. So stark habe ich das bislang noch bei keinem Gerät gesehen. In Summe geht die Optik des Gerätes schon in Ordnung, der schicke Metallrand und das nur 7,9 mm dünne Gehäuse reißen es wieder raus.
EDIT: Siehe dazu auch mein Edit unten beim Punkt "Sehr glatte Rückseite". Es gibt bereits jetzt diverse alternative Akkudeckel für das S4 im Zubehörhandel, die das Gerät optisch und haptisch deutlich aufwerten!

+/- Speicherplatz (bezogen auf die 16GB Version): Der Vollständigkeit halber möchte ich hier noch erwähnen, dass von den 16GB des internen Speichers des S4 etwa 9,2 GB für Apps zur Verfügung stehen und dass man z. B. die großen Spiele i.d.R. NICHT auf die externe SD Karte verschieben kann (Samsung hat zwar inzwischen App2SD als Update nachgereicht, damit lassen sich aber nicht die großen Zusatzdateien der Spiele verschieben sondern nur die App selbst). Einige bemängeln dies oder wussten es scheinbar vor dem Kauf nicht. Man hat also 9,2 GB für installierte Apps und die externe SD Karte ist für sonstige private Daten (Fotos, Videos, Dokumente etc.). Das sollte einem vor dem Kauf bewusst sein. Wer also vor hat, diverse speicherfressende High-End 3D Spiele gleichzeitig zu installieren plus Offline-Navigation, der ist bei der 16GB Variante des S4 falsch und sollte die inzwischen verfügbare 32GB Version nehmen oder auf die 64GB Version warten.

+/- Lautsprecher: Der Sound ist ausreichend laut. Leider wieder nur ein einzelner Lautsprecher auf der Rückseite, also kein Stereo. Was aber natürlich den Vorteil einer schön „cleanen“ Gehäusefront hat. Der Lautsprecher ist nichts Besonderes aber absolut ausreichend.

+/- Die Zusatzfeatures wie Smart Scroll, Smart Pause, Intelligente Drehung sowie auch einige der Gesten (Scrollen/ Blättern durch Wischen über den Sensor) sind einfach nur Akkufresser ohne nennenswerten Mehrwert, die oft auch mehr schlecht als recht funktionieren. Ergo: Alles abgeschaltet. Was ganz gut funktioniert und auch ganz nützlich ist, sind Smart Stay (Display geht nicht aus, solange man drauf schaut - kennt man schon vom S2 und S3) und AirView (Vorschauanzeigen wenn der Finger knapp über dem Display schwebt - vergleichbar mit dem Mouseover am PC).

NEGATIV:
=========
- Bedienbarkeit der drei Buttons am unteren Rand: Dass das Display fast die gesamte Gehäusefront einnimmt und somit unter- und oberhalb des Displays nur noch wenig Fläche ist, hat leider auch seine Kehrseite. Da die drei Buttons somit sehr nahe am Displayrand sind, kommt es bei mir immer wieder vor, dass ich aus Versehen beim Drücken eines Knopfes auch auf’s Display komme und dabei ungewollte Aktionen ausführe. Ist wahrscheinlich Gewöhnungssache. Vom S2 bin ich es gewohnt, das Gerät mit einer Hand zu bedienen. Wenn ich das beim S4 mache und die Softbuttons mit dem Daumen drücke, kommt es vor, dass ich mit dem „Handballen“ des Daumens unbeabsichtigt auf’s Display tatsche, was ebenfalls ungewollte Effekte hervorrufen kann. Da muss ich mich wohl einfach noch umgewöhnen.

- Sehr glatte Rückseite: Wie auch schon bei meinem S2 (weiße Version) ist die Kunststoffrückseite extrem glatt, wodurch das Gerät schon bei kleinem Winkel (ca. 30°) von der Handfläche rutscht. Das S4 liegt mit seinen abgerundeten Kanten zwar sehr angenehm in der Hand, kann einem aber auf Grund der sehr glatten Rückseite auch leicht aus der Hand flutschen. Ich persönlich hätte mir eine matte Rückseite gewünscht, die auch nicht so anfällig für Fingerabdrücke und Streifen ist und deutlich weniger rutschig. Vielleicht kommt da ja bald noch was im Zubehörhandel. Würde das Gerät meiner Meinung nach optisch und haptisch deutlich aufwerten.

