Kundenrezension

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Rip out the edges of your cube..., 29. April 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Cubed (Deluxe Edition) (Audio CD)
Fast 3 Jahre sind seit Dioramas letztem Album 'A different life' vergangen. Einige wenige Sampler-Beiträge und rar gesäte Livegigs tragen dazu bei, dass mir diese Zeit noch länger schien.
'Cubed' heißt das neue Kind: die Welt in einem Würfel. Ein Konzeptalbum, denn, mehr als sonst, steht jeder Song im Zusammenhang mit dem Albumtitel - das Leben in einem Gefängnis, in einem Versteck, in einem eigenen Konstrukt, angefüllt mit Ängsten und Sehnsüchten, unerfüllt, ungestillt und doch hoffnungsvoll im Herzen bebend.

Das Cover zeigt einen kubischen Käfig, was es ist, erzählt sich der Hörer selbst, entscheidet ob er seinen Fantasien freien Lauf lässt und sich mit seinen Visionen, gut und böse, konfrontieren will.

Das ist Diorama, mehr als 'nur' Pop, mehr als blutleere Hüllen, doch was ich höre und wie ich es höre, bleibt mir allein überlassen, dafür geben die 18 neuen Songs genügend Raum: Liebe oder Hass, episch oder simpel, Gefängnis oder Schutz, Feuer oder Erde, das liegt in mir.
Und wie bei keinem anderen Diorama Album habe ich so lange gebraucht mich zu öffnen, die Musik und die Lyrics zuzulassen, denn hinter manch einfacher Songstruktur verbirgt sich atemberaubend gesponnenes Gewebe, das fängt schon bei 'Child of entertainment' an, der Albumversion der ersten Auskopplung, das Piano zu Beginn gibt dem Stück eine traurige Note.
'Acid trip' kracht wie eine unverhohlene Ohrfeige ins Gemüt, allein die sich wiederholende Aussage 'That's your own fault' macht klar: es gibt kein Pardon, stell Dich Dir selbst und Deinem Vergehen, denn was kannst Du beitragen zu dem was diese Welt ausmacht? ('What can you contribute?') Besonders gefällt mir hier der rauhe Einsatz der Gitarren, die dem Song noch mehr Wucht verleihen als er sowieso schon hat.
'Ignite' ist einer der Titel, die Diorama auf ihrer diesjährigen Tour mit ISC bereits spielen, und gehört mit seinem eckigen Beat und seinem vor Kraft nur so strotzenden Appell schon jetzt zu meinen absoluten Lieblingen: "Lauf ungebremst gegen die Wand, spür die Beschädigung, nimm all' Deinen Mumm zusammen und reiß die Grenzen Deines Würfels ein" Sei mutig, schwimme gegen den Strom, Hörer!
Oder willst Du so früh enden wie im nächsten Titel: 'Gone gone gone' - denn hier wirst Du seziert, um zu sehen was in Dir war: "After opening your head we see what's been moving you." Aber rausgelassen hast Du es nicht! 'Gone gone gone' hat für mich zunächst nicht funktioniert, da die Melodie eine Geschmeidigkeit vorgaukelt, die der Text natürlich nicht hält, hier wird wieder offenbar wie vielschichtig Diorama sind und ein zweiter Blick, ein zweites Hören riskiert werden darf.
Das Titelstück 'Cubed' nimmt das Thema der Selbstfindung wieder auf, "We keep on rotating through these golden cages", warum setzen wir dem nichts entgegen und bilden unseren eigenen Schutzraum und entscheiden ganz bewusst wer wir sind, wer wir sein wollen und wie wir wahrgenommen werden wollen? Wir sind nicht ohnmächtig, wir leben, wir atmen, wir brauchen "frames to protect, frames to present"...und entscheiden wer hinein darf und wer nicht: "Do you want me in, or do you want me out?"
'Apocalypse Later' ist in musikalischer Hinsicht wieder eckig und kratzbürstig, wütend in seiner Aussage "I'm ready to be sacrified to the God of Sabotage": lieber bleibe ich mir treu und lass mich kreuzigen als dass ich mich der Elite in all' ihrer Selbstherrlichkeit beuge, das hat schon fast etwas Biblisches...
'Record Deal' ist für mich die Platinkrone des ganzen Albums: der Beat, der unmittelbar losgeht und sofort zum Tanzen animiert, der Refrain, der sich so leicht mitsingen lässt "Give me a record deal, and I will change the world." Dahinter scheint sich die Erkenntnis zu verbergen, dass wir nur Spielfiguren sind, ohne eigene Kontur, von Meinungsmachern beeinflusst, sehr schön und schräg die Zeile "opions zombify intention"...
