Kundenrezension

26 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wütend und weise, laut und im Lauten leise, 22. Februar 2013
Rezension bezieht sich auf: Wut und Zärtlichkeit - LIVE (Audio CD)
Es ist schon erstaunlich, wie leicht es Konstantin Wecker auch mit 65 Jahren noch fällt, sich selbst neu zu erfinden, dabei aber auch ganz der Alte zu bleiben.
Das Studioalbum "Wut und Zärtlichkeit" hatte verdientermaßen großen Anklang beim Publikum gefunden. Nun war die Frage, ob es wohl gelingen wird, den hohen Standard, die man sich durch die Studioproduktion selbst gesetzt hatte, auch in den live-Konzerten halten zu können. Konstantin konnte!
Natürlich war es nicht möglich, auf 2 CDs ein gesamtes Konzert festzuhalten (die Konzerte dieser Tournee dauerten in der Regel mindestens 3 Stunden), hier und dort musste also auf eine Zugabe oder eine Ansage verzichtet werden. Dennoch ist bei der vorliegenden CD ein rundes, stimmungsvolles Erlebnis entstanden.

Fast alle Songs aus "Wut und Zärtlichkeit" sind enthalten, oft anders arrangiert als im Studio (Es gibt nichts Gutes" wird durch Beatboxing ergänzt; beim Titelsong verzichtet man auf die Drums; "Weltenbrand" baut sich langsamer auf, der Mittelteil wird einmal mehr wiederholt und endet sehr bombastisch, wodurch der Song noch mehr an Atmosphäre gewinnt, etc...), und natürlich dürfen die Klassiker nicht fehlen ("Frieden im Land" - neu arrangiert; "Bleib nicht liegen"). Ergänzt werden Konstantins Verse durch (teils vertonte) Gedichte von Erich Kästner und Rainer Maria Rilke oder Nummern aus dem 1998 erschienenen "Brecht" - Album (atemberaubend vielschichtig neu arrangiert: "Vom Schwimmen in Seen und Flüssen"), die sich aber allesamt fantastisch in das Gesamtkonzept eingliedern und die anderen Nummern ergänzen. Aber vor allem von den Überraschungen lebt das Album. So präsentiert Konstantin fast vergessene Perlen wie "Wenn unsere Brüder kommen", stellt neben tieftraurige Liebeslieder wie Schwanengesang gleich herrlich positive ("Weil ich dich liebe") und arrangiert viele wohl bekannte Songs auf verspielte Weise neu. So kommt niemals Langeweile oder ein "Kenn ich schon" - Gefühl auf.
Bemerkenswert ist auch, wie haargenau die Arrangements auf Konstantins Verse abgestimmt sind. Ein Rädchen greift hier ins andere, wodurch neben klaren Aussagen auch immer eine ganz eigene Atmosphäre entsteht. Und fast kein Musikgenre - und das hat man wohl bisher selten erlebt - bleibt unangetastet!
Auch der dramaturgische Aufbau des Konzerts ist eine Notiz wert. Konstantin prangert an, hält uns Missstände vor Augen, weckt Angst, wird zutiefst depressiv - um aber danach gleich wieder einen lebensbejahenden, freudigen Ausgleich zu schaffen. Nie hat das Publikum das Gefühl, dass es keinen Ausweg gibt. Und genau das macht den Zauber von "Wut und Zärtlichkeit-live" aus. Konstantin findet Lösungen, traut sich, Utopien zu schaffen und an diesen festzuhalten, schafft ein Zusammenspiel von Wut, Empörung und Angst mit Zärtlichkeit, Lyrik und Liebe.

Ein paar Worte noch zur Band: Jo Barnikel, der Konstantin seit nunmehr 20 Jahren begleitet, gilt nicht ohne Grund als einer der besten Pianisten, Jens Fischer, nach 10jähriger Wecker-Pause und Arbeit als musikalischer Leiter der Bluemangroup, ist wieder dabei und bringt wunderbare Ideen mit. Neuzugang Tim Neuhaus (sein aktuelles Album "Now" ist auch großes Kino) stellt sein Können unter Beweis und Nils Tuxen zaubert nicht nur auf der Pedal Steel Guitar atemberaubende Töne. Dazu kommt, dass die Jungs dermaßen oft ihre Instrumente wechseln, als hätte Konstantin ein ganzes Orchester mitgebracht.

"Wut und Zärtlichkeit live" ist ein lyrisches Fest, ein Aufruf, sich zu empören und einzumischen, manchmal todernst, oft witzig, rutscht dabei nie ins Unwesentliche oder Krampfhafte. Kurzum: Vielleicht Konstantins abwechslungsreichstes Live-Album, ein musikalischer Rausch zwischen Zärtlichkeit und Wut. Auch schön: Konstantin entlässt sein Publikum mit einem wunderschönen Schlaflied, nachdem das furiose "Empört Euch" beendet ist, was zeigt, wie sehr er darum bemüht ist, sein Publikum nicht bloß aufzurütteln, sondern es mit einem 'guten Gefühl' zu entlassen.
All das wären aber leere Worte, würde Konstantin es nicht schaffen, etwas in seinem Publikum zu bewegen. Und genau das macht dieses Album aus - ob durch die Energie und Dringlichkeit oder, ganz im Gegenteil, die Zartheit... Konstantins neue CD kann jeden Tag - und somit vielleicht auch die Welt - etwas besser machen.

PS: Nach Buenanotte Fiorellino nicht gleich ausschalten, es gibt noch einen Bonustrack:)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-1 von 1 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 01.03.2013 19:22:30 GMT+01:00
Michael Geyer meint:
Ich finde es schade, dass auch hier wieder einmal -wie leider bei allen Wecker Live CDs- ein Zusammenschnitt mehrerer Konzerte vorliegt.
Warum wird nicht einmal ein komplettes Konzert mitgeschnitten und dann -wenn erforderlich halt- auf 3 CDs veröffentlicht? Gerade ein Wecker Konzert ist ein ziemlich monolithisches Ereignis, das Verschneiden und Kürzen nimmt enorm viel von der Wucht des kompletten Auftritts.
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

4.8 von 5 Sternen (23 Kundenrezensionen)
5 Sterne:
 (19)
4 Sterne:
 (3)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent


Ort: Köln

Top-Rezensenten Rang: 27.519