ARRAY(0x9b16e06c)
 
Kundenrezension

0 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen ein tiefer Griff in meine Plattensammlung.., 29. August 2011
Rezension bezieht sich auf: Nightshift (Audio CD)
..beförderte diese LP der Commodores ans Tageslicht. Sie stammt aus dem Jahr 1985 und war die erste nach dem Weggang von Lionel Ritchie. Leider merkt man auch, dass der Kopf der Gruppe fehlt. Der einzige Top 20 - Hit aus diesem Album war der Titelsong "Nightshift", in dem die Namen "Marvin" und "Jackie" erwähnt werden, was für Marvin Gaye und Jackie Wilson steht. Es ist offentsichtlich, dass die Gruppe hier eine Hommage an die beiden veröffentlicht hat. Alle anderen Songs sind nach meinem Geschmack höchstens Mittelmass, so dass 2 Sterne gerecht wären, was ich aber wegen "Nightshift" auf deren 3 erhöht habe.
Im Übrigen hat sich die Gruppe bald nach diesem Album getrennt.

Titelliste:
Animal Instinct 4:38
Nightshift 5:07
I keep running 4:02
Lay back 4:44
Slip of the Tongue 3:46
Play this Record twice 4:11
Janet 3:34
The Woman in my Life 3:30
Lightin' up the Night 3:59

Gesamtspieldauer 32:37
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-3 von 3 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 01.11.2011 01:44:14 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 01.11.2011 01:46:24 GMT+01:00
GaryLap meint:
Mittelmaß?! Die Platte bietet auf jeden Fall mehr Niveau (und vor allem Emotionen) als heutige Speed-Produktionen!
"Slip of the Tongue" (eine extrem groovige Funkperle mit klarem Hitpotential), "Lay Back" (traumhaft schön arrangiert), "I Keep Running" (druckvoll und emotional zugleich und mit tollen Sounds) und "Janet" (groovige Uptempo-Ballade) sind aus meiner Sicht absolut zeitlose Knaller, wenn man etwas tiefgründiger, offener und nicht zu voreingenommen an die damals existierende musikalische Vielfalt herangeht und sie annimmt...

Und die Nachfolge-Alben "United" von 1986 und " Rock Solid" von 1988 (beide ein Mix aus Funk&Soul) waren ebenfalls Alben mit absolutem Hit-Potenzial, deren Qualität allerdings nicht erkannt wurde und die aus unerklärlichen Gründen (letzteres vor allem) in der Masse leider untergegangen sind - zumindest in Deutschland.
In Amerika waren die Commodores mit "Nightshift" und "United" übrigens sehr erfolgreich zu dieser Zeit...

P.S.: "Nighshift" steht in der Liste der Ultimativen Chartshow - die erfolgreichsten Alben der 80er-Jahre" unter den Top 150 aller veröffentlichten Alben in diesem Jahrzent!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 01.11.2011 10:43:45 GMT+01:00
Hallo GaryLap,
prinzipiell gebe ich Ihnen ja recht. Aber obwohl ich die Commodores gerne höre, gibt es meiner Meinung nach bessere Soul/Funk Alben. Das beste Album der Commodores ist für mich übrigens "Rock Solid", wobei bei mir auf der Platte 1989 darauf steht..
Gruß

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 03.01.2013 12:06:53 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 03.01.2013 12:07:16 GMT+01:00
Steffen Frahm meint:
Naja, ob eine Liste der "Ultimativen Chartshow", einer Sendereihe, in der es nicht um Musik, sondern um bräsige Ü-XY-Nostalgie und kultiges Dampfgeplauder geht, da jetzt so die Referenz ist...Da gehen die Meinungen wohl auseinander. Alben, die so klingen wie diese Platte, gehören für mich auf jeden Fall zur degenerierten Seite der 80er Jahre. Soul ist was Anderes.
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

3.0 von 5 Sternen (1 Kundenrezension)
5 Sterne:    (0)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent


Ort: Münzenberg

Top-Rezensenten Rang: 2.314