Kundenrezension

1 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Natürlich tolle Musik – aber eine schlechte Aufnahme, 1. März 2013
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Live Dates (Audio CD)
Zur Musik will ich nichts schreiben – Wishone Ash sind einzigartig und die Songs allemal 5 ***** wert. Aber die Aufnahmequalität ist flach, pappig, auch kein Verglich zu den Live Dates II. AAD-Scheiben sollten verbannt werden oder doch bei Amazon grundsätzlich darauf hingewiesen, dass es nur AAD-Qualität ist (ADD wäre das mindeste)!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 1 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-1 von 1 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 30.04.2014 10:26:19 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 05.05.2014 20:20:57 GMT+02:00
* AAD-Scheiben sollten verbannt werden oder doch bei Amazon grundsätzlich darauf hingewiesen, dass es nur AAD-Qualität ist (ADD wäre das mindeste)! *

Papperlapapp, alles dummes Zeug. Glauben Sie ernsthaft, die Klangqualität wäre auch nur einen Deut besser ausgefallen, wenn man in der mittleren Position D statt A eingesetzt hätte?

Wissen Sie überhaupt, wofür AAD bzw. ADD steht?
1. Buchstabe A/D = Analoge Aufnahme (Tonband) bzw. digitale Aufnahme (DAT, Mehrspur-Digitalrecorder, PC Festplatte)
2. Buchstabe A/D = Analoger/Digitaler Schnitt
3. Buchstabe D = Digitales Mastering.

Bei CDs ist logischerweise der letzte dieser drei Buchstaben immer ein D. Es gibt jedoch absolut überragend klingende AAD-CDs und miserable DDD-CDs! Das sind doch nur technische Verfahren, die allein genommen aber rein gar nichts über den Klang aussagen. Es kommt keinesfalls allein auf die verwendete Technik an, sondern auf deren Qualität. Wenn ich eine Bandmaschine von Studer/Revox, Otari oder Tascam als analoges Medium zur Aufzeichnung verwende, gibt es da auch im DDD-Zeitalter im Grunde nichts mehr zu verbessern. Im Gegenteil, die von Ihnen so gescholtene analoge Technik bietet eine Menge Vorzüge wie wärmerer, organischer Klangeindruck dank dezenter Bandsättigung, Toleranz gegenüber Übersteuerungen uam. Nicht umsonst spricht man im Zusammenhang mit Digitaltechnik immer wieder von "kalt", "steril", "leblos" usw. Sie können mit Ihrem Handy im Konzert einen Mitschnitt machen, diesen dann auf Ihren PC überspielen, schneiden und anschließend auf Festplatte abmischen. Da haben Sie dann eine DDD-Aufnahme! Bloß: Wie die wohl klingen mag? Sicherlich nicht berauschend. Warum? Weil Ihre Technik nicht gut genug war, darum.

Ob bei dieser Live Dates I nun ein digitaler oder analoger Schnitt zum Einsatz kam, ist völlig unerheblich. Die Bandaufnahme (das erste A) ist eben so schlecht ausgefallen, wie man es hier zu hören bekommt: dumpf, pappig, matt, ohne große Dynamik. Das Stereo-Masterband nachträglich komplett über einen Exciter zu schicken, halte ich persönlich für eher fragwürdig, jedoch werden solche Oberwellen-Generatoren, die praktisch nichts anderes als kontrollierten Klirr erzeugen, gern zum Auffrischen von betagten Aufnahmen eingesetzt. Diese Aufnahme wurde mit dem ehrwürdigen Rolling Stones 16-Spur Recording Mobile gemacht, und wenn man genau hinhört, ist die Abmischung gar nicht schlecht, nur der Klangeindruck erweckt den Anschein, als wären die Mikros weit hinten im Saal postiert gewesen.

Fazit: Es kommt nicht auf die technischen Daten an, denn dann würde eine Digicam mit 15 Megapixel automatisch besser Bilder liefern als eine mit nur 10 Megapixel. Vielmehr kommt es auf das Können und die Erfahrung der beteiligten Tontechniker an.

Als Beispiel für eine absolut grandiose AAD-CD möchte ich Ihnen "Breaking Barriers" von der schwedischen Band Tribute empfehlen. Nachdem Sie sich diese phantastische CD zu Gemüte geführt haben, werden Sie stumm sein vor Ehrfurcht und Asche auf Ihr Haupt streuen. Aus dem Jahr 1973 stammt übrigens auch die Aufnahme "Genesis live", sie klingt trotz AAD deutlich besser als die hier besprochene Live Dates I.
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

4.4 von 5 Sternen (17 Kundenrezensionen)
5 Sterne:
 (12)
4 Sterne:
 (2)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:
 (3)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent


Top-Rezensenten Rang: 17.824