newseasonhw2015 Hier klicken Jetzt Mitglied werden lagercrantz Cloud Drive Photos Professionelle Fotografie2 Learn More praktisch Siemens Shop Kindle Shop Kindle Autorip
Kundenrezension

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Starkes Album!, 25. Januar 2014
Rezension bezieht sich auf: Delivering the Black (Ltd.Digipak+Dvd) (Audio CD)
In der deutschen Metal Szene gibt es ein paar Konstanten auf die man sich fast blind verlassen kann. Primal Fear ist eine solche Konstante. Die Band um Sänger Ralf Scheepers und Bassisten Mat Sinner liefert mit schöner Regelmäßigkeit gute bis sehr gute Power Metal Alben ab. Zur permanent guten Mucke der Band trägt natürlich auch bei, dass Primal Fears Band Line-up inzwischen schon ein paar Jahre unverändert ist. Mit dem vielbeschäftigen Alex Beyrodt und Magnus Karlsson werden die Primal Fear Songs von einem extrem gut eingespielten Gitarrenduo befeuert, während Schlagzeuger Randy Black die Band mit seinem kraftvollen Schlagzeugspiel antreibt.

Auf dem neuen Album Delivering The Black gibt es eigentlich keine großen Änderungen zu bestaunen. Die Band konzentriert sich auf ihre Stärken. Wie auch schon auf anderen Alben gibt es guten und wuchtigen Power Metal zu hören, welcher sich irgendwo in der Schnittmenge von Judas Priest (zu Painkiller Zeiten), Helloween und Gamma Ray ansiedelt. Der Bezug zu den frühen Gamma Ray ist insofern kein Wunder, da Scheepers die ersten Alben der Band eingesungen hat. Trotz der drei genannten Referenzbands kann man Primal Fear aber schon zu Gute halten, dass die Band sich ihre eigene Nische geschaffen hat.

Kaum eine andere deutsche Band schafft es die schneidenden Gitarrenriffs, wie z.B. in “Delivering The Black“, so schön eingängig zu gestalten. Das Album enthält treibende und schnelle Songs wie “King For A Day“ oder auch Songs, welche sich eher im Midtempo Sektor bewegen (“When Death Comes Knocking“). Grade bei letztgenanntem Song kann man sich überzeugen wie gut Ralf Scheepers singen kann.

Mein Highlight des Albums ist das fast zehn Minuten lange “One Night In December“. Der Song ist so etwas wie die Hymne des Albums und zeigt auf welch hohem Niveau Primal Fear agieren.

Kaufen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

Schreiben Sie als erste Person zu dieser Rezension einen Kommentar.

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 


Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent

RJ + YDJ
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (TOP 100 REZENSENT)   

Ort: Deutschland

Top-Rezensenten Rang: 67