Kundenrezension

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen `This one`s for you...`, 6. Juni 2014
Rezension bezieht sich auf: All Areas-Worldwide (Live 2cd) (Audio CD)
1997 erschien "All Areas - Worldwide" und wurde eingespielt von Peter Baltes (Bass), Wolf Hoffmann (Guitars), Udo Dirkschneider (Vocals), Stefan Kaufmann und Stefan Schwarzmann (Drums). Stefan Kaufmann konnte aus gesundheitlichen Gründen nicht an allen Gigs teilnehmen.

Überraschenderweise fehlt die 2. Gitarre nicht. Wolf Hoffmann bietet wieder eine beeindruckende Leistung, so dass man den 2. Gitarristen gar nicht vermisst. Wolf gehört für mich eh zu den besten dt. Gitarristen überhaupt.
Die Band spielt sich hier durch eine Art "Best Of" ihrer Bandgeschichte, wobei das Album mit David Reece als Sänger nicht berücksichtigt wurde. Viele ihrer Klassiker aus den 80ern werden hier geboten wie z.B. `Breaker`, `Princess of the dawn`, `Metal heart` und natürlich `Balls to the wall`.
Aber auch die damals aktuellen Songs wie `Death row` und `Sodom and Gomorra` werden uns um die Ohren gehauen. Weitere Höhepunkte sind `Fast as a shark` (natürlich) und `This one`s for you`.
Die Setliste ist einfach prima. Der Sound schon fast optimal. Da hat Stefan Kaufmann (auch bei U.D.O.) glänzende Arbeit als Produzent geleistet.

Bei "All Areas - Worldwide" wird man richtig wehmütig. Accept waren für mich eine der wichtigsten Bands der 80er Jahre überhaupt. Das DoAlbum ist ein toller Querschnitt ihres Schaffens und daher 5 Sterne.
Ganz aktuell hat sich die Gruppe wieder zusammengetan. Leider ohne Udo Dirkschneider, der lieber weiter mit seiner Band U.D.O. macht.

P.S. Das Comeback der Gruppe mit "Blood Of The Nations" und "Stalingrad" ist sehr gelungen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 1 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-6 von 6 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 13.06.2014 17:47:41 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 13.06.2014 17:49:10 GMT+02:00
Rocker meint:
interessant.....genau wie die beiden neueren alben kenne ich dieses gar nicht.
ab den 90ern hatte ich die völlig aus den augen verloren. vorher waren die auch sehr präsent bei mir

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 13.06.2014 20:44:12 GMT+02:00
Child in time meint:
"Blood of the Nations" und "Stalingrad" sind sehr zu empfehlen, besser als vieles von damals mit Udo Dirkschneider als Sänger.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 22.06.2014 01:08:58 GMT+02:00
Accept wie sie damals waren mit Udo Dirkschneider als Sänger sind meiner Meinung nach nicht zu toppen und schon lange nicht mit dem aktuellen Sänger,wobei ich gleichzeitig Sagen muss die beiden genannten Acceptalben sind natürlich sehr gut !

Veröffentlicht am 01.07.2014 15:22:23 GMT+02:00
Dr. Rock meint:
Hallo "Child" !
Stimme mit Deiner Rezension zum größten Teil überein, außer bei folgenden zwei Faktoren:
1. Ich vermisse auf dieser Live-CD die zweite Gitarre schon, und zwar ganz vehement. Zum typischen Accept-Sound gehören für mich ganz einfach zwei Gitarren !
2. Ich konnte und kann immer noch nichts mit den "neuen Accept-Songs" von der "Death Row"-CD anfangen. Dieser Metal mit dem "90er Jahre Touch" wie in den Songs "Death Row", "Sodom and Gomorra" oder "What Else" geboten wird, ist nicht "my kind of meat" ! Das sind nicht die Accept-Songs, wie ich sie aus den 80er Jahren gekannt und geliebt habe.
OK - man mag mich in dieser Hinsicht als einen "ewig Gestrigen" titulieren - dazu stehe ich auch !
Die Hälfte der Songs auf der Death Row-CD und die gesamte Predator-CD (bis auf zwei / drei Ausnahmen) spiegelten nicht die Accept wieder, so wie ich sie kannte und auch hören wollte !
Nach meiner Meinung war auch Udo mit der neuen Accept-Ausrichtung, die sich auf Death Row angedeutet hatte und dann auf Predator konsequent fortgeführt wurde, nicht einverstanden und hat deshalb Accept den Rücken gekehrt.
An die erste Accept Live-DoCD ("Staying A Life") kann "Access All Areas" zu keinem Zeitpunkt heranreichen.

Die beiden Accept-CDs "Blood Of The Nations" und "Stalingrad" sind dagegen wieder richtig gute Alben. Accept haben damit bewiesen, dass diese Band auch ohne Udo Dirkschneider funktionieren kann. Und von dem "Metal mit dem 90er Jahre Touch" sind sie auch wieder abgekommen und zu ihren Roots zurückgekehrt ! Udo konzentriert sich auf seine Band und Hoffmann/Baltes ziehen ihr Ding durch. Das ist gut so. Und in der Metal-Branche ist sowieso genug Platz für beide Bands.
Accept haben jedenfalls aufgezeigt, dass die "Reunion einer alten Band" nicht immer einen negativen Beigeschmack (Geldabzocke, Aufwärmen der alten Hits, Sicherung der Rente, etc.) haben muss und die Veröffentlichung von gutem neuen Material durchaus möglich ist ! Leider haben Deep Purple das nicht auf die Reihe gebracht. Deren "neues Material" braucht kein Mensch !
In diesem Sinne !

Dr. Rock

Veröffentlicht am 18.08.2014 15:50:01 GMT+02:00
[Vom Autor gelöscht am 09.09.2014 23:53:43 GMT+02:00]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 24.08.2014 20:13:26 GMT+02:00
Mister D meint:
Das gilt vielleicht für Ihren seltsamen Import, All Areas Worldwide erschien in Deutschland am 17. November 1997! ;-)
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

5.0 von 5 Sternen (1 Kundenrezension)
5 Sterne:
 (1)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent


Top-Rezensenten Rang: 836