Kundenrezension

83 von 91 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Irgendwie zwiespältig!?, 2. Juni 2007
Rezension bezieht sich auf: Zwei glorreiche Halunken - Steelbook (2 DVDs) [Special Edition] (DVD)
Der Film "Zwei glorreiche Halunken" und die ersten beiden Filme der Dollar Trilogie sind DIE Italo- Western schlechthin! Es sind die drei Filme, die das Western- Genre neu erfunden haben, die mit ihrer Bildgewaltigkeit und Ennio Morricones Filmmusik, Filmgeschichte schrieben und wohl nie aus der Mode geraten werden. War der erste Dollar-Film noch ein Remake (eher Plagiat) von Akira Kurosawas "Yojimbo", so wurde der zweite schon eigenständiger und im dritten Dollar Film "Zwei glorreiche Halunken" fand die Trilogie ihr fulminantes Ende und ihr eigentliches Herzstück. Interessant an der Trilogie ist, dass sie revers erzählt wird d.h. "Zwei glorreiche Halunken" ist eigentlich der erste Film und "Für eine Handvoll Dollar" der letzte, obwohl eben FHD zuerst und ZgH zuletzt gedreht wurde. Zu erkennen ist das an Joes/ Moncos/ des Blonden (Clint Eastwood) Kleidung: Am Ende von "Zwei glorreiche Halunken" nimmt er seinen Kult- Poncho einem toten Soldaten ab, den er in "Für ein paar Dollar mehr" trägt, wo er in einem Duell zwei Schusslöcher in den Hut bekommt, Poncho und Schüsslöcher im Hut tauchen dann wider in "Für eine Handvoll Dollar" gemeinsam auf. Jeder Film der Dollar-Trilogie hätte eigentlich fünf Sterne verdient, was man von den DVD- Umsetzungen der Filme nicht gerade behaupten kann!

Im Falle dieser DVD-Version von "Zwei glorreiche Halunken" wird mal wieder die Geldgier der Studiobosse deutlich, dass es sich dabei nur um ein Rerelase der alten Goldedition handelt ist dabei noch nicht mal wichtig!

Wie vom Rezensenten aus den USA schon festgestellt wurde sind meistens die europäischen DVD- Versionen besser. Dies ist technisch bedingt, da das europäische PAL- System mit 720x576 Bildpunkten die US Version NTSC mit 640x480 Bp und das dazugehörige DVD-Format mit 720x480 Bp um 17-26% in der Auflösung, Detailzeichnung und Schärfe übertrifft. Und hier liegt die Ursache für die vergleichsweise bescheidene Bildqualität von "Zwei glorreiche Halunken", denn MGM hat keinen PAL- Transfer anfertigen lassen (wahrscheinlich aus Kostengründen), sondern einfach einen bereits vorhandenen NTSC Transfer nach PAL konvertiert, was eben zu einer geringeren Schärfe und Detailzeichnung führt. Auf einem normalen TV- Gerät ist wegen der anamorphen Kodierung zwar kein großer Unterschied erkennbar, auf LCD- TVs und dem PC aber schon sehr deutlich.

Die "Tuco Folterszene" ist im Film nicht in voller Länge vorhanden, sondern nur auf der Bonus- DVD, man hat sich nicht die Mühe machen wollen sie zu integrieren (Begründung: "Sie fällt qualitativ zum Rest des Films ab"), dabei wäre doch eine Restauration möglich (reine Kostenfrage)!

Ein weiterer Kritikpunkt ist die deutsche Synchro, denn für die neuen Szenen wurden Synchronstimmen verwendet die absolut keine Klangähnlichkeit mit den alten besitzen und deswegen äusserst negativ auffallen. Hier hätte man die Pro7 Synchro verwenden können, obwohl auch bei der, aufgrund des Alters der Synchronsprecher, Unterschiede rauszuhören sind. Ausserdem ist es mittlerweile technisch möglich eine Stimme digital so zu verändern, dass sie sich nach dem original Synchronsprecher anhört (das schafft man sogar als Laie mit Freeware Programmen/ für MGM trotzdem eine Kostenfrage).

Wenigstens das Bonusmaterial kann zufriedenstellen.

Fazit: Bei allen Mängeln ist diese Version leider dennoch die beste am Markt vorhandene. Hoffentlich dauert es nicht mehr lange bis eine bessere Version erscheint.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-4 von 4 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 13.12.2007 02:46:14 GMT+01:00
ftt51 meint:
Ich stimme mit Ihnen in allen Punkten überein bis auf einen: es ist technisch NICHT möglich eine Stimme digital einer anderen anzupassen, es sei denn die Stimme klingt von vornherein so ähnlich wie die Originalstimme. Dann kann man z.B. durch Ändern der Tonhöhe diese noch näher an die Originalstimme bringen, aber wie gesagt: eine komplett anders klingende Stimme digital anzugleichen ist leider (noch) nicht möglich.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 21.12.2007 14:44:55 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 21.12.2007 14:46:17 GMT+01:00
HectorLargo meint:
Ich versichere ihnen, ein Stimmenangleich ist möglich. Die meisten menschlichen Stimmen unterscheiden sich lediglich in der Aussprache der Laute a,e,i,l,m,n,o,u und r,s. Die Frequenzen der Laute a,e,i,l,m,n,o,u werden dabei von mehreren, immer annähernd gleichen, stimmenspezifischen Frequenzen überlagert. Die Laute r und s hängen von der Aussprache einer Person ab (lispeln, rollendes r) und haben dann aber auch immer annähernd konstante Frequenzen.
Die Überlagerungsfrequenzen von a,e,i,l,m,n,o,u kann man relativ leicht bestimmen, wenn man eben diese Laute überlagert und eine Spektralanalyse durchführt. Danach ermittelt man die Frequenzen für r und s. Diese Analyse führt man für die "Leihstimme" und die "Quellstimme" durch. Dann kann man jeweilige Frequenzen bei der Leihstimme (wenn eben einer der Laute gesprochen wird) herausfiltern und durch die charakteristischen Frequenzen der Quellstimme ersetzen. Das Resultat hört sich dann nach der Quellstimme an, natürlich nicht 100% perfekt, dazu bedarf es dann noch weiterer Optimierungen. Aber auf diese Weise kann man schon sehr gute Ergebnisse erzielen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 10.01.2008 02:11:44 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 15.01.2008 22:12:23 GMT+01:00
ftt51 meint:
Hm, klingt wirklich interessant! Davon hatte ich bisher keine Ahnung. Vielen Dank für die ausführliche Erläuterung!

Könnten Sie mir vielleicht den Namen des Freeware-Programms verraten, mit dem man so etwas machen kann?

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 22.01.2008 19:52:35 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 22.01.2008 19:53:06 GMT+01:00
HectorLargo meint:
Derartige Stimmenanpassungen habe ich mit Cool Edit gemacht, was keine Freeware ist. Die Stimmenanpassung war damit jedoch relativ schwierig, da Cool Edit keinen automatischen Phasenangleich machen kann. Ich denke das ähnliche Ergebnisse auch mit einer der früheren Versionen von Acoustica möglich sind, das war meine ich bis Version 2.0 Freeware.
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent


Top-Rezensenten Rang: 1.852.405