'My Counterfeit' ist ein ganz ruhiger Titel, ähnlich ausgeklügelt wie 'Leaving Hollywood' oder 'Helmets down', jedoch mit einem Text, der die Melodie konterkariert, denn was so lieblich und zart daher kommt, ist aufwühlend und beängstigend: "Your life is like an illusion to me, never clearing up, never taking shape" oder "I walk without a single doubt, that even I have weapons too, to join the fight", also alles nur eine Fälschung und Blendwerk, ein Counterfeit eben.
Bei 'Refugee' bleibt mir jedes Mal der Atem stehen und ich habe Gänsehaut, Torbens intensive Interpretation ist absolut überwältigend: "I'm gone already, I'm a refugee, don't talk to me, I prefer to be anonymous", Verzweiflung, Angst, Trauer, Hoffnungslosigkeit, das spiegelt sich in diesem unglaublich schönen Song wieder.
'Alpha Animal Complex' ist wieder so'n Dioramakuriosum: es kommt synthiepoppig daher und hat, bei genauem Hinhören, eine kratzige Untergrundlinie, die dem Song sehr viel Fläche einhaucht.
'Golden boy' passt sich in Stimmung und Tonalität dem vorgehenden Song wunderbar an, der Text hat eine schier nicht zu ertragende Aggressivität "I can't stop hurting you until your ideology is crushed and broken", die durch den Titel eine ironische Subversivität bekommt, denn ein 'goldener Junge' ist wohl nur, der tritt und Alles zerschlägt was ihm nicht passt und der sich an den Schmerzen der Anderen ergötzt.
'Lord of the Lies' erinnert an William Goldings Romantitel 'Lord of the Flies': in der Struktur, mit einem Pianola unterlegt, düster wie die Stimmung in Goldings Geschichte, drücken die Lyrics aus was wir selbst so oft empfinden wenn wir mit jemand zu tun haben, der sich mit Lügen hervortut und sich auf dem Wege scheinbar beliebt macht: "Stop talking with your mouth full of needles" und wir sagen ihm, er solle besser den Mund halten "The words you don't say are your best"...
Mit 'Stereotype' endet die CD.
Ein Song, der wieder rauh und ungeschliffen wirkt und sich für mich erst bei mehrmaligem Hören erschloss. "You think this is the path to freedom, it's not!" singt Torben und erinnert uns daran, genau hinzusehen und nicht blind zu folgen, denn allzu schnell folgen wir einem Nichts, einem Stereotypen ("You give yourself away for nothing, you give yourself away for a sterotype."
Auf der Bonus CD verbergen sich bis auf 'Shadow play', welches, mit schwarz/weiß Bildern unterlegt, bereits als Videostream auf der Diorama Seite zu sehen war, ausschließlich neue Songs.
'Stuckkato' handelt von Ausweglosigkeit und der Unfähigkeit sein Leben in den Griff zu kriegen ("I'm in the monkey cage, what the hell is going on?"). Unterstrichen wird dies durch die bittere Melodie mit ihren fein ziselierten und tropfenden Soundwellen - unerträglich schön und berührend.
'Batteries' tobt, nach einem zaghaften Anfang, vor Energie und Großzügigkeit in Kontur und Text, geht es doch um das große Thema der Menschheit: Unsterblichkeit! ("Come to where your time's not running out.")
'The Hunt' ist der einzige Titel, dem ich meine Liebe noch versage. Er hat ein ähnlich leises Intro wie 'The Girls' und kommt dann nur zögerlich in Gang bis er dann härter und rotziger wird.
'Jericho Beach' haut in eine ähnliche Kerbe, hat aber im Aufbau mehr Kongruenz und eine fast folkige Note, erinnert dabei sehr an 'Stereotype', vor allem was die harten industrial riffs angeht.
Mit dem bereits erwähnten 'Shadow Play' endet die Reise, auf die mich Diorama mitgenommen haben und der ich so gern beigewohnt habe: überglücklich und unfassbar sanftmütig.
Für mich ist dieses Album ein ganz besonderes Geschenk, denn es hat mich begleitet auf einem Weg aus der Dunkelheit zurück ins Licht, in mein Leben. Und wer noch nicht die seltene Gelegenheit wahrgenommen hat, Diorama live zu sehen, der sollte das unbedingt nachholen. Ich habe sie Anfang April live in Essen erlebt und es war, ganz ohne Pathos, ein denkwürdiger Abend!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

Schreiben Sie als erste Person zu dieser Rezension einen Kommentar.

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins