Kundenrezension

11 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen der Gegenentwurf, 18. Februar 2012
Rezension bezieht sich auf: Helden (Limited Edition inkl. Bonus-DVD) (Audio CD)
Derzeit sind auf den großen Bühnen der Welt in den großen jugendlichen Heldentenorpartien, v. a. als Lohengrin zwei Deutsche besonders gesucht - zum einen Jonas Kaufmann, zum anderen eben Klaus Florian Vogt. Ein größerer Kontrast als zwischen diesen beiden Sängern lässt sich kaum denken:

Kaufmann, ursprünglich lyrischer Tenor, hat seine Technik umgestellt und singt inzwischen mit sehr baritonaler, kraftbetonter Technik, dadurch mit mächtig-männlichem Stimmklang bis zur Mittellage, aber ohne Glanz in der Höhe - von Technik und Stimmklang steht er damit am ehesten in einer Tradition mit Tenören wie Ramon Vinay oder Hans Hopf.

Vogt dagegen geht den umgekehrten Weg - er singt mit sehr schlanker Stimmführung, mit konzentriertem Klang in der Maske. Dadurch hat die Stimme genügend Metall und Durchschlagskraft auch für die großen romantischen Orchester, aber eben auch die Leichtigkeit für mühelos strahlende Spitzentöne - und die Beweglichkeit für Koloraturen wie in der Weber-Arie "Ich juble in Glück und Hoffnung neu". Auf der anderen Seite ist der Stimmklang eben nicht heldisch, männlich und warm, sondern eher jugendlich, weich und hell, mehr schwärmerischer Jüngling als Mann.

Insofern ist der Titel der CD - "Helden" - eher missverständlich, denn klassische Helden sind seine Figuren nun wahrlich nicht. Interessant bis überzeugend ist diese Herangehensweise trotzdem vor allem bei seinen Wagner-Rollen: Hier ist der Lohengrin eine fast engelsgleiche, entrückte Gestalt, der Walter von Stolzing ein jugendlicher Dichter, der Siegmund ein schwärmerischer Teenager - und es ist vielleicht nicht die einzig denkbare Interpretation, aber sie funktioniert.

Live hat mit Vogt bisher allerdings mehr überzeugt. Gerade in den lyrischeren Arien (Mozart, Flotow) fällt im Vergleich mit Spezialisten dieses Fachs auf, dass er oft relativ kurz phrasiert und zwar weich und wortdeutlich singt, aber mit relativ gleichbleibender Stimmfarbe, und dadurch etwas neutral im Ausdruck. Das ist über die ganze CD hinweg etwas langweilig - trotz des interessanten Repertoires.

Wagner-Veteran Peter Schneider begleitet am Pult des Orchesters der Deutschen Oper Berlin sensibel und ausdrucksvoll - und darf in zwei Aktvorspielen (Lohengrin und Meistersinger) dann auch mal zeigen, was das Orchester kann. Sopranistin Manuela Uhl überzeugt im abschließenden Duett aus Korngolds "Toter Stadt" nicht wirklich als Verführerin.

Insgesamt eine CD mit drei + Sternen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

Schreiben Sie als erste Person zu dieser Rezension einen Kommentar.

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 


Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent


Ort: Neuhausen

Top-Rezensenten Rang: 202