Kundenrezension

4.0 von 5 Sternen Die Studio-Fassung eines Meilensteins, 3. August 2014
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Concerto for Group and Orchestra (Audio CD)
Bevor ich zum eigentlichen Werk komme: Die hier enthaltene Bonus-DVD enthält aus unerklärlichen Gründen nicht die Interviews, die beim Hardcover-Buch mit CD und DVD dabei sind. Da diese Interviews ohnehin bereits vor der Veröffentlichung auf YouTube zu sehen waren, handelt es sich trotzdem nicht um ein "Manko" der vorliegenden Kaufversion. Ohne Inhaltliches vorwegzunehmen: Als langjähriger Fan hat es mich traurig gemacht, Jon Lord in diesem vom Krebs ausgezehrten Zustand zu sehen. Es rührt mich beim Anhören zu wissen, dass er hier zum letzten Mal alles gibt.

Die Orchester-Passagen haben mir zwar nicht gänzlich, aber größtenteils besser gefallen als jene der Uraufführung von 1969. Einige Stellen sind überarbeitet worden und insgesamt hat man den Eindruck, dass der Detailreichtum (vor allem in Bezug auf die Dynamik) größer geworden ist. Das Liverpool Philharmonic Orchestra und auch Dirigent Paul Mann sind absolut die richtige Wahl gewesen. Für die Sänger kann ich Ähnliches behaupten: Steve Balsamo übernimmt die "jugendliche Stimme" von Ian Gillan (bei der Uraufführung war Gillan gerade einmal 24 Jahre alt), begleitet von Kasia Laska, während Bruce Dickinson die rockigere Seite mimt. Das Resultat ist anders und hat etwas mehr Dimension, dennoch gefällt mir persönlich Gillans Stimme von der Uraufführung besser.

Die Hammond-Passagen klingen alle sehr bemüht, jedoch wird Lord von seinem 28-jährigen Alter Ego schlichtweg in den Schatten gestellt. Sein Solo im ersten Satz, das bei der Uraufführung noch so mitreißend gespielt wurde, macht hier auf mich eher einen müden Eindruck. Manch andere Stelle erscheint mir jedoch besser ausgearbeitet. Der Leslie-Sound ist sehr mittig und "spitz" geraten - aus Erfahrung kann ich sagen, das hier deutlich mehr drin gewesen wäre.

Womit ich dann aber ein Problem habe, sind die Gitarren-Parts. Ob man Ritchie Blackmore übelnimmt, dass er sich hier nicht eingebracht hat, bleibt jedem Fan selbst zu entscheiden. Was jedoch Joe Bonamassa und Steve Morse fabrizieren, könnte man über weite Strecken selbst mit noch so viel Wohlwollen nur als völlig deplatziert bezeichnen. Der Stilbruch mit dem Orgelspiel von Lord ist gewaltig und es fehlt an der Schlüssigkeit beim Solieren. Obwohl ich die Deep Purple Tribute Band "Demon's Eye" nur von YouTube kenne, da ich nicht in Deutschland zu Hause bin, wäre meiner Meinung nach Mark Zyk alleine eine wesentlich stimmigere Besetzung für den Gitarrenposten gewesen. Auch hätte ich mir im dritten Satz gerne ein ausgedehnteres Schlagzeug-Solo gewünscht - am besten von Ian Paice persönlich. Da Paice gerade mit den Aufnahmen zu Deep Purples "Now What?!" beschäftigt war, kann ich seine Abwesenheit nachvollziehen (wenn auch in Anbetracht der Lage nicht gänzlich verstehen).

Dennoch: Die Studio-Fassung des Concerto ist ein absolut würdiges Vermächtnis von einem der besten Musiker der letzten 50 Jahre. Das erklärte Ziel, eine finale Fassung mit möglichst hohem Detailreichtum zu schaffen, ist gelungen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

Schreiben Sie als erste Person zu dieser Rezension einen Kommentar.

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 


Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent


Top-Rezensenten Rang: 180.711