EDIT: Inzwischen gibt es Gehäuserückseiten für das S4 aus Aluminium oder in Aluminium-/Carbon-/Lederoptik (einfach mal bei eBay oder hier bei Amazon nach "Galaxy S4 Akkudeckel" suchen. Die Aluminium-Cover gibt es entweder mit breitem Kunststoffrand (bei Amazon z. B. von "Xubix") oder auch fast komplett aus Alu (nur noch ganz dünner Kunststoffrahmen an der Seite sichtbar), bei Amazon am besten suchen nach "Galaxy S4 aluminium backcover". Habe beide Varianten hier und bin absolut begeistert. Besonders letztere Variante sieht optisch einfach nur genial aus an dem Gerät und verleiht ihm eine Optik und Haptik, die meiner Meinung nach mit dem HTC One mindestens mithalten kann (für meinen Geschmack sogar in Summe schicker durch die "cleane" Front des S4). Leider berichten einige im xda-developers Forum von Empfangseinbußen bei diesen Aluminiumcovers von etwa 8-10%, was u. U. kritisch sein kann, wenn man ohnehin schon nur grenzwertigen Empfang hat. Ich konnte bei meinem Gerät allerdings weder mit Congstar noch mit Base diese Empfangseinbußen messtechnisch bestätigen. Weder in empfangsstarkem noch in empfangsschwachem Gebiet. Da hilft nur selbst testen. Ich kann die Alucover jedenfalls ohne Einschränkungen im WLAN-, Mobilfunk- oder GPS-Empfang nutzen. NFC funktioniert dann nicht mehr, brauche ich aber eh nicht.

- Wie schon oben erwähnt, ist der Einsatz bei hellem Sonnenlicht im Freien nicht die Stärke des S-AMOLED Displays. Bei direkter Sonneneinstrahlung kann man auch bei 100% Helligkeit nur noch schlecht lesen. Das Problem haben allerdings die allermeisten Smartphones.

- Einige kleinere Software-Bugs sind noch vorhanden. So funktioniert bei mir weder die „S Memo“ noch die „Story-Album“ App. Beide stürzen reproduzierbar ab. Für mich nicht tragisch, ich nutze diese Apps ohnehin nicht, aber hier muss Samsung wirklich noch nachbessern, denn dass vorinstallierte Apps nicht funktionieren, ist schon etwas peinlich.

FAZIT:
========
Perfekt ist auch das S4 nicht. Wie jedes Gerät hat es seine Vor- und Nachteile, die jeder für sich selbst anders gewichtet. Für meinen Geschmack ist es ein tolles Smartphone mit einem grandiosen Display, unglaublicher Performance, einer guten Kamera und erstklassiger Ausstattung bei extrem effizienter Ausnutzung der Gehäusegröße. Leichte Abstriche muss man bei der Optik/Haptik (Material) und der Bedienbarkeit machen. Dank der im Zubehörhandel erhältlichen Gehäuserückseiten habe ich nun auch ein S4 mit wertiger Optik & Haptik (schade, dass Samsung das nicht serienmäßig so gebracht hat, dann hätte niemand über das Material gemeckert). Ich bin super zufrieden und habe endlich einen würdigen Nachfolger für mein S2 gefunden.

Wer zwischen dem HTC One und S4 schwankt, muss sich entscheiden: Was ist wichtiger, ein Display mit besonders hoher Helligkeit (Outdoor) und strahlendem Weiß, oder ein Display mit intensiveren Farben und brutal gutem Kontrast & Schwarzwert (besonders gut für düstere Spiele & Filme)? Ein schickes Unibody-Aluminiumgehäuse wie aus einem Guss, oder ein leichteres Gerät mit größerem Display, wechselbarem Akku und SD-Kartenslot? Legt man Wert auf eine Hardware-Menütaste oder kann man damit leben, dass bei einigen Apps ein Teil des Displays durch eine zusätzliche Menüleiste nicht nutzbar ist? Und nicht zuletzt: Kann man sich mit der HTC Sense 5 Oberfläche anfreunden oder bevorzugt man eher eine klassischere Android-Oberfläche?
Wer die Wahl hat, hat die Qual :-)

