Kundenrezension

9 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einstieg in die Linux-Welt, 23. September 2012
Rezension bezieht sich auf: Ubuntu Linux 12.04 LTS "Precise Pangolin" (DVD-ROM)
Linux ist freie Software. Und Linux zieht sich der Anwender direkt aus dem Internet. Oder?

Nun, das Internet bietet dem erfahrenen Anwender sicherlich eine Möglichkeit, die neuste Version diverser Linux-Distributionen zu beziehen. Doch jenseits der Geeks und Poweruser ist diese Art der Installation eher schwierig. Dem reinen Computer-Anwender eine Möglichkeit bieten, mal auf einfache Art und Weise ein anderes Betriebssystem als das oft bereits vorinstallierte Fenster-System zu installieren, das ist es, was das vorliegende Werk auszeichnet.

Wenn es auch recht schlank ausfällt, so erhält der Leser eine Installations- und Bedienungsanleitung für die ersten Schritte mit Ubuntu. Allerdings ist die Installation mit der vorliegenden DVD inzwischen so einfach, das dies den meisten auf Anhieb gelingen sollte. Linux hat die Welt der Geeks und Nerds verlassen und ist für jedermann nutzbar. Wer sich noch nicht traut, auf Ubuntu umzusteigen, der kann das System wahlweise auch direkt von der DVD booten und ohne Installation nutzen. Wunderbar, um dies zu testen, aber nur eingeschränkt einsetzbar. Erst eine „echte“ Installation erlaubt, das System bis an seine Grenzen auszureizen.

Wer sich nicht gleich an die Installation traut, oder wer einfach Entscheidungshilfe für Live-System, alleinige Installation oder Installation neben einem vorhandenen Betriebssystem benötigt, der findet in der beiliegenden Anleitung zu Installation und Konfiguration die richtigen Infos. In der ersten Hälfte erhält der Leser eine Installationsanleitung, während die zweite Hälfte u.a. auf Desktop, Dateisystem und Internetzugang eingeht. Die Installation als alleiniges Betriebssystem hat sich im Test als sehr einfach herausgestellt; zur Installation neben einem anderen System liegen dem Rezensenten derzeit noch keine Erfahrungen vor.

Dem Paket liegt noch ein Gutschein über 10 € für eine LPI-Prüfung bei. Dies wird den Linux-Neuling weniger ansprechen. Für gestandene bzw. fortgeschrittene Linux-Administratoren mag dies interessanter sein. Die wichtigste Zielgruppe bleiben aber die Linux-Unerfahrenen. Dieser Gruppe bietet das vorliegende Paket alles, was für eine unkomplizierte Erst-Nutzung erforderlich ist. Und hier bietet dieses Linux-Paket neben dem eigentlichen Betriebssystem zahlreiche Anwendungen von Internet über Spiele bis hin zu Office-Anwendungen. Wann also installieren Sie Ihr Linux?

(Quelle: meine Rezension auf it-rezension.de)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 2 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-10 von 12 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 12.12.2012 20:52:58 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 12.12.2012 20:53:48 GMT+01:00
Norbert meint:
naja, jeder der online einkaufen kann, sollte sich aus dem image dass man kostenlos aus dem internet geladen hat eine cd brennen können . dann hat man einen datenträger , wie diesen - (fast) für lau.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 26.01.2013 23:21:17 GMT+01:00
Maxim Mantel meint:
Man muss aber auch mal dran denken, dass man dieses Projekt unterstützt wenn manns schon nutzen möchte. Ich mein 17¤ ist nicht viel für ne doppel DVD und Handbuch. Da kostet WinDoof das 10 fache

Veröffentlicht am 06.02.2013 11:34:36 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 06.02.2013 11:35:05 GMT+01:00
@Michael Müller

Zitat: "Die wichtigste Zielgruppe bleiben aber die Linux-Unerfahrenen.".

