Kundenrezension

20 von 48 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Ernüchterung, 5. Dezember 2010
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Xbox 360 - Kinect Sensor inkl. Kinect Adventures (Zubehör)
Seit einigen Tagen bin ich nun auch Besitzer des neuen Eingabegeräts für die XBOX 360.
Und ich muss sagen, meine Skepsis hat sich leider bestätigt.
Ja, es macht Spaß und es fühlt sich im ersten Moment neu und innovativ an. Doch nach kurzer Anfangseuphorie kommt die Ernüchterung. Kinect ist leider doch nur ein etwas besseres Update von Eyetoy.
Zugegeben, bisher habe ich nur wenige Male Kinect Adventures und Kinect Sports gespielt, aber auch diese wenigen Versuche zeigen deutlich, dass es sich bei Kinect nicht um die versprochene und erwartete Revolution handelt.
Es beginnt mit der Kinect Anmeldung. Man winkt in die Kamera und die normale XBOX Steuerung weicht einer Kinect Maske. Hier kann man dann per Handbewegung einige wenige Funktionen bedienen. Der Spiele-Marktplatz beispielsweise lässt sich per Kinect nicht steuern. Ist nicht besonders schlimm, aber erwartet hätte ich es eigentlich schon. Vielleicht kommt hier noch ein Update, wer weiß.
Was nur sofot auffällt. Die Bewegungen werden recht langsam wiedergegeben. Gut, dachte ich, wird in den Spielen schon besser klappen. Tja, was soll ich sagen. Das tut es nicht. Sowohl bei Kinect Adventures als auch bei Kinect Sports kommt das System einfach nicht hinterher. Man spürt ein deutliches Lag.
Viele wollen das nicht hören, aber ich finde dieses Lag einfach störend.

Kinect Sports:
Beim Bowling scheint es oft egal wie ich mich bewege, in welchem Winkel sich meine Hände befinden, ein kontrollierte Wurf ist eher Glückssache als Können. Ich muss die Geschwindigkeit meiner Bewegung immer wieder der Verzögerung anpassen. Das innert eher an Quick Time Events als an interaktive Steuerung.
Beim Fussball ist es ganz ähnlich. Egal wie schnell ich reagiere oder agiere, der Avatar bewegt sich immer mit der gleichen Geschwindigkeit. So lässt sich schenlleres Reaktionsvermögen nicht in einen persönlichen Vorteil ummünzen.
Beim Boxen war es am deutlichsten zu sehen. Weder schafft es Kinect meine Bewegungen exakt wiederzugeben, noch alle meine Bewegungen zu erfassen. Eine ganze Schlagserie ist scheinbar einfach nicht möglich. Ich schlage einen Jab, dann einen Haken und zum Schluss eine Gerade. In ca. 90 % der Fälle erfasst das Spiel eine dieser Bewegungen nicht. Zu Beginn stört einen das nicht besonders. Spätestens bei der dritten Partie fängt es dann aber doch an zu nerven.

Kinect Adventures:
Hier ist es exakt dasselbe Spiel. Kinect kommt den Bewegungen einfach nicht hinterher. Egal welches Spiel man auswählt, das Ergebnis bleibt das gleiche. Bewegungen werden weder 1 : 1 noch in Echtzeit wiedergegeben. Obwohl ich rechtzeitig ausweiche, krache ich in das Hindernis. Ich springe rechtzeitig ab, und... genau ich krache in das Hindernis.

Man könnte jetzt hier natürlich einwenden, dass diese Probleme software-seitig und nicht hardware-seitig verschuldet sind. Da aber genau diese Mängel auch schon in der XBOX/Kinectmenü Steuerung auftauchen, wird schnell klar, dass das Problem durch die Hardware verursacht wird. Das Problem ist viel weniger der Sensor an sich, sondern die XBOX selbst. Die empfangenen Daten können mit der gegebenen Hardware einfach nicht schnell genug verarbeitet werden (ich glaube übrigens auch nicht, dass die ja angeblich so sehr überlegene PS3 dazu imstande wäre).

Was also bietet mir Kinect? Ein ambitioniertes Projekt, dass als Partyspaß sicher viel Freude bringt. Für das regelmäßige und intensive spielen eignet Kinect für mich aber aufgrund des Lags nicht.
Mehr als Mini- und Partygames sind mit Kinect wohl eher nicht möglich. Schade. Für zwischendurch oder mit Freunden ganz gut, für längere Zeit taugt es aber nicht.
Das darf gerne jeder anders sehen, aber das sind meine Eindrücke von Kinect. Keine grobe Enttäuschung, aber doch eine klare Relativierung der Erwartungen und der Möglichkeiten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 1 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-10 von 11 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 06.12.2010 00:57:35 GMT+01:00
peter meint:
eindeutig nicht richtig konfiguriert, wenn der lag (die verzögerung) so schlimm ist. bei richtiger konfiguration ist kaum noch lag zu bemerken. so wie du es beschreibst, ist es wie bei den demos damals, aber bei der finalen hardware ist dies keinesfalls mehr der fall, wenn man alles richtig konfiguriert.

