Kundenrezension

26 von 30 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Soul im Gewand vom rockigen Pop, 22. Juli 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: LP1 (Audio CD)
Joss Stone hat sich aus den Fängen ihres Major-Labels befreit, nachdem dieses völlig unverständlicherweise das großartige "Colour me free" nicht veröffentlichen wollte. Etwas irreführend daher die Ansage auf "LP1" das erste Mal den ganz eigenen Weg zu gehen, denn "Colour me free" war auch schon in eigenständiger Regie aufgenommen worden.

Der erste Longplayer ihres eigenen Labels ist nun draußen und somit auch ihr mittlerweile fünftes Solo-Album. Ihre Vocal-Performance ist wie immer sensationell und zu keiner Sekunde kritikwürdig! Jeder Ton sitzt mit viel Leidenschaft und kaum jemand vermag es dabei noch so viel Kraft in die Stimme zu legen, ohne dabei unnötig zu schreien, jaulen oder zu jammern! Nein, Joss Stone ist eine begnadete Sängerin, die ihre Leistung regelmäßig bei den Live-Konzerten zur Geltung bringt.

Die Platte ist etwas einprägsamer und genügsamer geworden als der Vorgänger. Durch den leicht angerockten Stil einiger Songs wie beim funkigen "Karma" oder auch dem smoothem "Somehow" bekommt das Album ein ganz eigenen Flow, der wirklich sehr gelungen ist. Dennoch war auf "Colur me free" im direkten Vergleich die etwas bessere Mischung an Stilen zu finden. Es groovte dort schlichtweg mehr. Ebenso schade, dass der vorab im Internet geleakte Song "Back in Style" nicht auf dem Album enthalten ist. Aber auch mit Nummern wie "Drive all Night" oder "Dont start lying on me" begibt sie sich in das sichere Soulfahrwasser, wie es die Fans der Engländerin lieben.

Experimente befinden sich bei all den Ankündigungen von Emanzipation von der Musikindustrie nicht auf der Platte. Das macht aber rein gar nichts. Denn im poppigen Soul oder im souligen Pop findet man nachwievor wenig, was mit dieser Frau mithalten kann.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-4 von 4 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 25.07.2011 13:27:21 GMT+02:00
Michel S meint:
... genau, aber will ich das? Wenn ich rockigen Pop hören möchte, wäre Joss Stone sicherlich nicht erste Wahl. Wohl aber, wenn ich bluesiges oder souliges hören möchte mit einem Touch Janis Joplin. Davon ist hier leider nichts zu spüren. Das Album wirkt nicht nur zu rockig, es ist auch zu rockig. Wo sind die etwas ausufernden Instrumental-Passagen, wo die souligen Gesangsmelodien? All das fehlt irgendwie; das Album wirkt zu glatt. Wo Introducing noch sehr R'n'B-lastig war, ist LP1 eher mainstreamig und wirft alles über Bord, was an Individualität vorhanden war. Wiederekennungswert ist kaum vorhanden.
Scheinbar ist komplette Unabhängigkeit nicht die beste Idee gewesen oder die Anbiederung an den Mainstream wurde bewusst durchgeführt.
Für mich jedenfalls war es ein Fehlkauf. Diese Art Musik habe ich schon zig-fach im Schrank. Ich halte mich da doch eher an Colour me, Introducing oder Soul Sessions.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 01.09.2011 04:42:48 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 01.09.2011 04:44:49 GMT+02:00
@ Michel S - Hah! Endlich mal ein Fachmann, der R'n'B von R&B unterscheiden kann. Die Joss Stone wollte halt einfach mal etwas anderes machen und ich finde, das rockpoppige Kleidchen steht ihr auch ganz gut. Ausserdem kann sie singen was sie will, sie veredelt mit ihrem Gesang jeden noch so langweiligen Song in eine kleine Perle. Übrigens: Wem "Introducing" gefällt, der sollte sich unbedingt einmal die neue Live CD von Ruthie Foster anhören. Erstklassiger Soul'n'Blues!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 09.10.2011 10:56:05 GMT+02:00
Roadracer666 meint:
@Michael S
Der Vergleich mit Introducing ist schon eigenartig. Gilt doch genau Introducing Joss Stone als das schlechteste und mainstreamigste Album von Joss Stone. Das was heute in den Charts als RnB verkauft wird, hat nichts mit dem echten R&B zu tun. Ich empfinde es umgekehrt, Introducing halte ich für sehr schlecht und langweilig, denn dort wird immer mit gleichen Beats gearbeitet, wie man es heute aus den Charts kennt. LP1 ist wieder ein schönes individuelles Album. Klar, die Tendenz geht in Richtung Rock, ohne den Soul in den Hintergrund zu stellen. Das ist bei ihrer gigantischen Stimme die perfekte Kombi.

Veröffentlicht am 10.10.2011 19:30:00 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 10.10.2011 19:33:34 GMT+02:00
Was ich bisher so von dieser CD gehört habe, lässt mich ehrlich dieser Rezension (von allen hier) am meisten Recht geben. Joss Stone hat eine einmalig gute Stimme. Und ich finde, die Songs dürfen auch gerne mal rockig sein. Leider ist eine Tendenz festzustellen, dass bei einigen Songs der "Mainstream - Poprock" dominiert. So wie Anastacia oder so ähnlich. Mit ihrer einmaligen Stimme hätte ich mir auch etwas mehr "Mut zur Lücke" gewünscht.

Alles in allem tendiere ich auch zu 4 Sternen. Ich habe aber die CD noch nicht. Ob ich sie mir zulege, ist im Moment fraglich, da ich befürchte, dass sich viele Songs sehr schnell abnutzen werden. Schade. Bombenstimme aber austauschbare Songs...
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent


Ort: Köln

Top-Rezensenten Rang: 2.733