=> Ja, und daran wird sich m. E. auch die nächsten 1000... Jahre nichts ändern. Ein freies Linux wird m. E. niemals denn Massenmarkt erobern! Wie auch? Erfolgreiche Massensoftware kostet Geld - muss es auch(!)... würde Linux etwas kosten, würden sich noch mehr für Apple oder Microsoft entscheiden (wenn nicht bspw. Windows schon als Zweitsystem genutzt wird - in der Regel ist es eher umgekehrt).
Sicher: Wenn man gerne an der Hardware bastelt und an der Software rumfrickelt kann Linux schon sehr viel Spaß machen - jedoch wird zu 98% der verwendeten Zeit das Computersystem unbenutzbar irgendwo rumstehen.

-

Zitat: "Dem Paket liegt noch ein Gutschein über 10 € für eine LPI-Prüfung bei.".

=> Das erinnert mich an die Möbelhäuser, bei denen man für 1000 Euro kaufen muss um 200 Euro (die vorher natürlich draufgerechnet waren) abziehen zu können.

Wissen Sie wie viel eine LPI-Prüfung kostet? Da muss auch erst eine Ausbildung vorausgehen! 10 Euro von bspw. 1200 Euro (Ausbildung und Prüfung) abziehen, ja - das nenne ich (k)ein wahres Schnäppchen... den Preis kenne ich zufällig von einem meiner Mitarbeiter, der so ein Zertifikat oder Abschlusszeugnis hat. Ohne ein zusätzliches Praktikum von mindestens 6 Monaten ist das absolut wertlos!

-

Warum ich mich jetzt so aufrege: Ich finde es mehr als unverschämt wie ahnungslosen Menschen vorgegaukelt wird, dass Linux sooo gut ist, so einfach ist, so frei - man kann alles tun und machen was man will - ist, niemand spioniert einen aus, und und und...
Das Gegenteil ist doch der Fall! Ubuntu hat ab Version 12.10 auch Werbung geschaltet - ein Klick und schon bin ich mit Ubuntu auch dabei...
Für den OttoNormalUser ist Linux nicht einfach, zumal der mit Sicherheit keinen Kernel compilieren kann wenn er einmal etwas ändern muss weil das und das nicht funktioniert - wenn man es überhaupt selbst ändern kann.

Lesen Sie bitte:

| netzwelt.de | Kolumne: Warum niemand auf Linux umsteigt |

Ganze Zeile in das Suchfeld Ihres Browsers kopieren um den ganzen Artikel zu lesen.

Auszug:
"...
So oder so kehrt ausnahmslos jeder
Heft-Live-CD-Nutzer früher oder später zu Windows
zurück. Die Gründe sind vielfältig, doch irgendeinen
Grund muss das haben. Wie viele haben mindestens
eine gekaufte Linux-Distribution im Regal stehen und
wie viele dieser Menschen nutzen sie? Der Prozentsatz
dürfte sehr gering sein. Die Live-CD jedenfalls
verschwindet in der Schublade, als "Rettungs-CD", wie
man gerne sagt. Und falls der Rechner dann tatsächlich
mal abschmiert, wird er einfach neu installiert - natürlich
mit Windows und ohne Rettungs-CD. Sympathie bringt
wenig, wenn sie nichts taugt.
13.07.2005
...".
Der Artikel ist zwar schon etwas älter, hat aber m. E. nichts an Aktualität verloren.

-

Vielleicht schauen Sie auch mal kurz bei der 1-Sterne-Rezension von @Kaktus Stechus vom 21. Januar 2013, OpenSuse 12.2, vorbei.
Link dazu:

http://www.amazon.de/review/R28B0ZTXXQ7J6Y/ref=cm_cr_pr_cmt?ie=UTF8

Link ist erlaubt, da er sich innerhalb amazon.de befindet.

Ihnen wünsche ich noch sehr viel Spaß mit Ihrem Linux und hoffe das alle entstehenden Probleme von Ihnen auch gelöst werden können ohne tief in die Tasche greifen zu müssen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 06.02.2013 11:42:52 GMT+01:00
@Maxim Mantel

Zitat: "Man muss aber auch mal dran denken, dass man dieses Projekt unterstützt wenn manns schon nutzen möchte. Ich mein 17¤ ist nicht viel für ne doppel DVD und Handbuch. Da kostet WinDoof das 10 fache".

