Kundenrezension

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Besser geschenkt als gekauft, 17. Januar 2013
Rezension bezieht sich auf: Buyology: Warum wir kaufen, was wir kaufen (Gebundene Ausgabe)
Klaro, der „Marketing-Guru Martin Lindstrom“
Versteht es natürlich, sein eigenes Produkt „Buy ology“ gut zu präsentieren und zu vermarkten.
2008 in den USA erschienen und heute in mehr als 20 Sprachen übersetzt,
wenn das mal kein Verkaufserfolg ist.

Wie hat er das geschafft ?

- Ein schreiend gelber Umschlag
- In roter Schrift mit leicht überhöhten – fühlbaren großen Buchstaben
der Titel „BUY OLOGY“
- Ein prägneter Titel, der signalisiert, die Psychologie des Kaufens zu
erklären
- Ein Kopf im Querschnitt mit dem Barcode als Etikett, dessen geschwungene
Fäden als Gehirn umreißen
- Ein „multisensorisches“ Leseerlebnis im Sinne von M. Lindstrom wäre
gewesen, wenn nach dem Aufschlagen des Buches ein verführerischer Parfumhauch
und das Geräusch einer Registrierkasse wahrzunehmen gewesen wäre.
- Ein Vorwort des Anthropologen Paco Unterhill, der seinen Freund „Martin“
als Person vorstellt und würdigt und das „tolle Buch“ lobt.
- Nach einer Einleitung gibt es 10 Kapitel, eine Schlussfolgerung. Danach
Anhang, Danksagung, Ammerkung, Literaturhinweise und ein Register
- Die Übersetzung scheint gelungen, da es in der Regel um weltbekannte
Marken geht, sind die vielen aufgeführten Beispiele auch dem deutschen Leser
wohl vertraut und erhöhen die „Überzeugungskraft“ der oft suggestiven
Darstellung.
- Häufig wird der wissenschaftliche Anspruch betont, die Ergebnisse und
Schlussfolgerungen werden wiederholt dargestellt, so dass beim Leser der
Eindruck entsteht, dass was mehrfach gesagt wird, wohl auch richtig sein muss.
- Dargestellt wird in lockerem Plauderton, mit Fragen, Ellipsen,
Geschichten, Werbesprüchen. („Nehmen wir einmal an…. Erinnern Sie sich …
Wussten Sie… Sie wachen am frühen Morgen auf …. Ob Sie es glauben oder nicht
…), wobei der Leser/die Leserin häufig direkt angesprochen oder integriert
wird.
- Lindstrom erzählt sehr subjektiv die Story seiner Forschungen: „Von Beruf
bin ich internationaler Branding-Fachmann. Es war schon immer meine
Leidenschaft, und ich habe es zu meiner Aufgabe gemacht, herauszufinden, wie
Verbraucher denken…..“ (S. 26)
- Er will „den Kaufauslöser im Gehirn“ (S. 14) mit Hilfe der Wissenschaft
erforschen und meint ihn auch gefunden zu haben, wobei er die Methoden und
Apparate der Gehirnforschung (SST= Steady-State Topogragraph und die
Magnetresonanztomografie nutzt.
- Seine Erkenntnisse erlauben nun ein ganz neues Neuro-Marketing, mit Hilfe seiner Unternehmen und Betratung können nun sehr erfolgreich Produkte verkauft werden.
- Nachdem es 10 Kapitel lang um erfolgreiches Marketing ging, verrät Martin Lindstrom ganz Schluss (Seiten 201/2) seinen aufklärerischen Anspruch, dass es ihm eigentlich bei diesem Thema darum geht, dass „wir als Verbraucher uns den Fallstricken der Unternehmen entziehen“ können.

Aha, das hat man aber 10 Kapitel lang nicht gemerkt.

Zum Inhalt:
Die Erkenntnisse des Buches hätten leicht in einem informativen Zeitungsartikel dargestellt werden können. Viel sprachliche Verpackung und Storytelling für einige interessante Thesen, z. B. den Vergleich von Markentreue mit der Zugehörigkeit zu einer Religionsgemeinschaft. Allerdings mit „unterschwelligen Werbung“ hat sich schon Vance Packard in den 50-iger Jahren beschäftigt, was Lindstrom auch erwähnt (S. 75), allerdings konnte dieser noch nicht die Aktivierung entsprechender Gehirnpartien erforschen, auch war die Funktion der Spiegelneuronen noch nicht bekannt.

Lindstrom kritisiert zurecht die traditionelle Marktforschung, die mit Befragungen arbeitet, weil die gegebenen Antworten häufig nicht dem wirklichen Kaufverhalten entsprechen. Lindstrom zeigt sicher einige psychologische und soziologische Faktoren auf, die bei Käufen eine Rolle spielen, dem eigenen Anspruch - eine wissenschaftliche Theorie des Kaufens zu bieten – wird er aber nicht gerecht. Seine Untersuchungen mit Probanten mit Hilfe der Gehirnforschung zeigen nur, welche Gehirnpartien durch bestimmte Bilder, Töne, Reize angesprochen werden, Kaufverhalten wird aber dadurch nicht erklärt.
Interessant ist aber, dass bei Rauchern z. B. Werbebotschaften mit Warnhinweisen eher den Wunsch nach einer Zigarette bewirken als Verzicht darauf aus Gesundheitsgründen. Nachvollziehbar ist auch, dass wenn Werbebotschaften gelingt, frühkindliche Prägungen bzw. entsprechende Hirnregionen ansprechen, diese dann eindrücklicher wahrgenommen werden, aber ob dies zu einem Kaufverhalten führt ist eine andere Frage.

Warum wir kaufen, was wir kaufen? 24,90 € hätte ich für das Buch nicht ausgegeben, als Taschenbuch unter 10 € wäre es ein preiswerte Lektüre, die sich unterhaltsam liest und manche Werbebotschaft verständlicher macht.
Ich erhielt das Buch zu Weihnachten geschenkt. Warum gerade mir dieses Buch ?
Hierauf hat Lindstroms Buyology auch keine Antwort.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

Schreiben Sie als erste Person zu dieser Rezension einen Kommentar.

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 


Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent


Top-Rezensenten Rang: 14.597