Kundenrezension

35 von 36 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Autor und Titel hervorragend - Übersetzer , Schriftsetzer und Lektor besoffen?, 4. Juli 2008
Rezension bezieht sich auf: Fremder in einer fremden Welt (Taschenbuch)
Ein wundervolles Buch - das kann man erahnen, wenn man durch die nicht nicht fünf, nicht zehn, nicht zwanzig, sondern zahllosen Rechtschreibfehler hindurchfindet, die den Lesefluss beständig hemmen. Von den putzigen Übersetzungspfehlern einmal abgesehen, die den Sinn einiger Passagen völlig ad absurdum führen. Behende bewegen sich Übersetzer, Lektor und Schriftsetzer durch die tückische Welt der Fremdwörter, sodass man selbst als ehemaliger Student ein Lexikon zücken muss - und wenigstens fündig wird. Leider scheitern beide Parteien an ach so einfachen Dingen ... z.B. dass sich jemand verdächtig fühlt, statt etwas suspekt zu finden. Oftmals ließ mich der qualvolle Lesevorgang an Babelfish erinnern und rief große Erheiterung aber auch Verbitterung hervor, weil ich diesen inhaltlich sehr interessanten Roman nicht gerne in Verbindung bringen wollte mit kuriosen Bedienungsanleitungen, die mich z.B. mahnen "Wenn dieser Schlüssel deprimiert ist, ist der Rechner abgedreht". Jene Unheil verheißenden Worte wurden übrigens per Bedienungsanleitung den Benutzern eines simplen Taschenrechner gewidmet . Vermutlich war der Übersetzer bzw. die Übersetzerin ähnlich "überfordert" wie bei Fremder in einer fremden Welt. Zwei Punkte, weil man auch im Würgegriff surrealistischer Sprachkünstler ahnen kann, welch Potential dieser Roman besitzt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-3 von 3 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 09.12.2009 01:01:33 GMT+01:00
Willkommen im Club der Übersetzungs-Genervten.

Warum ist das eigentlich so? Warum wird der Job des Übersetzers so oft von Leuten gemacht, welche die Comics/Bücher/Filme mit allem, was zwischen den Zeilen steht, als Ganzes nicht verstehen? Die in gleichermaßen beknackte wie überflüssige Eigeninterpretationen reinrutschen oder zumindest in jedem zweiten Satz ein Wort total Sinn-entstellend übersetzen, ohne es zu merken. Und was macht eigentlich so'n Lektorat, außer den ganzen Tag zu schlafen?
Als Deutscher ist man -mehr noch bei Filmen als bei Büchern- immer wieder gear***t, was Werke aus dem Ausland betrifft: entweder man sieht das Original und versteht (selbst bei sehr guten Englisch-Kenntnissen) erst mal nur 70-80%. Oder man tut sich die synchronisierte Variante an und muss immer wieder vor Schmerz aufstöhnen, weil einen die ungelenken Übertragungen schon dabei anspringen.

Wie gesagt: Nerv!!! Tröstlich allein solch erheiternde Kommentare wie Deiner hier. :-)
Werd ich mir wohl das Englisch-sprachige Original zulegen müssen. Was halt mit Langenscheidt in der Hand auch kein 100%iges Lesevergnügen ist.

Veröffentlicht am 09.02.2014 22:04:40 GMT+01:00
Michael Seitz meint:
Kaufe es mir jetzt im Original. Mich nerven diese schlecht lektorierten Übersetzungen auch zunehmend.

Veröffentlicht am 26.04.2014 16:55:15 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 26.04.2014 16:58:16 GMT+02:00
Luzifer meint:
Warum das so ist? Willkommen im "ich habe kein Hirn, ich brauche kein Deutsch lernen, Sprache interessiert mich nicht und das Arbeitsamt zwang mich diese Stelle anzunehmen"-Zeitalter! Und willkommen in hektischen Zeiten, wo der Verdienst an einem Buch wichtiger ist, als dass es ein weiterer Lektor nochmal korrekturlesen darf! Und willkommen in einer Zeit, wo sogenannte "Taschenbücher" so fett und groß sind, dass sie teilweise sogar schwer in eine Umhängetasche passen.

Ich verzweifle auch immer mehr an diesen unfassbar schlechten Buchneuauflagen, die man kaum lesen kann. Das fiel mir bereits bei Stanislaw Lems Solaris auf und bei leider viel zu vielen weiteren Büchern. Eigentlich strotzen fast alle Bücher der letzten 10 Jahre nur so vor Fehlern! Ich frage mich auch, wieso es alte Bücher gibt, die zu 99% korrekt sind, und kaum kommt dasselbe Buch nochmal raus, ist es voller Fehler. Unfassbar ist es auch, dass bei manchen Büchern der erste Fehler bereits im ersten Satz enthalten ist! Das lässt viel über die Zustände in heutigen Verlagen erahnen! Es ist wohl klar, dass so ein Buch entweder gar nicht korrekturgelesen wurde, oder dies wurde von einem Menschen ohne jegliche Deutschkenntnisse getan. Hier geht es überhaupt nicht mehr um die Bücher und deren Inhalt! Traurig aber wahr …
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

3.7 von 5 Sternen (33 Kundenrezensionen)
5 Sterne:
 (15)
4 Sterne:
 (5)
3 Sterne:
 (3)
2 Sterne:
 (7)
1 Sterne:
 (3)
 
 
 
Gebraucht & neu ab: EUR 0,91
Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent


Top-Rezensenten Rang: 35.688