Edit 11/2013:
Nach 7 Monaten S4 habe ich mir inzwischen doch wieder ein HTC One gekauft. Mein S4 hatte mehrfach einen Softwarefehler (konnte nicht mehr telefonieren) und auf Grund der in letzter Zeit sehr fragwürdigen Geschäftspolitik von Samsung (Garantieablehnung bei häufig reißenden Displays, nachträglich eingeführter Region Lock, nachweislich gekaufte Schlechtbewertungen des Wettbewerbs usw.) wollte ich mich ohnehin von diesem Hersteller distanzieren. Da mein Softwarefehler allerdings ein Einzelfall zu sein scheint, ich vom Displayriss persönlich nicht betroffen bin und jeder selbst wissen muss, wie er zur Geschäftspolitik von Samsung und dem Region Lock steht, soll das an meiner Rezension und Bewertung nichts ändern. Ich bewerte hier nur das Gerät ansich, so wie ich es erlebt habe.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 5 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
21-30 von 86 Diskussionsbeiträgen
Veröffentlicht am 02.05.2013 18:32:13 GMT+02:00
Timo Jäckel meint:
@Filmfan1980
Danke für die Antwort!
Das ist irgendwo schön zu hören, dass es vermutlich an TouchWiz liegt, da die Oberfläche bei Bedarf ja auszutauschen wäre.
Mach dir aber wegen dem Testen bitte keine Umstände.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 02.05.2013 18:59:45 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 02.05.2013 19:00:45 GMT+02:00
Filmfan1980 meint:
@M. Schütz & Slartibartfass:

Da die schärferen Bilder des S4 nicht an der 13MP-Auflösug liegen sondern am Bildsensor, habe ich die Textstelle in der Rezension entsprechend umformuliert.

Außerdem gab es schonmal ein positives Update zur Akkuleistung. Will mir da noch kein finales Urteil erlauben, aber wie es momentan aussieht, werde ich mit meinem Nutzungsverhalten (alle unnützen Zusatzfeatures deaktiviert, ebenso wie die Google Mail Synchronisation, E-Mails werden alle 30 Minuten abgerufen, Nachts ist das Gerät im Flugzeugmodus) wie auch schon beim Galaxy S2 die 2 Tage erreichen können.

Veröffentlicht am 02.05.2013 20:01:46 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 03.05.2013 12:10:11 GMT+02:00
Schmidt meint:
Grüße

ich habe auf mehr Vergleiche mit dem S2 gehofft :)
Bin auch alter S2 -Besitzer und möchte mir bald einen Nachfolger kaufen. Beim S2 stört mich eigentlich nur sehr wenig, wenn dann vllt die Lautsprecher und die Rückseite - Beides kann das S4 kaum besser, oder doch?

Ist die Kamera deutlich besser als beim S2? Wie ist die Qualität des Lautsprechers im Vgl zum S2? Ist er beim S4 genau so schwach, wenn man ihn teilweise/ganz verdeckt? Und der Schwarzwert - ist der genau so exzellent wie beim S2?

Danke für hilfreiche Antworten! :)

Mein aktueller Favorit wäre das S3 onyx-black als 64Gb- Version (459¤). Das S4 Display ist sicher das beste (hab es getestet -> Wahnsinn! - mehr geht nicht!), ich würde aber eh auf eine 32/64Gb- Version warten. Für 600¤+ sind mir 16Gb intern einfach zu wenig.

MfG

Veröffentlicht am 02.05.2013 21:49:52 GMT+02:00
Denis Blömer meint:
Hi,

hast du auch Probleme mit den roten Subpixels?
http://forum.xda-developers.com/showthread.php?t=2256651&page=5

Scheint häufiger aufzutauchen

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 02.05.2013 22:02:19 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 02.05.2013 22:03:52 GMT+02:00
Filmfan1980 meint:
Hallo Schmidt!

