Kundenrezension

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Wunderbar mit kleinen Mängeln, 2. Februar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Art of Borderlands 2 (Taschenbuch)
Bevor ich zum Inhalt komme, gleich vorweg warum 4 Sterne:
Als großer Fan von Lösungsbüchern und Artbooks quer durch den Gemüsegarten bin ich halt ein Hardcover-fan und ich finde das hätte diesem Buch auch gut getan. Denn (ohne Witz) ich musste mir das Buch 3 x bestellen um ein unbeschädigtes Exemplar zu erhalten. Zwei mal waren es Schäden durch die Post (wann auch immer passiert) und eines davon war auch noch schief gebunden. Mein hier liegendes Buch ist zwar auch nicht perfekt in der Bindung (ein Problem von allen Büchern?), aber ansonsten schadensfrei (juhei - ob Hardcover jetzt geholfen hätte sei natürlich dahin gestellt).
Also los zum Wesentlichen:
Den Anfang macht das obligatorische Vorwort (Buch vollständig in Englisch) und zwei Seiten mit Fotos des gearbox-Teams.
Dann folgen jeweils 4 Doppelseiten zu den spielbaren Hauptcharakteren (Axton/Salvador/Maya/Zero) mit sehr witzigen Anmerkungen zur Entwicklung. Weiter gehts mit Doppelseiten zu den Nebencharas und, wie ich finde, zu wenig Seiten für die Helden aus Teil 1 (die haben immerhin kein eigenes Artbook bekommen). Hier gleich mal zu einer weiteren Kritik, denn ich hatte schon damit gerechnet das die neuen Personen (vor allem die Spielbaren) aus den DLCs mit inbegriffen sind. Ich betrachte das Buch damit als unvollständig.
Nach den Charakteren im Spiel (ca. 77 von 270 Buchseiten) gehts weiter mit einem Rundflug um Pandora. Hier werden viele wunderschöne Konzeptzeichnungen zu den unterschiedlichen Landschaften auf Seite 80 bis 123 gezeigt. Auf ordentlichen 43 Seiten kommt dann das Herzstück des Spiels: die Waffen. Jede Marke in Borderlands bekommt etwas Spotlight, es darf aber nicht damit gerechnet werden das im Buch jede Knarre aufgeführt wird (eigentlich schon schaden ^^).
Nach den Schießprügeln kommen die, an denen sie ausprobiert werden: die Gegner. Monster, Banditen, Hyperion und der Krieger bekommen alle etwas Platz im Buch.
Ab Seite 194 gehts zum Endspurt. Alles Möglich was im Spiel so rumstehen kann, wird mal erwähnt (vom Baum bis zu den Automaten), dann folgen die fahrbaren Untersätze.
Ziemlich schwach ist der Teil mit den Werbebildern (alles was so zu Wallpapern verwurstet wird), denn der ist kaum vorhanden. Traurig. Dann gehts noch etwas um die Technik und das Inventar, den Schluss bildet die Anfangssequenz (Ironie) plus Storyboard.
Man konnte es lesen, ich habe ein paar Kritikpunkte mehr als nur den schwachen Einband, aber die stören nicht jeden und auch nicht so arg. Das Buch im Gesamten ist trotzdem super. Natürlich auch weils keine Alternative gibt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 1 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-2 von 2 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 10.04.2014 16:07:15 GMT+02:00
Dschons meint:
Du scheinst dich mit Artbooks ja bestens auszukennen. Ich habe gerade mit dem Sammeln angefangen und hätte eher eine abweichende Frage: Wie lagere ich die Artbooks am besten? Einerseits möchte ich sie natürlich gerne anschaulich präsentieren, was aber zur Folge hätte, dass ich sie aufstellen müsste. Da habe ich ein bisschen Angst, dass sich der Einband verzieht / schief wird. Aktuell liegen sie übereinander gestapelt im Regal. Was würdest du empfehlen? Danke vorab! Ich weiß: First world problems ;)

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 20.04.2014 14:13:05 GMT+02:00
Tyberius meint:
Oha und ich bekomme Kommentare fast nie mit. Also verspätete Antwort:
Ich habe Artbooks eine zeitlang mit Plastikschutzhülle im Regal aufbewahrt. Stehend. Da ich aber gern hinsehe und es einfach gut aussehen muss, habe ich das aufgegeben. Meine div. Artbooks nehmen jetzt immer ein Regalfach in Beschlag, da sie sich dort gegenseitig Halt geben (wenn es noch zu wenige sind würde ich sie auch übereinander stapeln). Hardcoverbücher kann eh wenig passieren. Bei mir wechseln sich die Hard- und Softcoverbücher ab, außer sie gehören zu einer speziellen Reihe, die müssen natürlich nebeneinander ^^.
Und mal unter uns, irgendwann hab ich gedacht: Es soll gut aussehen und ich lebe ja nicht ewig.
ABER trotzdem vor direktem Sonnenlicht schützen. Das mag Papier nach wievor nicht.
LG
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

4.5 von 5 Sternen (2 Kundenrezensionen)
5 Sterne:
 (1)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
EUR 33,72 EUR 29,32
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent


Top-Rezensenten Rang: 269.277