Veröffentlicht am 06.12.2010 08:10:21 GMT+01:00
diese bewertung kann ich nicht nachvollziehen vielleicht doch mal richtig einstellen.bei mir einwandfreie funktion.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 06.12.2010 11:53:53 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 06.12.2010 11:54:51 GMT+01:00
tja, ich habe das auch nicht geschrieben, damit mir alle zustimmen. Ob es bei anderen besser funktioniert kann ich nicht beurteilen.
Nach einer erneuten Konfiguration bleibt das Ergebnis dasselbe. Bewegungen werden weder ansatzweise in Echtzeit noch sehr präzise wiedergegeben.
Wen das Lag nicht stört, der hat ja auch keine Probleme. Mich stört es nach einiger Zeit allerdings.

Mit mehr Rechenpower würde Kinect meiner Meinung nach wesentlich besser funktionieren. Stand heute bleibt Kinect für mich bloß ein Partyspaß und ein bischen Kurzweil.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 06.12.2010 15:43:15 GMT+01:00
hy
aber so wie du das beschreibst ist ja irgentetwas nicht in ordnung.das wäre ja dann ein grund es umzutauschen.
ja dafür ist es ja auch gedacht partyspaß und kurzweil.gibt ja noch genug actiontitel die man auch ohne kinect spielen kann.
aber wo du allen doch recht geben muß ist doch das man gott sei dank nix mehr in der hand halten muß.außerdem brauche ich keine angst mehr zu haben wenn ich die kinder mal alleine spielen lassen das mein plasma abgeschossen wird

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 06.12.2010 19:40:16 GMT+01:00
stroebli meint:
bin der selben Meinung, ist halt Einstellungssache.
Wenn man die Technick ein bisschen versteht, funktioniert es ohne Probleme

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 06.12.2010 22:09:31 GMT+01:00
A. Mill meint:
Ich vermute auch, entweder falsch eingestellt oder halt nicht ganz verstanden wie man spielen muss?! (Ist nicht böse gemeint!!)

ODer mal den Spielemodus im TV aktivieren, gibt viele Ursachen womit man den Lag, den Kinect sicher hat aber auch nicht störend ist, vergrößern kann. Wenn Kinect bei Dir im Menü schon einen Lag hat, dann stimmt etwas nicht und vermute das es an Deinen Einstellungen liegt.

Dein Beispiel beim Boxen ist definitiv ein "Spielfehler". Du mußt schon entsprechend langsamer agieren und warten bis Deine Figur den Schlag beendet hat. Du kannst hier kein "Dauerfauer" in Schlägen abfeuern genau so wenig wie es nichts bringt bei Tekken beispielsweise auf die Knöppe zu hauen wie bekloppt, hier von werden auch nicht alle Schläge umgesetzt. Das Boxen bei Kinect Sports ist ein Partyspiel welches aber bei richtiger Anwendung durchaus taktisch zu spielen ist.

Bei Adventures muss ich sagen, hier ist die Steuerung doch sehr genau?! Kann ich alles absolut nicht nachvollziehen ausser dem Punkt, das Kinect eher ein Gesellschafts- und Partyspaß ist, natürlich ist es das, das sollte man aber schon wissen wenn man sich das Gerät kauft. Ich sehe Kinect als "Partycontroller" für Casual Games so ich ich ein Racing Wheel für Rennspiele sehe....

Ich kann nur sagen, Kinect hat mich völlig überzeugt und bringt der Xbox eine Palette von Spielen die ich hier und da vermisst habe neben dem tausendsten Shooter und dem fünhundertsten Rennspiel die regelmäßig auf der Box erscheinen...

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 07.12.2010 09:32:27 GMT+01:00
ich weiß nicht, weshalb mich hier jeder vom Gegenteil überzeugen will!?
Wenn es einen Defekt hätte würde es ja gar nicht oder eben sehr viel eingeschränkter funktionieren als es das bis jetzt tut.
ob ich zu blöde zum spielen bin? das kann sein - zumindest beim Tischtennis. Da wird nicht eine Bewegung von mir erkannt.
Beim Boxen schlage ich nicht unkontrolliert, willkürlich oder per Dauerfeuer zu. Ich versuche eine einfach 3-Schlag-Kombination. Und diese kann nicht wiedergegeben werden. Ich kriege trotzdem meinen Spaß, aber hier sind meine Erwartungen einfach höher.
Wem Kinect als Partyspaß reicht, der soll glücklich damit werden. Bei dem Riesentamtam der aber im Vorfeld um Kinect gemacht wurde, da erwarte ich einfach mehr. Ansonsten wird Kinect nämlich bald zum Rohrkrepierer. Quasi zum One-Hit-Wonder. Die Wii wäre wäre ohne Titel wie Super Mario Galaxy oder Zelda auch nicht so erfolgreich, denn nur Party-Rumgezappel ödet auf Dauer an. Klar kann man jetzt sagen, dass es für Core Games ja immer noch die Controller-Steuerung gibt. Allerdings wäre das ein Armutszeugnis. Da investiert Microsoft eine Riesenstange Geld und macht uns Kinect als den Spieleheiland schmackhaft und dann verkümmet dieses tolle Prinzip in so einem Hampelmannallerlei.
Für mich ist das einfach zu wenig.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 07.12.2010 10:10:32 GMT+01:00
A. Mill meint:
Erst mal bin ich nicht jeder und zweitens will man Dich nicht vom Gegenteil überzeugen sondern Dir helfen Kinect richtig zu nutzen. Natürlich gibt es einen Lag was nunmal völlig logisch ist. Zum einen entsteht ein Lag durch die Kamera, dann durch die Berechnung der Xbox welche aber, je nach Spiel, nur um die 100 Millisekunden liegen, darauf kommt dann nochmal gerne, je nach TV und Einstellung, ein Lag von bis zu 250 Millisekunden! Daher die wohl berechtigte Frage wie Du den TV eingestellt hast da der Größte Lag von Deinem TV kommen kann und nicht von Seiten der Xbox Hardware oder Kinect. Wenn ich in den Einstellungen von Kinect bin macht die Figur mit dem Knochengerüst genau das was ich vor dem TV, aber dies nur mit aktiviertem Spielemodus!! Heißt, die ganzen Bildverbesserer, 200 Hz Modus etc wird ausgeschaltet usw usw da diese Berechnungen den Lag des TV´s verursachen, nicht nur bei Kinect ratsam sondern auch beim Online spielen.

