Kundenrezension

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ziemlich Mainstream- orientiertes Pop- Album! Dennoch gut., 5. März 2012
Von 
Rezension bezieht sich auf: Some Kind Of Trouble (Audio CD)
Das neueste Album von James Blunt war mein erstes (!), das ich ganz gehört hatte. Und obwohl ich später Blunt's zweites Album, vor allem aber sein erstes Album doch besser gefunden habe, habe ich mich schließlich auch mit diesem Album anfreunden können. Denn es hat seinen ganz eigenen Charme; allerdings auch deutliche Schwächen!

James Blunt scheint mit diesem Album versucht zu haben, seinen Stil und sein Image zu ändern. Dabei hat er (oder sollte man vllt. besser sagen: seine Manager?) offenbar vor allem den Mainstream, aktuellen Pop, die Teenager im Auge gehabt, ohne seine alten Fans aber zu sehr vergraulen zu wollen.
Diese Idee war marketingtechnisch sicherlich clever und durchaus gelungen; ob sie aber auch künstlerisch gut war, muss Jeder für sich selber entscheiden. Mir - als großem Fan von frühen Balladen wie "You're beautiful" ist die Absicht hinter diesem Album doch eine Spur erkennbar zu kommerziell und berechnend, woran die Authenzität von James Blunt etwas gelitten hat; auch wenn mir das Album letztendlich dennoch gefällt.
Für Jemanden aber, der als großer Verehrer von "Nirvana" gilt, und mit dem Spielen von Kurt- Cobain- SOngs seine große Begeisterung zur Musik entdeckte, und Songs der "Pixies" covert, wirkt das hier alles nicht mehr so ganz authentisch.
Denn dafür erkenne ich bei zu vielen Songs zu viel Kitsch, Oberflächlichkeit und Weichspülgang; sie sind zu erkennbar auf Massentauglichkeit angelegt.
Das fängt bei Song 1 an:

"Stay the night" war die Lead- Single, ziemlich flott zwar für Blunt- Verhältnisse, aber nichtzuletzt das erkennbare Bemühen, hier "mit bewährten Pop- Mitteln" einen massenkompatiblen Pop- Song für's Radio zu machen, machen diesen Song in meinen Ohren zu einem der schwächsten auf diesem Album hier.

"Dangerous" ist ebenfalls ein flotterer Song, der ebenfalls auf den Mainstream als Zielgruppe in geradezu "aggressiver" Weise ausgerichtet ist. Gefällt dennoch besser als der Vorgänger.

Mit der romantischen Ballade "Best Laid Plains" wird es danna ber endlich richtig gut: James Blunt, wie man ihn gewöhnt ist, zeigt sich hier von seiner besten Seite. Hier passt alles. Für mich der beste Song hier.

"So far gone", ebenfalls romantische Ballade, fängt gut an, wird zum Schluss aber etwas langweilig. Nicht schlecht; leider aber viel zu weichgespült. Auch diese Wahl zu einer Single war keine gute; zumindest nicht, wenn man als wesentlichen Faktor bei der Auswahl zur Single "bester Song" des Albums gelten lassen wollte.

Die Piano- Ballade "No tears", mit Country- Elementen, ist besser, und hat sogar echte Ohrwurmqualitäten, mit "Mit- Sing- Effekt" im Refrain. Klingt etwas "ausgeleiert". Dennoch besserer Song hier.

"Superstar" hat wieder flottere Pop- Rhythmen. Klingt ein wenig nach den frühen "Prince" oder "Bee Gees". Nicht schlecht; auch wenn es mich nicht gerade besonders umhaut.

"These are the words" erinnert stark an den Vorgänger. Wieder diese Art von Songs, die man nachts gerne beim Auto fahren auf der leeren Autobahn hört.

"Calling out your name" ist eine klassischere Ballade; nicht schlecht; aber auch nicht besonders originell.

"Heart of gold" ist eine Ballade, die mich aber auch nicht so ganz vom Hocker reißt.

"I'll be your man": dieser Song rockt richtig! Macht wirklich Spaß. Klingt ein wenig nach Sheryl Crow, wenn die Dame mal so richtig loslegt. Einer der besten Songs hier.

"If Time is all I have": sehr schöne, gemütliche Country- Ballade. Dritte und letzte der Single- Auskopplungen dieses Albums; im Gegensatz zu den vorigen eine gelungene Wahl.

"Turn me on" ist die große Überraschung des Albums. Mal was ganz Neues von James Blunt; wenn er hier in Indie- Rocker- Manier loslegt, erinnert er ein wenig an ältere Künstler wie Iggy Pop, aber vllt. auch an neuere wie Lady Gaga? Passt nicht zu den anderen Songs des Albums. Beweist aber die große Wandlungsfähigkeit und Vielseitigkeit von James Blunt. Und er hat bewiesen, dass auch auf diesem Gebiet mit ihm zu rechnen ist; auch wenn ich den Song nicht unbedingt so wahnsinnig überzeugend finde; schlecht ist er immerhin auch nicht. Aber spätestens mit diesem letzten Song beweist Blunt, dass dieses Album auch nicht als "reiner Abklatsch" seiner vorigen Alben anzusehen ist!

FAZIT: Gutes (Pop-) Album, trotz des meiner MEinung nach zu starken Akzents auf ein Mainstream- Publikum und zu großer Sorge um die Radio- Tauglichkeit; also kommerzielle Bedenken.
Captain James Blunt hat immerhin seine Lektion bei anderen aktuellen Pop- Künstlern gut gelernt, an die viele Soundstrukturen hier angelegt zu sein scheinen; sich dabei aber auch nicht all zu sehr selbst verleugnet.
Immerhin ist das eine clevere Methode, um im Gespräch zu bleiben. Und diese Sorge sollte man einem Pop- Künstler wie James Blunt zubilligen. Denn als solchen sehe ich ihn spätestens mit diesem Album an.
Mir gefällt das Album dennoch, weil ich grundsätzlich Blunt's Stil mag, und mich durch seine Musik (vor allem mit seinen früheren Sachen) angesprochen fühle. Als besonders herausragende Stücke dieses Albums möchte ich vor allem auf "Best Laid Plains", "If time is all I have", und "I'll be your man" hinweisen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

Schreiben Sie als erste Person zu dieser Rezension einen Kommentar.

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 


Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent


Ort: Offenbach am Main

Top-Rezensenten Rang: 4.655