Kann ich sehr gut nachvollziehen, mich hat beim S2 auch fast garnichts gestört. Bis heute ist das S2 für mich immer noch eines der besten Smartphones, auch wenn die Hardware nicht topaktuell ist. Ich würde jetzt auch nicht behaupten, dass der Umstieg auf das S4 ein wirklicher Quantensprung ist, auch beim S2 war schon nahezu alles flüssig. Der deutlichste Unterschied ist natürlich das deutlich größere und hochauflösendere Display. Schwarzwert, Farben, Helligkeit und Blickwinkelabhängigkeit des Displays sind in meinen Augen auf dem gleichen Niveau wie beim S2. Nur halt größer und durch die viel höhere Auflösung deutlich schärfer.

Was die Kamera angeht: Ja, die Kamera des S4 ist schon deutlich besser. Ich habe dir mal Vergleichsbilder gemacht (beide Geräte auf 2.4 MP, die Ausschnitte zeigen jeweils einen Ausschnitt des Fotos in ungezoomter Originalgröße).
Dieser Ausschnitt zeigt eine Detailaufnahme, ca. 2 m Entfernung mit Blitz. Links das S2, rechts das S4: http://s7.directupload.net/images/130502/gst8cg2p.jpg
Man sieht schon sehr deutlich, dass die Aufnahme des S4 deutlich schärfer ist.

Hier eine Aufnahme mit ebenfalls sehr schlechter Beleuchtung und etwas größerer Entfernung: http://s1.directupload.net/images/130502/mhwf2w9l.jpg
Ohne den Nachtmodus werden solche Bilder mit dem S4 einfach nur grottenschlecht, mit Nachtmodus werden sie jedoch absolut brauchbar. Den automatischen Nachtmodus sollte man also auf jeden Fall aktiviert lassen.

Bei hellen Tagesaufnahmen sollten die Unterschiede zum S2 ähnlich groß ausfallen, da kann ich ja demnächst nochmal Vergleichsbilder machen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 02.05.2013 22:10:12 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 02.05.2013 22:12:56 GMT+02:00
Filmfan1980 meint:
Dennis Blömer schrieb: "hast du auch Probleme mit den roten Subpixels? http://forum.xda-developers.com/showthread.php?t=2256651&page=5"

Nein, habe nichts derart feststellen können.

@Timo Jäckel:
Um nochmal auf die TouchWiz Oberfläche zurück zu kommen: Ich habe die jetzt nochmal etwas ausgiebiger getestet und muss sagen, dass auch diese absolut smooth ist. Das minimale "Gezuckel" bei meinem ersten Kurztest heute kam wahrscheinlich daher, dass TouchWiz erstmal neu gestartet und erstmal alles in den Arbeitsspeicher geladen werden musste. Bei längerer Benutzung konnte ich keinerlei Ruckeln feststellen. Egal ob sämtliche Zusatzfeatures deaktiviert oder aktiviert waren, das hat keinen Unterschied gemacht.

Veröffentlicht am 02.05.2013 22:56:06 GMT+02:00
Timo Jäckel meint:
Danke vielmals Filmfan!
Das Gerät, das ich getestet habe, war ja immerhin ein Austellungsgerät bei MediaMarkt. Ich denke nun, dass die ganzen vielen Einstellungsveränderung der Kunden über den Tag hinweg auch irgendwann so ein S4 in die Knie zwingen.
Im normalen bis fortgeschrittenen Alltagsgebrauch wird man dann, wie du freundlicherweise ausgiebig getestet hast, keine Ruckler oder dergleichen spüren.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 02.05.2013 23:02:53 GMT+02:00
Filmfan1980 meint:
Ja, wer weiß, was da alles für Apps installiert waren bzw. was da alles im Hintergrund lief, wenn das so geruckelt hat.

Veröffentlicht am 03.05.2013 12:47:19 GMT+02:00
Traurig meint:
Ich habe mal eine Frage zum Lockscreen.
Sind unter Android 4.2 noch die Shortcuts zu Kamera usw. wie beim S3 oder muss man nun dazu ein Widget anlegen?
Bei Youtube konnte ich das nirgends sehen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 03.05.2013 19:50:12 GMT+02:00
Filmfan1980 meint:
Beim S4 kann man den Lockscreen nach eigenem Wunsch anpassen. Also man kann ihn z. B. komplett leer machen oder man kann seine bevorzugten Apps anzeigen lassen oder auch nur die Kamera.