Kundenrezension

12 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Orchestral ein "must" für einen Wagner Fan!, 3. Juli 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Der Ring des Nibelungen (Audio CD)
Als regelmäßiger Bayreuth Besucher und Besitzer von 10 "Ringen" (Krauss, Furtwängler, Keilberth, Karajan, Solti, Haitink, Barenboim, Thielemann 2008, Janowski und Böhm)muss ich zusammenfassend und nach mehrmaligem Hören und auch "Vergleichem feststellen, dass dieser Ring orchestral das "NonplusUltra" für mich darstellt. Thielemann gelingt es durchweg Spannung zu erzeugen und diese Spannung über die 14 Stunden aufrecht zu erhalten. Sein Dirigat lebt von teils kammermusikalischer Finesse, teils aber auch gewaltigen Effekten.
Die Sängerrieg (allen voran Waltraud Meier und Stephen Gould) gefällt mir wesentlich besser als die Bayreuther besetzung von 2008. Gould erreicht zwar nicht die Qualität eines Lauritz Melchior (Deklamation und Kunst) ist dennoch ein schlagkräftiger Sänger!
Es ist weiterhing positiv, dass dieser Ring nur als Audio-Version erschienen ist, da ich als besucher der "umjubelten" Aufführung bestätigen kann, dass das Bühnebild und die Regie vernachlässigbar sind.
Alles in allem eine sehr gelungene Neuveröffentlichung der DGG, was auch die Verkaufszahlen belegen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-2 von 2 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 14.07.2013 22:23:09 GMT+02:00
G. Bürger meint:
Die Beurteilung des Orchestralen findet meine Zustimmung, aber die Aufnahmetechnik im sängerischen Bereich bot vor fünfzig Jahren schon weitaus Besseres an!!!!!

Veröffentlicht am 24.08.2013 18:03:21 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 24.08.2013 18:24:27 GMT+02:00
Hubert Kraill meint:
"Gould erreicht zwar nicht die Qualität eines Lauritz Melchior...": Nanona (Übersetzung für das Jenseits des Weißwurst-Äquators: "Sehr sinnig").
Niemand, außer Lauritz Melchior selbst, erreicht(e) die Qualität des Lauritz Melchior (- und nicht einmal er erreichte sie immer...).

Nachtrag: Im Nachhinein kommt's mir (- als Besitzer von 19 Ringen): Außer auf dem kompilierten Met-Ring von Bodansky/Leinsdorf 1937/41 ist Melchior in keinem (mir bekannten) Ring dokumentiert. Und der legendäre Bruno Walter-Walküren-1. Akt mit Lehmann ist wohl kaum repräsentativ für einen Siegfried (den ja Gould in dieser Aufnahme singt), wenn Siegmund gesungen wird...

Insofern ein völlig unzulässiger Vergleich.
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent


Ort: Deutschland

Top-Rezensenten Rang: 136.344