Natürlich wurde Tamm Tamm gemacht, natürlich wurde viel Werbung gemacht... Schließlich möchte man auch verkaufen und natürlich ist jedes System das „Beste". Wichtig ist, das es Spaß macht und ich finde den Schritt von MS mutig nicht einen weiten Wii Clon auf den Markt zu schmeissen wie es Sony getan hat.

Bei mir funktioniert Boxen einwandrei, links recht Kombis etc, alles drin und alles wird korrekt ausgeführt wenn man sich ein wenig an die Geschwindigkeit hält wie die Figur die Schläge ausführt. Einfach wild rumfuchteln und hoffen das die Figur die ganzen Schläge speichert, ist nicht und das ist auch gut so.

Das Kinect verkommt glaube ich weniger, hier sollte man bedenken das Kinect gerade frisch ist und ich bin mir Sicher die Kinect Titel werden dieselbe Entwicklung durch machen wie alle anderen Xbox Titel. Die Programmieren müssen doch erst einmal damit umzugehen wissen!!

Ich HOFFE inständig das nicht versucht wird erstklassige Titel mit Kinect zu verrotzen und zwanghaft irgendwie einzubauen wie es beispielsweise mit dem Bewegungscontroller der PS3 gemacht wurde. Fürchterlich!! Für mich ist und bleibt Kinect in erster Linie ein Partyspaß bzw. Partypielcontroller für entsprechende Casual Games!! Ich rege mich auch nicht darüber das ich mit dem Racing Wheel kein Gears of War oder Call of Duty spielen kann sondern nutze dies auch nur für Rennspiele.,
Core Titel sind keine Kinect Titel ich würde mich auch fragen wie sowas aussehen soll. Bei Spielen mit Atmosphäre möchte ich mich zurück lehnen und das Spiel genießen und dann nicht vor dem TV rum hampeln....

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 07.12.2010 10:51:33 GMT+01:00
tja, da gehen unsere Erwartungen an Kinect einfach in 2 verschiedene Richtungen.
Ich werde jetzt nochmal versuchen die Einstellungen ein bisschen anzupassen. Der fade Beigeschmack bleibt allerdings.
Kinect ist keine Enttäuschung, aber meine Erwartungen hat es nicht ganz erfüllt.

Veröffentlicht am 07.12.2010 14:58:41 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 07.12.2010 14:59:29 GMT+01:00
Im Großen und Ganzen eine weitestgehend sachliche Rezension. Natürlich weicht die persönliche Erfahrung bei jedem ab, je nach Herangehensweise, Setup sowie der persönlichen Erwartungshaltung.

Ich für meinen Teil nutze Kinect an einem Samsung UE46C6700 mit aktiviertem Spielemodus (verringert die Latenzzeit), außerdem habe ich sämtliche Bildverbesserungsmechanismen deaktiviert (verrringert ebenfalls die Latenzzeit).
Kinect habe ich wie auf dem Bildschirm angezeigt konfiguriert (mit beiliegender Kinect Sensor Card) und ich kann beim besten Willen Ihre Erfahrung weder nachvollziehen noch teilen. Es gibt eine Latenz, dies ist schlichtweg physikalisch nicht vermeidbar, diese fällt jedoch so gering aus, dass ich beim Spielen diese nicht wirklich wahrnehme. Auch Kombinationen beim Boxen sind kein Problem.
‹ Zurück 1 2 Weiter ›

Details

Artikel

4.7 von 5 Sternen (298 Kundenrezensionen)
5 Sterne:
 (234)
4 Sterne:
 (37)
3 Sterne:
 (17)
2 Sterne:
 (7)
1 Sterne:
 (3)
 
 
 
EUR 149,99 EUR 121,83
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent


Top-Rezensenten Rang: 3.996.068