Kundenrezension

115 von 134 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Schön anzusehen, aber sonst?, 19. Juli 2013
Von 
Rezension bezieht sich auf: La Veganista: Lust auf vegane Küche (Gebundene Ausgabe)
Hab es mir leider aus einer Urlaubslaune raus gekauft - ohne Lesebrille.
Die Aufmachung ist schön. ABER: Tofu immer als Fleischersatz - wozu Fleisch? - Also kommt mir fast vor wie Fast Food vegan umgesetzt. Für mich zu viel Tofu, Zucker, Margarine, Weißmehl, keine neuen Ideen oder das, was für mich vegan ausmacht. Das Buch ist vielleicht was für Kochanfänger, für Leute, die sich schon eine Weile mit Ernährung vegan oder vegetarisch auseinandersetzen und viel Kocherfahrung haben, bringt das Buch keine Anregungen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 3 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-10 von 17 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 05.08.2013 14:21:21 GMT+02:00
Schmidt meint:
Danke für die Rezension. Haben Sie eine alternative Empfehlung?

Veröffentlicht am 09.08.2013 17:45:31 GMT+02:00
Heavy Soul meint:
Vielen Dank für Ihre Rezension, das habe ich mir schon gedacht, genug beworben wird das Buch ja dass man sich einen Eindruck machen kann. Da geht es mir aber genauso wie Ihnen liebe Anna, Fleisch einfach mit Tofu und Tempeh Seitan zu ersetzen ist mir zu banal, weisses Mehl geht garnicht, etc. pp. Ich habe just sogar ein Kochbuch gefunden vegane Rezepte ohne Kohlenhydrate, fand ich beachtlich, denn da wird es ja eigentlich immer schwierig. Happy cooking.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 11.08.2013 14:20:01 GMT+02:00
Sureka meint:
Hallo, ich hätte mir das Buch vielleicht auch gekauft, aber nun überlege ich doch angesichts des vielen Zuckers und Weißmehls. Welches Buch können Sie denn empfehlen, wenn jemand wie ich, der noch keine Erfahrung mit veganem Essen hat, die Ernährung umstellen und auch die Familie mit drei kleinen Kindern gesund und vernünftig ernähren will.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 14.08.2013 07:50:02 GMT+02:00
Gabi Schmidt meint:
Echte vegane Kreativität gibt es in diesem Kochbuch von Surdham Göb:
Meine vegane Küche: Surdhams Kitchen

Veröffentlicht am 30.08.2013 12:38:21 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 30.08.2013 13:01:19 GMT+02:00
Hotta meint:
Ich bin auch enttäuscht von diesem Buch! Es ist sehr schön aufgemacht - ein Bilderbuch, aber die Rezepte haben mich bis jetzt nicht vom Hocker gehaun... außerdem, wie eh schon gesagt, viel zu viel Zucker, Margarine, Weißmehl... gesund und kreativ ist was anderes...

An HubertK:

Ich empfehle dir "VEGAN & VOLLWERTIG GENIESSEN" von Annette Heimroth und Brigitte Bornschein. Dieses Kochbuch ist rein vollwertig und Vieles, das ich rausprobiert habe war richtig lecker. Allerdings die süßen Sachen werden hauptsächlich oder nur mit Datteln gesüßt - ist nicht schlecht, aber man braucht eine ganze Menge davon, wenn man eine Naschkatze ist.

Dann noch von GU "VEGAN KOCHEN" von Martin Kintrup. Ein kleines Büchlein mit SEHR leckeren kreativen Rezepten. Wenig Fleischersatz und eher vollwertig. Die süßen Rezepte sind aber auch nicht vollwertig. Aber der Rest ist wirklich gut!

Und zuletzt noch mein persönliches Lieblingskochbuch von Philip Hochuli "JUNGE VEGANE KÜCHE". Eine groooße Anzahl von Rezepten - sehr lecker - sehr einfach - wirklich alltagstauglich! Das finde ich sehr wichtig. Passt sehr gut für eine Familie, weil ganz "gewöhnliche" Nahrungsmittel verwendet werden - also keine extrateuren und exotischen Zutaten. Ein sehr sympatisches Buch. Abwechslungsreich, aber nicht immer vollwertig. Aber genau richtig für Einsteiger! Ist auch sehr küchentauglich, weil es mit der Ringbuchfassung gut offen hält! Für mich ein perfektes Kochbuch!

Ich hoffe, ich konnte dir helfen!

