weddingedit Hier klicken muttertagvatertag Cloud Drive Photos Kamera16 Learn More madamet HI_KAERCHER_COOP Hier klicken Fire Shop Kindle Sparpaket Autorip GC FS16
Kundenrezension

105 von 121 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Jakobsweg reloaded; nicht frei von Kitsch, 12. August 2012
Rezension bezieht sich auf: Die unwahrscheinliche Pilgerreise des Harold Fry. Roman (Gebundene Ausgabe)
Rachel Joyces Debutroman The Unlikely Pilgrimage of Harold Fry ist eines von elf Büchern auf der diesjährigen Longlist für den Booker Prize, der am 16. Oktober vergeben wird. Es ist eher selten, dass neue englische Romane von unbekannten Autoren so schnell ins Deutsche übersetzt werden wie in diesem Fall. Doch nicht nur das: Unter dem Titel "Die unwahrscheinliche Pilgerreise des Harold Fry" hat es der Roman bis an die Spitze der deutschen Bestsellerliste geschafft und hier bei Amazon bereits mehr als 100 zumeist überschwengliche Bewertungen erhalten. Nachdem ich das Buch gelesen habe, kann ich mich des Eindrucks nicht erwehren, dass die Begeisterung für "Harold Fry" nicht allein in der Qualität des Romans begründet liegt, sondern etwas anderes für diesen Hype verantwortlich ist.

Der Plot ist eher überschaubar: Der frisch pensionierte Harold Fry erhält einen Brief seiner ehemaligen Arbeitskollegin Queenie Hennessy, die er das letzte Mal vor 20 Jahren gesehen hat. Sie teilt ihm mit, dass sie im Sterben liegt. Harold verfasst ein kurzes Antwortschreiben, verlässt das Haus, um dieses in den nächsten Briefkasten zu werfen. Doch dann überlegt er, doch noch ein paar Meter zum nächsten Briefkasten weiterzugehen. Und plötzlich befindet er sich auf der Wanderschaft nach Berwick, das 627 Meilen von Harolds Wohnort Kingsbridge entfernt liegt.

Auf seiner Wanderschaft wird in Rückblenden die besondere Beziehung zwischen Harold und Queenie offenbart. Selbiges passiert mit der Geschichte seiner Ehe mit Maureen und vor allem dem Schicksal ihres gemeinsames Sohnes David. Mehr und mehr nähert sich Harold dem Epizentrum seines Schmerzes und mehr und mehr nimmt Harolds Wanderung die Form einer Pilgerreise an, auf der er nach Vergebung sucht: "He understood that in walking to atone for the mistakes he had made, it was also his journey to accept the strangeness of others" (87).

Je weiter Harold und der Roman fortschreiten, desto mehr teils religiöse und teils esoterische Elemente mischen sich in die Handlung. Das Buch reiht sich somit nahtlos ein in die Masse der Erbauungsliteratur für Sinnsucher à la Hape Kerkling, die so zahlreich in den Bestsellerlisten zu finden sind. Das geht dann aber auch das eine oder andere Mal auf Kosten der Logik. Harold, der sein Leben lang völlig unfähig war Konflikte auszutragen, der zu allem ja und amen gesagt hat, der von heftigen Minderwertigkeitskomplexen geplagt wird und einen Hang zum Selbstmitleid hat, soll plötzlich auf die Idee kommen, von der Südküste Englands nach Schottland zu laufen? Das ist schwer nachvollziehbar, vor allem da im Roman betont wird, dass sich der Charakter von Harold eigentlich nicht ändert.

Fazit: "Harold Fry" ist ein einfach zu lesender Roman. Die insgesamt 32 Kapitel sind kurz gehalten und wirken teilweise sehr episodenhaft mit wenig Bezug zur Gesamthandlung. Ich bin gespannt, ob es "Harold Fry" auf die Shortlist schafft. Die Jury hat in den vergangenen Jahren immer großen Wert auf sprachliche und erzählerische Qualität gelegt, die dieser Roman nicht zu bieten hat. Man darf gespannt sein...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]

Kommentare

Kommentare per E-Mail verfolgen

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-3 von 3 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 06.01.2013 19:20:37 GMT+01:00
Vielen Dank für diese Rezension. Ich würde es in weniger respektvoller Weise sagen: dieses Buch ist einfach geschrieben und langweilig;-)

Veröffentlicht am 02.03.2013 13:04:51 GMT+01:00
doggo-doggo meint:
Vielen Dank für die Rezension.

(Ich werde das Buch vielleicht dennoch mal lesen, Einband und Idee sprechen mich einfach an.)

Ja, warum eigentlich einen Roman und Fiktion?

Ich erinnere mich an Michael Holzach und "Deutschland umsonst" aus den 80ern. Ein Tatsachenbericht einer Wanderung durch Deutschland, ohne Geld, mit Hund. (Lesenswert, aber eben nicht mehr 1:1 nachvollziehbar, da die Zeiten einfach andere sind.)

Und glücklicher- und überraschenderweise gibt da jetzt einen neuen Versuch: "Deutschland umsonst reloaded".

Persönliche Erfahrung statt Fiktion. Tatsachen statt Belletristik.

Sozusagen die Umsetzung der Romanidee. Wobei Träumen und Umsetzen aus meiner Sicht beide ihre Berechtigung haben. "Dont dream, just do it."?

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 03.03.2015 01:39:24 GMT+01:00
Kunde meint:
Stimmt, schade um die zeit und das geld!!!einfach nur gähn!!!!!
‹ Zurück 1 Weiter ›