Kundenrezension

55 von 88 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kenntnisreich und flott zu lesen, 9. August 2007
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Entschwörungstheorie. Niemand regiert die Welt (Broschiert)
Schwerpunkt des Buches sind Verschwörungen über 9/11, Bush, die Neocons etc.
Bekannte deutsche Verschwörungsautoren wie Bröckers, Wisnewski und Bülow werden analysiert, Beststeller wie die von Dan Brown auseinandergenommen.
Kulla macht klar, warum es nach dem 11.9.2001 keine Airbus-Verschwörungstheorie gab, obwohl das doch viel näher gelegen hätte als vieles andere, und warum Verschwörungsfans am liebsten die USA und Israel "hinter" den Dingen vermuten.

Es gibt viele interessante Details zu entdecken - etwa war mir neu, dass Nazis die Männerfreundschaftsklamotte "Fight-Club" so sehr gemocht haben, dass sie tasächlich Fight-Clubs gründeten, und dass Bröckers Schwierigkeiten hat, Quersummen zu bilden, die nicht 23 als Ergebnis haben.

Dem Buch wünsche ich eine größere Verbreitung, genauso wie ich ihm auch ein Personenregister gewünscht hätte, aber das klappt bei Kleinverlagen oft nicht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 1 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-10 von 11 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 27.09.2010 21:39:01 GMT+02:00
Robert Rankin meint:
Das Buch "Fight-Club" erschien erstmals 1996. Wenn man Ihnen Glauben schenkt, dann hatten die Nazis wohl auch eine Zeitmaschine!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 20.10.2010 15:45:15 GMT+02:00
M. Brandt meint:
ich denke mal, dass kulla hier über neonazis spricht, die sich besonders nach der jahrtausendwende immer weiter organisieren. hätte man aber auch selbst drauf kommen können.

Veröffentlicht am 12.11.2010 13:27:30 GMT+01:00
Ein Problem mit der Entschwörung kommt halt dann auf, wenn die Verschwörung tatsächlich und nachweislich stattgefunden hat. Z.B. bei der Errichtung der FED, beim Sarajewo-Attentat, beim Kennedy-Mord, beim Papst-Mord 1978, beim 11. September, bei den Anschlägen in Madrid, London, Yemen und Mumbay, bei Möllemann, Rabin, Diana, Haider, ... beim Geldmengenaufblähen und Crash-Erzeugen gemäß ordo ab chao ...

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 24.05.2011 12:26:57 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 24.05.2011 12:29:42 GMT+02:00
Alexius meint:
Jeder Mensch, der Versucht, den 11. September 2001 zu "entschwören" und als terroristischen Anschlag der Al-Kaida hinzustellen wie es die US-Regierung macht, der geht nicht neutral an die Sache heran oder ist einfach naiv (das wort dumm oder gutgläubig habe ich jetzt mal außen vor gelassen).

Denn das wurde eindeutig schon bewiesen, daß das nicht stimmt. Aus diesem Grund hat so ein Autor bei mir schon verschissen und ist einfach nur unglaubwürdig ;-)

Eigentlich müßte man fragen, wie man veranlagt sein muß, um solche an den Haaren herbeigezogenen Gegentheorien und Erklärungen der US-Regierung zu glauben...

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 28.05.2011 21:30:02 GMT+02:00
MaKo77 meint:
Wo und wann bitte wurde das eindeutig "bewiesen"?

Veröffentlicht am 23.01.2012 10:36:37 GMT+01:00
[Von Amazon gelöscht am 02.03.2014 15:50:06 GMT+01:00]

Veröffentlicht am 23.01.2012 11:14:36 GMT+01:00
Volker Radke meint:
Es ist zwar nicht zu verhindern, dass Leute bei solchen Themen auf Autopilot schalten und dann doch wieder ihre eigene Verschwörungstheorie präsentieren, aber ich möchte doch noch mal auf eine Sache hinweisen, die vielleicht in meiner Rezension nicht klar geworden ist:
In dem Buch geht es nicht um die Widerlegung von Verschwörungstheorien, sondern es beschäftigt sich mit deren Ideologie und Struktur. Kulla behauptet auch nicht, dass es keine Verschwörungen in der Realität gibt.

Sprich, das Buch ist für Leute, die mal für einen Moment vom jeweiligen Inhalt einer Sache abstrahieren können, ausgesprochen interessant. Es kann auch bei der Selbstprüfung helfen, denn so ziemlich jeder kann mal verschwörungstheoretischen Vorstellungen aufsitzen, gerade bei Themen, zu denen man wenig weiß (auch viele Linke hören beim Wort "Lobbyismus" auf zu denken und fangen an zu geifern). Wer ohnehin schon weiß, dass er recht hat, der kann bei Bröckers bleiben.

Veröffentlicht am 23.01.2012 17:09:51 GMT+01:00
[Von Amazon gelöscht am 02.03.2014 15:50:07 GMT+01:00]

Veröffentlicht am 24.01.2012 11:20:10 GMT+01:00
[Von Amazon gelöscht am 02.03.2014 15:50:11 GMT+01:00]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 28.03.2012 11:32:25 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 16.11.2012 13:54:41 GMT+01:00
Andreas S. meint:
Sehr schöner Kommentar Herr Radke, der das Thema eigentlich abgeschlossen hat.
Dass er dann doch noch einmal im ganzen zitiert wurde, zeigt allerdings, dass er nicht von allen verstanden wurde. Bei tatsächlicher Auseinandersetzung, die das Verstehen freilich voraussetzt, werden üblicherweise nur die entscheidenen Stellen zitiert, um diese dann konkret zu kommentieren.
Schön ist es, wenn Gedanken neue Gedanken anregen. Schade ist es wenn Gedanken zu bloßen Floskeln stilisiert werden und die dann wie Schalter den Inhalt bestimmter Speicher auswerfen (Das Beispiel mit den Nazis am Anfang der Kommentarreihe spricht insoweit Bände). Ich frage mich ernsthaft, ob es Schlüssel gibt, solche Mechanismen zu öffnen. Die Vernunft allen scheint nicht zu genügen.
Weiterhin viel Spaß dabei den Dingen offen gegenüber zu bleiben.
‹ Zurück 1 2 Weiter ›

Details

Artikel

3.0 von 5 Sternen (6 Kundenrezensionen)
5 Sterne:
 (3)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (3)
 
 
 
Gebraucht & neu ab: EUR 76,90
Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent


Top-Rezensenten Rang: 4.440.209