ARRAY(0xab896330)
 
Kundenrezension

29 von 36 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die B&W P5 sind ein guter Einstieg, die P7 eine Offenbarung, 2. Oktober 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Bowers & Wilkins P7 Over-Ear-HiFi/Studio-Kopfhörer inkl. MFI-Anschlusskabel für Apple iPod/iPhone schwarz (Elektronik)
Im direkten Vergleich mit den P5 welche ich ebenfalls noch besitze, die Betonung liegt auf noch, sind die P7 eine Offenbarung.
Die Bowers & Wilkins P5 haben mich jetzt mehrere Jahre begleitet, im In und Ausland. Das heißt wiederum ich kenn die Klangeigenschaften der P5 sehr gut, bisher immer zu 100% zufrieden bis ich auf die Idee kam einmal die neuen P7 aus zu probieren.
Die P5 sind wirklich richtig gut, die P7 jedoch überflügeln sie klanglich um Welten.
Nach längeren hören mit den P7 klingen die P5 richtig Dumpf, schmal auf der Brust, Höhen vermisst man sofort, die P5 spielen Ihre Stärken er in den Mitten aus, was heisst ausspielen . . . die haben fast nur Mitten im Petto, die P7 kommen Tief runter, richtig Tief aber Differenziert und Qualitativ richtig gut und unangestrengt, genau wie die Höhen die mal eben aus den Ärmel geschüttelt werden und bei den P5 gar nicht vorhanden sind im direkten Vergleich.

Bisher waren die P5 für mich Klanglich und vom Gesamtpaket her das Optimum, die P7 sind kurz um eine andere Liga.

Man hört jedenfalls sofort das die P7 geschlossene Ohrumschließende Kopfhörer sind, die nochmals in einer anderen Liga spielen.

Ich gebe die jedenfalls nicht mehr her, die P5 haben Jahrelang einen richtig guten Job gemacht und werden nun abgelöst von Kopfhörern die Ihre Sache nochmals besser machen.

Achja, der Tragekomfort ist bei den P7 nochmals besser, bei den P5 hat`s nach ein paar Stunden schonmal angefangen zu drücken, die P7 vergisst man regelrecht weil die auch so leicht sind...
In der Verarbeitung stehen sie den P5 in nichts nach, jedoch ist das Leder bei den P7 etwas fester. Die Ohren fangen ebenfalls nicht an zu schwitzen, würde mal sagen die P5 und P7 sind was die Verarbeitung angeht mit nix vergleichbar in der Preisklasse.

Klanglich trennen die Beiden Welten, die P7 lösen einfach in einer anderen Liga auf, präsentieren einen eine recht grosse Bühne, und können genauso gut Dance Musik daher zaubern ohne angestrengt zu wirken, mit richtigen "kickbass" wie man so schön sagt.

Genug geschwärmt, jetzt wieder weiter Musik gehört, ich freu mich schon auf andere Rezensionen von Nutzern die ebenfalls "geflasht" sind ...

Ein Satz zum Schluss:

Danke Bowers & Wilkins, Ihr habt es als einzigster Hersteller verstanden Kopfhörer zu entwickeln die Klanglich auf einem Top Niveau unterwegs sind, aber im Gegenzug aus Hochwertigsten Materialien bestehen und richtig gut Aussehen !

Update***

Jetzt ist er etwas über einen Monat im Einsatz, er ist jetzt eingespielt und klingt noch etwas "schärfer" .
Habe meine Musik komplett neu kennengelernt in unglaublicher Brillianz und Detailreichtum, er macht jeden Tag aufs neue einfach nur Spass und begeistert ein förmlich. Ein Kopfhörer der ein regelrecht mitreißt... . Absolute uneingeschränkte Kaufempfehlung, für mich derzeit das beste am Markt zu einem Bezahlbaren Preis mit förmlich "geiler" Materialanmutung, die man bei Kopfhörern nicht erwarten würde und woanders vergebens sucht.

Update 2: Hab meine P5 "mal" rausgekramt nach knapp über einen Monat des rumliegens und nicht benutzen`s, gefallen mir ehrlich gesagt überhaupt nicht mehr... ich vermisse irgendwie alles, angefangen beim Tiefgang, der Brillianz, Dynamik, Detailreichtum und der Höhen, die P7 spielen die P5 an die Wand! Das es so krass sein kann hätte ich nicht für möglich gehalten...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 2 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-10 von 13 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 02.10.2013 19:52:06 GMT+02:00
mrflincki meint:
Hallo,
danke für die richtig gute Rezension. Allerdings hätte ich mir noch mehr Beschreibungen für jemanden wie mich gewünscht, der nun noch keinen B&W Kopfhörer hatte. Somit konnte ich mit den Vergleichen zwischen dem P5 und P7 wenig anfangen.
Aber dennoch super geschrieben. Hilft mir trotzdem sehr.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 02.10.2013 19:54:56 GMT+02:00
Florian meint:
Kann dir Vergleiche mit Bose Arround Ears, Ultimate Ears Triple.fi Pro, Monster Inspiration und Shure E500 bieten, wenn dahingehend noch was gewünscht ist...?!

