ARRAY(0xa974d780)
 
Kundenrezension

192 von 204 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen nicht wirklich liebevoll, 4. April 2006
Rezension bezieht sich auf: Darum nerven Japaner: Der ungeschminkte Wahnsinn des japanischen Alltags (Taschenbuch)
Als Japanerin habe ich mich mit Freude an dieses Buch gesetzt, erzähle ich selbst doch auch immer gern von den für Westler sehr fremden Habitus meiner Landsleute. Leider gelingt es dem Autor nicht, in seine Ausführung der überaus lustigen Annekdoten ein kleines Augenzwinkern zu zaubern, vielmehr wirkt er herablassend und stellt die Japaner mit Ihrem Verhalten als dumm dar. Sehr schade, das Buch hätte wirklich potential, weist es doch auf viele "unglaubliche Geschichten" hin - aber so möchte ich es keinem empfehlen, der Japan noch nicht kennt. Es fehlt die liebevolle Darstellung meiner zuweilen skurrilen Heimat. Man fragt sich, warum der gute Mann das Land nicht verlässt, wenn er es doch so nervig findet...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-2 von 2 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 05.07.2011 15:28:27 GMT+02:00
Das hast du schön gesagt! Leider ist der Mann für solche japanische Sachlichkeit nicht zugängig. Es bräuchte wohl etwas 'Yakuza'...

Veröffentlicht am 03.06.2012 13:19:41 GMT+02:00
M. meint:
ich hab das buch VOR meinem 10monatigen japan aufenthalt gelesen. zum glück mit der nötigen distanz!
bei vielen seiner als "nervig" betitelten eigenarten habe ich mir gedacht "ja und? ich mach das doch auch so!" oder "wenn du damit nicht zurecht kommst, wäre ANPASSEN eine alternative".

nun.. ich hatte in japan tatsächlich keinerlei ernsthafte probleme. zwar hatte ich auch eine begegnung mit einem japaner mitte 30, der unbedingt meinte nur weil ich "weiß" sei englisch mit mir reden zu wollen (ich kannte ihn nicht, er hat mich einfach angesprochen um zu "üben"). aber das ist ein einziges mal passiert. in 10 monaten. so hat es wohl kaum potenzial zur representation.
im gegenzug wurde mir viel öfter gesagt, wie schön es ist, dass ich so fließend japanisch spreche (mittlerweile leider nicht mehr so sehr...) und auch sonst kamen mir die japaner um einiges toleranter vor als die meisten deutschen (zb der autor?).

natürlich sind japaner "anders" aber auch die deutschen sind anders aus ausländischer sicht. wieso zb tragen wir socken in sandalen? (um eine weit verbreitete meinung über deutsche aufzugreifen).
und ich stimme Ihnen gerne zu: wenn ers so schlimm da findet, wieso geht er nicht? ihn zwingt ja niemand zu bleiben...
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent


Ort: Düsseldorf

Top-Rezensenten Rang: 35.504