Kundenrezension

8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super sympathische Charaktere!, 15. Mai 2013
Rezension bezieht sich auf: Das Flüstern der Albträume (Taschenbuch)
Fast zehn Jahre ist es jetzt her, dass Eva Rayburn ihren Freund Josiah getötet hatte und dafür ins Gefängnis gekommen war. Sie selbst kann sich jedoch nicht an die Tat erinnern.
Jetzt geschehen Morde, die einen Zusammenhang zum damaligen Mord aufweisen: Nacheinander werden die drei Frauen umgebracht, die damals gegen Eva ausgesagt haben. Ist sie die Mörderin? Will sie Rache üben?
Detective Deacon Garrison lernt Eva kennen und ist vom Gegenteil überzeugt. Doch wer sonst könnte ein Motiv haben?

Meine Meinung:
Zugegeben, das Cover sieht ein wenig unscheinbar aus, und der Titel ist ziemlich nichtssagend – aber der Inhalt ist doppelt so gut. Es ist total gut geschrieben, so richtig, dass man anfängt und nicht mehr aufhören kann. Aber nicht auf die Art, dass es eine atemlose Spannung gibt und man nicht aufhören kann zu lesen, bevor man weiß, wer der Mörder ist, sondern einfach eine Art, dass es eine äußerst gute und unterhaltsame Schreibweise ist, durch die man das Buch wirklich gerne liest und sich ungern unterbrechen lässt. Ich habe auch das Gefühl, dass ich dieses Buch öfters, wenn nicht immer wieder, lesen könnte. Das ist nicht sehr häufig bei mir – die meisten Bücher werden gelesen, als gut empfunden und dann im Regal vergammeln gelassen. Nicht dieses. Irgendwie ist es etwas ganz Besonderes.
Auch die Charaktere finde ich wirklich toll – Eva Rayburn erinnert mich stark an Lisbeth Salander aus „Verblendung“, vor allem von der Statur her. Auch sonst gibt es einige Gemeinsamkeiten. Normalerweise stört mich so etwas, wenn ich Ideen und Charaktere als nachgemacht und geklaut empfinde – hier aber nicht. Eva ist noch genug Eva, um eine eigene Persönlichkeit zu sein. Auch Deacon Garrison ist mir unheimlich sympathisch, und die beiden zusammen sind wirklich niedlich.
Was mich stört, sind diese ganzen Familien- und Bekanntschaftsgewusel. Es gibt so viele Beteiligte, so viele Zeugen, potenzielle Täter, Freunde, das ist alles ziemlich verwirrend. Hätte mich eigentlich gefreut, wenn nicht ganz so viele Charaktere dagewesen wären. Die meisten fand ich sogar ein wenig unnötig.
Was mich auch ziemlich stört, ist der Titel. Das Problem ist nicht, dass ich ihn (wie am Anfang erwähnt) nichtssagend finde, sondern ganz einfach, dass er nicht das Geringste mit dem Inhalt zu tun hat. Erst dachte ich das beim Cover auch, doch das konnte ich bald schon interpretieren: Der schwarze Hintergrund steht für mich für die böse und dunkle Vergangenheit Evas, die drohende Gefahr. Die weißen Rosen sind für das Geschwafel des Mörders, das ständig mit „Tu Buße… wenn du jetzt bereust, wird dir vergeben…“ und so weiter zu tun hat. Der Titel allerdings ist überhaupt nicht passend – es gab glaube ich nicht einen einzigen Albtraum in diesem Buch (oder wenn, dann keinen für die Handlung wichtigen), und von Flüstern, beziehungsweise leise anschleichender Gefahr oder was das Flüstern auch immer verdeutlichen soll, ist auch nicht wirklich etwas zu bemerkten. Fakt ist: Wenn ich den Titel in einem Jahr wieder sehe, werde ich ihn garantiert nicht mit dieser tollen Geschichte in Verbindung bringen. Nicht sofort.
Eine offene Frage gibt es bei mir noch, und ich hoffe, einer von euch kann sie mir beantworten: Wer ist Kristens Sohn? Es wurde ja ein unheimliches Theater darum gemacht, aber entweder habe ich es überlesen oder es wurde wirklich nicht erwähnt. Mag ja sein, dass das Kind keinen Auftritt in der Handlung hat, aber nachdem die Schwangerschaft Kristens vor zehn Jahren so hochgespielt wurde, hätte ich schon gerne gewusst, wo der Junge steckt… oder das Mädchen.
Fazit: Ein echt klasse Buch!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-1 von 1 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 15.05.2013 23:39:40 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 16.05.2013 19:05:27 GMT+02:00
Kristens Sohn wurde auf Drängen ihrer Eltern nach der Geburt zur Adoption freigegeben (das erfährt man, kurz bevor sie entführt wird). Sein weiteres Schicksal bleibt unbekannt, er wächst bei Adoptiveltern auf.
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

4.6 von 5 Sternen (27 Kundenrezensionen)
5 Sterne:
 (21)
4 Sterne:
 (3)
3 Sterne:
 (2)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
EUR 9,99
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent


Ort: Deutschland

Top-Rezensenten Rang: 4.405.430