LG

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 02.10.2013 21:26:59 GMT+02:00
esdee meint:
Hallo Florian,schließe mich an. Danke für Deine (auch für mich) hilfreiche Rezension.

Möchte auf Dein "Angebot" zurückkommen bzgl. eines Vergleichs mit den UE triple fi 10.... Habe ich (anders als etwa die p5) selbst, so dass mich Deine Einschätzung auch insoweit interessieren würde. Danke bereits vorab.

Im Übrigen: aufgrund Deiner Schilderung gehe ich davon aus, dass Du die Hörer evtl. zumindest auch an mobilen Geräten betreibst. An welchen?! Eigentlicher Hintergrund: besitze den Astell Kern AK 100, an dem leider nicht jeder Kopfhörer gut klingt (die UE gehen daran gar nicht, hatte die mir aber für den Cowon J3 gekauft), und suche gerade für den AK100 nen "passenden" Hörer. Vielen dank schon mal vorab. Vg Sven

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 02.10.2013 22:14:49 GMT+02:00
Florian meint:
Hallo esdee,

erstmal zu den Playern: Betreibe die Kopfhörer Zuhause Sationär eigentlich nur an einem MacBook Pro 15 Retina, und unterwegs an einem iPhone 5 und iRiver H120. Ja richtig gehört, iRiver H120... der Referenzplayer überhaupt zusammen mit den H320 auch von iRiver Quasi das Nachfolgemodell. Natürlich alle OHNE EQ Einstellungen oder sonstiges "Gedöhns" will ja schließlich die Musik nicht verfälschen sondern hören wie Sie "Gedacht" ist.
Besseren Mobil Sound kann man nicht bekommen als mit den oben genannten iRiver Playern, für KEIN Geld der Welt, die Player sind schon ziemlich "alt" und gehen weg wie warme Semmel wenn es denn mal welche gibt zum Kauf... wenn dann nur Bucht...
Verzeiht mit diese Ausdrucksweise aber man soll ja mit der Zeit gehen.
Bis heute absolute Referenz und sehr geschätzt, alle die auch nur ein funken Sachverstand haben was Mobil Hifi angeht werden mir dahingehend sicher recht geben.

Wobei das iPhone und die Macs generell auch auf einen sehr hohen Niveau spielen...

Nun zum Vergleich der P7 mit den triple`s von UE:
Erstmal muss man wissen das man hier im Prinzip Äpfel mit Birnen vergleicht, also Ohrumschließender Kopfhörer mit einen In Ear Kopfhörer, die haben soviel gemeinsam wie Ernie und Bert aus der Sesamstraße, bis auf die Musik die Sie ins Ohr bringen.

Zum wichtigsten, der Klang:
Die Triple.fi lösen wie die P7 sehr fein auf, kommen auch sehr hoch, haben aber eine recht kleine Bühne, die Mitten sind bei den Triple.fi etwas stärker ausgeprägt als bei den P7 was ich für mich als Punkt für die P7 dennoch werte da weniger halt manchmal mehr ist, der Tieftonbereich ist bei den UE`s Furztrocken, und meiner Meinung nach etwas zu wenig ausgeprägt. Die Triple`s haben halt mehr so ein Subwoofer Feeling, Qualitativ extrem gut, die Quantität lässt leider etwas zu wünschen übrig dürfte halt hier und da etwas mehr sein. Nicht das ich auf Bass stehe, aber zu wenig davon wird schnell langweilig und bei bestimmten Musikrichtungen braucht es eben etwas mehr unten heraus.
Wenn man jetzt mal die Tiefen speziell rausfiltert ist die Qualität bei den Triple`s unerreicht, das schaffen selbst die P7 nicht, Bauartbedingt, aber leider ist eben bei den Triple`s zu wenig davon vorhanden daher für mich wieder Punkt an die P7.
Bei den Triple`s ist eben das Problem richtig guten Bass bekommst du auch nur wenn du die für dich passende Stellung im Ohr gefunden hast, Anspielung auf die Foamies. . .

Die P7 bilden im direkten Vergleich dennoch in meinen Ohren mehr Musik ab, mehr Details, Mehr Tiefen, bessere Dynamik, grössere Bühne....

Nur mal so nebenbei, wir bewegen uns hier auf einen Level "alla" Jammern auf höchsten Niveau. Viele würden diese Unterschiede nicht mal hören. . .

Hab Jahrelang die P5 gehört, Zuhause und unterwegs, ab und an hab ich auch mal die Triple`s eingepackt. Bei weiten keine schlechten Kopfhörer, aber man will ja auch nicht das es langweilig wird daher habe ich einfach mal gedacht probierst die P7 mal aus, und naja es hat zwischen uns gefunkt.

