Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos yuneec Learn More sommer2016 Hier klicken designshop Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16
Kundenrezension

11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein Muss besonders für Einsteiger!, 2. Juli 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Canon EOS 600D. Das Kamerahandbuch: Ihre Kamera im Praxiseinsatz (Galileo Design) (Gebundene Ausgabe)
Da ich komplett neu bin in der digitalen Spiegelreflexfotografie habe ich mich entschieden, dieses Buch zu meiner neuen Canon EOS 600D zu kaufen. Aufmerksam darauf bin ich durch eine Rzension der Kamera hier auf Amazon geworden, bei der auf das Buch verwiesen wurde.

Vorab macht das Buch einen sehr stabilen und hochwertigen Eindruck und, ohne den Inhalt zu betrachten, ist seiner Aufmachung nach dem Kaufpreis entsprechend!

Inhaltlich kann das Buch ebenso mithalten. Von einer kurzen Einführung in die Funktionen der KAmera, damit man sofort loslegen kann, geht es in die Theorie der Fotografie mit einer Spiegelreflexkamera und das Funktionsprinzip eben dieser. Trotzdem ist das ganze auch für jmd zu verstehen, der davon vorher noch nie was gehört hat.
Das Buch wird immer spannender je weiter man kommt und viele Sachen regen direkt zum Ausprobieren an!
Sehr schön finde ich auch, dass bei allen Beispielbildern im Buch, brennweite, Belnde und Verschlusszeit angegeben sind. So kann man sich eine Vorstellung davon machen, wie man ein änliches Motiv zu fotografieren hat. Ob das in der Praxis dann auch gelingt ist wieder eine andere Sache.

Einen Stern Abzug gab's von mir trotzdem. An manchen Teilen des Buches würde ich mir etwas mehr Genauigkeit wünschen. Beim Thema Verschlusszeit fehlt mir zu Beispiel ein Richtwert, welche Verschlusszeit ich für bewegte Motive verwenden sollte. Das Buch sagt dazu in etwa "für die richtige Einstellung der Verschlusszeit ist Erfahrung nötig". Bis dahin soll ich also 1000 mal Motive in Bewegung fotografiert haben, die allesamt verschwommen oder über / unterbelichtet sind, bis ich mir da was denken kann? Eher nicht. Hier wäre zum Beispiel schön, wenn für bestimmte Geschwindigkeiten verschlusszeiten für ein wenig Bewegungsunschärfe angegeben würden. Ob ein Kind rennt oder ein Auto fährt, macht schließlich 'nen riesen Unterschied.

Alles in allem aber eine klare Kaufempfehlung!

*Edit vom 04.08.2012 01:02*
Wie im Kommentar erklärt wurde, ist die Verschlusszeit für das Einfrieren / Bewegungsunschärfe verantwortlich. Ich habe dies im obrigen Teil der Rezension geändert. Die Blende dient zum Einstellen der Tiefenschärfe und nimmt keinen direkten Einfluss bei bewegten Motiven.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]

Kommentare

Kommentare per E-Mail verfolgen

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-2 von 2 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 03.08.2012 22:21:28 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 03.08.2012 22:22:30 GMT+02:00
ro_n meint:
Hi, im Prinzip kommt man beim Thema "Bewegung einfrieren" mit der Frage nach der Blende nicht voran, sondern die Belichtungszeit ist da entscheidend.
Im Modus Tv (Time Value = Blendenautomatik) bekommt man ab ca. 1/500 die meisten Bewegungen eingefroren, die Kamera muss dafür aber
die Blende offen genug und die ISO-Wert hoch genug setzen können (z.B. mit Auto-ISO).
Mit der Blende (Modus Av Aperture Value = Zeitautomatik) stellt man ja vereinfacht gesagt nur die Schärfentiefe von ruhenden Objekten ein,
die Zeit resultiert dann daraus in Abhängigkeit vom ISO-Wert.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 04.08.2012 01:01:25 GMT+02:00
Marcus Nellen meint:
Scheinbar habe ich da etwas durcheinander geworfen.

Natürlich ist die Verschlusszeit für das Einfrieren / Verwischen von Bewegungen zuständig, die Blende ist entscheidend für die Tiefenschärfe.
Auch wenn die beiden Begriffe ( Blende / Verschlusszeit) vertauscht sind, wie ich ein laufendes Kind mit leichter Bewegungsunschärfe fotografiere wird trotzdem nicht erklärt.
Ein Einfrieren der Bewegung ist an sich ja sehr einfach. Die von ihnen genannte Verschlusszeit 1/500 sollte jede bewegung einfrieren, wenn man nicht direkt versucht Kolibriflügel zu fotografieren. Bei der verwischten Bewegung ist das schwieriger, ein wenig Unschärfe ist da ja erwünscht, wobei man auch kein "Matschbild" haben möchte.
Auch wenn das Buch hier keine guten Vorgaben bietet, das bekommt man durch ein wenig probieren selbst heraus. Und der Rest ist die 4 Sterne ja wirkich wert!
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent


Ort: Duisburg, Nordrhein-Westfahlen Deutschland

Top-Rezensenten Rang: 46.929