=> Wo kostet derzeit »WinDoof« das 10-fache? Ungefähr 40 Euro das W7HP und ca. 60 Euro das Windows 8 Pro-Upgrade für den OttoNormalUser.
Wer vor kurzem ein wenig überlegt hätte, hätte für 29,99 Euro ein Windows 8 Pro-Upgrade bekommen, das - wie sagt man so schön bei Linux... 5 Jahre LTS (LongTermSupport) - 10 Jahre MS-Support gehabt hätte. Sie wollen doch nicht allen ernstes das Ubuntu 12.04 LTS für den Einsatzbereich eines OttoNormalUsers mit bspw. Windows XP/Vista/W7 gleichsetzen... was macht denn ein OttoNormalUser mit seinem PC(?).
Das Windows 8 Pro liegt um Welten dem derzeitigen Ubuntu voraus(!).

Wenn Sie schon das Projekt »Linux« unterstützen möchten, spenden Sie, nutzen Linux als Zweitbetriebssystem und gut ist es... Sie werden niemanden glaubhaft machen können, dass Sie derzeit Ubuntu als alleiniges Betriebssystem installiert haben. Und wenn doch: wird es m. E. nicht lange dauern bis Sie entweder Windows oder Mac OS X wieder installiert haben. Zumindest zusätzlich!

Veröffentlicht am 13.02.2013 07:20:08 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 13.02.2013 07:34:58 GMT+01:00
Pilger meint:
Wer es nicht schafft eine ISO herunterzuladen und diese Bootfähig zu brennen oder auf nen Bootfähigen USB Stick zu packen oder gar die WUBI.exe zu benutzen...ja dem kann man dann auch nicht mehr helfen.

Was ihr für eine Scheiße ihr redet. Mittlerweile gibt es ja schon Ubuntu 13.04 - installieren,aktualisieren,im Softwarecenter zusätzliche Software installieren,fertig. Linux Mint genau das selbe spiel.Ich hatte noch nie irgendwelche Probleme mit Hardware erkennung. Jeder Otto Normal User will doch nur ins Internet und seine Musik/Filme austauschen.Die Möglichkeiten mit Linux sind Unendlich und Kostenlos. Siehe Libre Office. Ich selbst benutze auch Windows,Mac und Linux ist doch überhaupt nicht Kompliziert. Kein normaler benutzer muss den Kernel ändern und trotzdem startet und fährt das Betriebssystem superschnell runter.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 18.02.2013 23:29:56 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 18.02.2013 23:32:25 GMT+01:00
@Pilger

Zitat: "Wer es nicht schafft eine ISO herunterzuladen und diese Bootfähig zu brennen oder auf nen Bootfähigen USB Stick zu packen oder gar die WUBI.exe zu benutzen...ja dem kann man dann auch nicht mehr helfen.".
=> Das sind aber ca. 90% der Windowsuser!

Zitat: "Mittlerweile gibt es ja schon Ubuntu 13.04...".
=> Genau - jede 5 Minuten eine andere Version... tztztz...

Zitat: "Jeder Otto Normal User will doch nur ins Internet und seine Musik/Filme austauschen.".
=> Jeder? Das Sie sich da mal nicht täuschen... und wenn: ist m. E. Windows (egal welche Version) viel billiger, wenn man die 10-jährige Supportgarantie bedenkt die man auf eine Version erhält.
Die vielen Downloads bei Linux, die vielen DVD-Rohlinge die man braucht, und und und - die kosten keine Zeit, kein Geld(?). Tztztz...

Zitat: "Die Möglichkeiten mit Linux sind Unendlich und Kostenlos. Siehe Libre Office.".
=> Libre Office und die absolute chaotische Rechtschreibhilfe...

Zitat: "Was ihr für eine Scheiße ihr redet.".
=> Für einen Medizinstudenten (oder schon Mediziner?) schickt sich m. E. so eine Umgangssprache nicht.

Und und und...

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 04.03.2013 23:34:39 GMT+01:00
Alexander meint:
Sorry, aber was soll dieses Linux-Bashing hier? Werden Sie von Microsoft bezahlt oder warum Kritisieren Sie hier so ausgiebig die Meinung Anderer?

Ich verwende Ubuntu seit Jahren als mein primäres Betriebssystem und das problemlos auf mehreren Rechnern. Erfahrungsgemäß haben nur vermeintliche "PC-Profis" wirkliche Probleme mit Linux bzw. Ubuntu. Sie haben schon seit Jahren ihr geliebtes Windows benutzt und kennen alle Einstellungsmöglichkeiten, aber kommt jetzt etwas anderes bei dem nicht alles haargenau so funktioniert fühlen sie sich vor den Kopf gestoßen. Wenn sie als "Profis" es nicht hinbekommen wie soll das dann ein Anfänger schaffen...völliger Mist! Gerade Anfänger kommen mit Ubuntu super zurecht, habe die Erfahrung in meinem Bekanntenkreis gemacht, vor allem für Leute die wenig Ahnung mit PCs haben ist es optimal da es einfach zu Bedienen ist. Nur hart eingesessene Windows-Jünger müssten sich erst umgewöhnen da es nun mal nicht gleich ist.

Für den Otto-Normal User bietet Ubuntu alles was er braucht und das von Haus aus. Firefox, Office, Musik- und Video-Player sowie einen Chat Client. Zusätzliche Software gibt es aus einem einheitlichen Software Center mit einem Klick installierbar. Selbst Spiele halten nun dank Steam Einzug in Ubuntu.

Das Argument mit den 10 Jahren Windows Support ist doch lächerlich, tut mir leid das sagen zu müssen. Windows XP wurde nur aufgrund eines miserablen Vistas so lange am leben gehalten. Die meisten User nutzen den vollen Support ja nicht einmal aus geschweige den nutzen überhaupt Upgrade Funktionen, vorher kaufen sie sich einfach einen neuen Rechner mit dem neuen Windows drauf. Schon mal bei jemandem mit wenig Computer Kenntnissen einen 1-2 Jahre alten Windows PC gesehen? Die sind meist mit Bloatware und haufenweise Browser-Toolbars zugemüllt, eventuell noch ein paar Viren und der Rechner läuft nur noch mit einem Bruchteil der anfänglichen Geschwindigkeit. Klar bei einem "PC-Profi" passiert das nicht, aber das sind nun mal nur wenige.
Installiere ich hingegen so jemandem eine Ubuntu Version (bevorzugt LTS mit den "nur" 5 Jahren Support) dann läuft der Rechner auch nach zwei Jahren noch super, Updates bekommt Ubuntu ja automatisch man muss nicht viel tun. Nach den 2 Jahren kann man dann auch super auf die nächste LTS upgraden und das ohne irgendwelches zu tun, das bietet Ubuntu im normalen Update Manager an. Besser als mit einem völlig veralteten XP weiter zu machen.

Ich will Ihnen Ihr Windows nicht schlecht reden, jeder bevorzugt ein anderes System, aber des halb andere Systeme wie Ubuntu schlecht zu reden ist einfach Falsch, vor allem wenn man von besagtem System offensichtlich wenig Ahnung hat.

Gruß
Alex

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 16.04.2013 16:28:26 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 16.04.2013 16:33:30 GMT+02:00
Quasimodo meint:
http://www.whylinuxisbetter.net/index_de.php

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 16.04.2013 16:28:50 GMT+02:00
[Vom Autor gelöscht am 16.04.2013 16:32:54 GMT+02:00]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 27.08.2013 21:12:10 GMT+02:00
Pilger meint:
Was hast du denn Geraucht? @AbUndblablabla
Wieso sollte ich irgendwas mit Medizin zu tun haben?

Willkommen im 21. Jahrhundert!
Ich hab Ubuntu auf nem Laptop installiert und das läuft ohne das ich irgendwas verändern oder anpassen muss.
Auch ohne SSD bootet der doppelt so schnell wie Windows 8
‹ Zurück 1 2 Weiter ›

Details

Artikel

4.2 von 5 Sternen (16 Kundenrezensionen)
5 Sterne:
 (9)
4 Sterne:
 (3)
3 Sterne:
 (2)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
Vergriffen
Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent


Ort: Germany

Top-Rezensenten Rang: 25.470