Alles Liebe!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 02.09.2013 19:02:43 GMT+02:00
Ja ... die Sache mit dem Tofu. Der neueste Hype in der Kommune. Und kein Mensch hinterfragt, ob das mit dem Tofu für UNS eigentlich so eine gute Alternative ist. Wussten Sie, dass die Japaner höchstens 30g am Tag essen und dass verbunden mit Salzgemüse, damit der Tofu auch gut verstoffwechselt wird?
Und hier im Westen wird Tofu ohne Ende reingefahren. Und hält das dann für "gesund".
P. S. Ich habe das Buch NICHT gelesen (solange es keine Bücher gibt, wo Tofu draußen ist, kaufe ich mir keines davon) - dies hier ist nur ein Kommentar zum Thema "Tofu".

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 09.10.2013 13:32:32 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 22.10.2013 07:47:59 GMT+02:00
A. Wong meint:
@Sylvia Grotsch
... was den Tofu-Hype betrifft, sprechen Sie mir aus der Seele. Ich habe zu Anfang, als ich auf vegan umstellte, relativ unbedacht zu Sojaprodukten gegriffen. Nach nicht allzu langer Zeit stellen sich bei mir Probleme in Form von heftigen Magenbeschwerden mit unerträglichem Völlegefühl ein, obwohl ich nie große Portionen esse und heftiges Hautjucken. Hinzu kam, das meine Haut am ganzen Körper und vor allem im Gesicht sehr unrein wurde, immer schlimmer juckte und sich schließlich Monsterpickel bildeten. Mein Arzt stellte eine starke Soja-Allergie fest und ich muss nun konsequent Sojaprodukte vermeiden. Natürlich, es gibt viele Lebensmittelallergien, aber trotzdem bin ich heute der Meinung, Sojaprodukte werden uns viel zu bedenkenlos als unbedenklich und gesund untergejubelt und wir greifen hier (wie ich auch) viel zu unbedarft zu ohne es zu hinterfragen. Und, wie oft muss ich mir bis heute anhören, Soja sei unbedenklich und man solle sich nicht so haben, es gibt Menschen, die können es nicht ertragen, dass manche Sojaprodukte kritisch hinterfragen, manche geraten gar richtig in Rage und versuchen einen zu belehren, weil man darauf verzichten will bzw. muss. Ich habe inzwischen (allergiebedingt) alle Kochbücher aussortiert in denen in den meisten Rezepten mit Soja gekocht wird, dazu gehören leider fast alle, die ich hatte. Aber auch in so vielen anderen veganen Kochbüchern, in die ich inzwischen reingeschaut habe: Viel zu viel und immer wieder Soja in den Rezepten! Ist Soja etwa der neue heilige Gral in der veganen Küche??? Das muss doch auch anders gehen!

Veröffentlicht am 11.10.2013 12:52:40 GMT+02:00
Katharina meint:
Liebe Anna, bin ganz Ihrer Meinung - und dazu die bekloppten Hefeflocken. Es dreht sich alles um Fleischersatz ... Und es gibt doch so tolle Gemüsegerichte - Lg - Kate

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 11.10.2013 12:57:11 GMT+02:00
Katharina meint:
Lieber Hubert, schauen Sie sich doch vielleicht mal bei der Klosterküche um, dort werden ganz tolle Gemüserezepte umgesetzt, ausserdem - mein persönlicher Tipp " Sedus Stoll Kochbuch " gebraucht nur ein paar EUR - der Koch ist Herr Engelmann - handelt sich um Vollwertkost mit viiiiiiel Gemüse ( nicht strikt vegan aber viel vegetarian ) LG

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 11.10.2013 13:02:53 GMT+02:00
Katharina meint:
Aloha lieber Luc, versuche mit Algen zu arbeiten, das der einzige Tipp, den ich geben kann, und Nüssen jeglicher Art, AUCH Kokosnuss wird sehr unterschätzt. Die Kokosnuss enthält nahezu alle Mineralien und Spurenelemente sie der Körper benötigt. Check this out ((-: LG
‹ Zurück 1 2 Weiter ›

Details

Artikel

4.2 von 5 Sternen (152 Kundenrezensionen)
5 Sterne:
 (99)
4 Sterne:
 (16)
3 Sterne:
 (18)
2 Sterne:
 (11)
1 Sterne:
 (8)
 
 
 
EUR 16,99
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent


Top-Rezensenten Rang: 4.308