Bin Hifi verrückt, und kenne eigentlich jedes kleinste Detail meiner Musik, dachte ich zumindest. Weder die P5, noch die Triple.fi noch die Shure E500 zeichnen die Details so genial ab wie die P7... für mich erstaunlich, neu, anders, es macht einfach nur Spass...

Natürlich spielt die Veränderung des Klangs auch ein Rolle das man Musik anders hört, aber ich höre jetzt viele Jahre schon in diversen Preisklassen meine Musik und die P7 sind das bis Dato beste was mir je passiert ist.

LG

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 04.10.2013 11:40:06 GMT+02:00
esdee meint:
Hallo Florian,
Äpfel und Birnen ist klar... ;-) danke dennoch für Deine "vergleichenden" Ausführungen bzgl. der Klangeigenschaften. Ich habe zumindest schon mal eine Vorstellung, was mich bei einem evtl. Hörtest erwartet....

Noch auf dem Schirm (zwecks Probehören) habe ich die KEF M 500 sowie die (erst noch erscheinenden) NAD Viso HP 50. Mein Bruder hat die PSB M4U2, ein super Hörer (gerade auch für den AK100), allerdings schmerzt mir da bei längeren Hörsessions der Hutständer...

Nochmals Danke und vg, Sven

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 09.10.2013 10:55:14 GMT+02:00
Amazoner meint:
Hallo zusammen,
nach einigen Tagen mit dem P7 kann die klangliche Beurteilung von Florian im Wesentlichen teilen. Allerdings habe ich erhebliche Probleme mit dem Tragekomfort des P7. Der Anpressdruck ist für meine Kopfgröße deutlich zu hoch, die Ohrpolster sind zu klein um meine durchschnittlich großen Ohren komplett zu bedecken. Es drückt permanent. Mit Brille geht gar nichts.
Der KEF M500 ist seit zwei Monaten in meinem Besitz. Er bietet im Vergleich einen wesentlich besseren, fast perfekten, Tragekomfort.
Klanglich ist er dem P7 allerdings aufgrund der zurückhaltenden Höhen und der dadurch reduzierten Auflösung m.E. deutlich unterlegen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 10.10.2013 06:09:48 GMT+02:00
ADM meint:
Wenn du diese oldtimer von playern hörst wie kannst du sagen (und dann noch iphone) was für mich nicht audiophil ist, das die kopfhörer besser sind. Ich habe auch den astell&kern ak100 highend mobiler player bis 24 bit und bis 192khz. Und betreibe es mit dem P5 und weil ich sehr zufriedenbin damit, habe ich den p7 gehört. und habe noch heute den p7 gekauft. Und ich habs vorher schon probiert und Esdee es geht auch mit astell&kern die p7, aber bitte nicht mit iphone;-). Also ich bestätige es, aber ich weiss noch nicht wie er den niveu vom p7 mit diesen iphone und rest erreichen konnte. ein rätsel!?

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 10.10.2013 09:45:34 GMT+02:00
Florian meint:
Apple Bashing? Klingt irgendwie nach ;)
Würde mal sagen, in diversen Hifi Foren usw. wird immerzu bestätigt das z.b. ein iPhone 4S vom Sound richtig gut ist, da verbaut Apple sehr hochwertige Soundchips, und jetzt halt dich fest, bestätigt von Leuten die ebenfalls Ahnung haben, wie du sie haben willst ... . DIe haben fast alle so ein ach so schlechtes iPhone und hören damit nun auch noch Musik... ;)

Bzgl. Rauschen ist so ein iPhone auch richtig Klasse, im Vergleich zu "mobilen Referenz Playern". Mein iRiver rauscht merklich etwas stärker...
Und bzgl. astell&kern ak100 ... Dem fehlt es vor allem oben hinaus an Kraft... entscheidend für Audiophile ;) Und für Kopfhörer wie B&W die nun er Mainstream darstellen sollen, sowie alle anderen eher "mobilen Kopfhörer" gibt es sicher die besseren Alternativen wie H120, H320, oder eben iPhone und iPod Classic.

Für In Ears z.b. würde ich den ak100 gar nicht empfehlen wollen.

So jetzt schweifen wir vom Thema ab, schönen Tag noch.

p.s. werde nur noch bzgl. P7 kommentieren.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 25.10.2013 18:39:15 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 25.10.2013 18:45:07 GMT+02:00
Habe auch noch so eine Antiquität den iRiver H140. Betreibe ihn mit einem KHV Leckerton UHA 6S über den optischen Ausgang - Vom Klang her unübertroffen. Bisher nur mit Inears, interessiere mich aber für den P7. Außerdem höre ich viel mit den iPhone 4S - nicht viel schlechter. Kann man den P7 ohne KHV betreiben?

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 25.10.2013 19:16:01 GMT+02:00
Florian meint:
Kannst du ohne Einschränkungen !
‹ Zurück 1 2 Weiter ›

Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent


Top-Rezensenten Rang: 30.746