Kundenrezension

8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Es ist nicht alles Gold, was glänzt - auch nicht dieses Buch, 26. November 2013
Von 
Rezension bezieht sich auf: Ein ganzes halbes Jahr (Kindle Edition)
Ich habe mir das Buch gekauft mit dem ungefähren Wissen, was auf mich zukommt.

Louisa kommt aus einer eher ärmlichen Familie, und auch sonst hat sie eigentlich nicht viel vorzuweisen, außer ihren geliebten ehemaligen Job in einem kleinen Café und ihrem unkonventionellen Modegeschmack. Will hingegen hat einiges vorzuweisen, vor allem Geld, gutes Aussehen und seinen Hang zum Zynismus. Leider sitzt er aber im Rollstuhl.
Dann brennt seine Ex-Freundin auch noch mit seinem besten Freund durch. Da kann nur eins helfen: Eine Gesellschafterin für den verbitterten Will. Und wer eignet sich dafür wohl besser als die, bis auf ihren Kleidungsstil, unspektakuläre Lou? Wie man sieht, sind alle Klischees bedient.
Nun gut, nach anfänglichen Schwierigkeiten freunden sich Will und Lou trotz unfreundlichem Verhalten und Einfältigkeit an. Dann aber die Wendung! Will, der schon zuvor versucht hat, sich umzubringen, möchte sterben. Er hat seiner Familie sechs Monate versprochen, bevor er diesen Plan in die Tat umsetzen wird. Davon erfährt Louisa, die prompt ihren eigenen Plan schmiedet, der da wäre, Will von seinem abzubringen.
Lou's Geburtstagsfeier zu Hause, die Hochzeit von Wills Ex-Freundin, während all dem kommen sich die beiden noch näher, und eigentlich weiß man auch schon lange bevor es ihnen bewusst ist, dass sie ineinander verliebt sind.
Ach ja, zwischendurch hat man noch eine frühere Vergewaltigung eingeschmissen, damit man auch ja sieht, dass Will Louisa trotz seines körperlichen Zustands geradezu aus ihrer geistigen Verfassung retten kann, so kommt es einem fast schon vor. Und das alles mit nur einem Gespräch. Wow! Dieser Will scheint ja echt was drauf zu haben.
Wie auch immer, Will zeigt Louisa was es alles im Leben noch gibt, sie möchte ihn weiterhin vom Selbstmord abbringen, das ganze gipfelt in einer Reise, inklusive zwölfstündigem Flug, das ist aber natürlich gar kein Problem für Will, schließlich sitzen ja alle nur rum im Flugzeug, Tetraplegiker oder nicht. Dort angekommen ist alles wundervoll, und Lou gesteht Will endlich ihre Liebe, der meint erst Mal, dass er gerne Sex mit ihr hätte. Lou weist ihn daraufhin, dass es Möglichkeiten gäbe, welche erfährt man aber nie, und Will interessiert das alles sowieso nicht, ohne Sex will er erst recht nicht mehr leben, denn scheinbar ist das neben der fehlenden Entscheidungsfreiheit sein größtes Problem.
Das Ende ist ziemlich voraussehbar, zumal "Ein ganzes halbes Jahr" schon das meiste verrät. Will geht zum Sterben trotzdem in die Schweiz, Lou entscheidet sich in letzter Sekunde bei ihm zu sein. Er sagt auch, dass das vergangene halbe Jahr das Schönste seines Lebens wäre, aber irgendwie scheint das keine große Rolle zu spielen, weil ja trotzdem alles doof ist. Natürlich wird dadurch das Leben nicht wieder perfekt, aber zu sagen, dass noch nie etwas so schön war wie die sechs Monate, und dann trotzdem sofort ins Gras beißen zu wollen, scheint mir doch etwas drastisch.

Wie gesagt, das Ende war nicht sonderlich überraschend, das letzte Kapitel war an Schnulzigkeit kaum zu übertreffen und hat auch nicht mehr wirklich viel gerettet. Der Schreibstil ist einfach gehalten. Die Charaktere wirken insgesamt zu flach und eindimensional, besonders für eine Geschichte wie solch eine.
Ich habe zuvor Bücher gelesen, in welchen einer der Hauptcharaktere gestorben ist. Ich verlange kein Happy End. Was ich jedoch verlange, insbesondere bei einem Thema wie Suizid, vor allem unter Wills Umständen, ist etwas Tiefgründigkeit. Warum möchte die Person nicht mehr leben, selbst nach einem halben Jahr voller wunderschöner Erinnerung, und die Aussicht auf eine Zukunft mit noch mehr von eben diesen? Entscheidungsfreiheit, Eingeschränktheit, nicht mehr aktiv sein können, das sind alles Schlagwörter die immer mal wieder eingestreut wurden. Aber eine wirkliche Einsicht die einem diese Entscheidung verständlich macht, gab es nie. Schade.
An sich hätte die Geschichte viel Potential gehabt. Leider war es so doch eher ein oberflächliches Liebesgeplänkel voller Klischees unter dramatischen Umständen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-1 von 1 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 06.03.2014 13:04:36 GMT+01:00
Summsi meint:
Wie bescheuert muss man sein, um ohne jegliche Vorwarnung das Ende des Buches zu verraten?
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

4.7 von 5 Sternen (3.284 Kundenrezensionen)
5 Sterne:
 (2.814)
4 Sterne:
 (241)
3 Sterne:
 (98)
2 Sterne:
 (57)
1 Sterne:
 (74)
 
 
 
EUR 12,99
Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent


Top-Rezensenten Rang: 170.703