Kundenrezension

7 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Director's Cut leider nur in DVD-Qualität, 14. Juli 2011
Rezension bezieht sich auf: Stephen King's - Der Nebel - Limited Collector's Edition [Blu-ray] [Limited Edition] (Blu-ray)
Bevor ich mich dem eigentlichen Film zuwende, möchte ich erst einmal wie im Titel ersichtlich darauf hinweisen, dass die von Frank Darabont bevorzugte Schwarz/Weiß-Fassung des Films leider nicht in HD-Qualität angeschaut werden kann. Als die Blu-Ray angelaufen war, hätte ich diese Fassung sogar fast nicht entdeckt, denn sie befindet sich unter dem Menüpunkt "Extras" - was ich bei einem Director's Cut noch nie erlebt habe!

Nun aber zum Film selbst:
"Der Nebel" ist wohl sicherlich kein klassischer Horror- und schon gar kein Monsterfilm, wenngleich beide Elemente im Film durchaus Verwendung finden. Wer aber Schockeffekte am laufenden Band sowie ozeanweise Blut erwartet, sei hiermit gewarnt: "Der Nebel" setzt andere Prioritäten.
Die Handlung zum Film ist recht zügig erzählt. Vater und Sohn fahren in die Stadt, um Einkäufe in einem Supermarkt zu erledigen. Während des Einkaufsbummels zieht dichter Nebel auf und schon bald wird klar, dass dies kein normaler Nebel ist. Etwas lauert darin. Somit sind Vater und Sohn sowie alle anderen Kunden des Supermarktes im Gebäude gefangen und genau hier setzt das Hauptaugenmerk des Filmes ein: Die zufällig zusammengewürfelte Gruppe und die dabei entstehende Gruppendynamik.
Machen wir uns nichts vor - "Der Nebel" bietet dem Zuschauer hierbei im Grunde ausschließlich Stereotypen wie eine Religionsfanatikerin, eine resolute alte Dame mit dem Herzen am richtigen Fleck oder einen schwarzen Anwalt, der hinter jeder Ecke Rassismus vermutet. Dankenswerterweise machen aber alle Schauspieler ihre Sache wirklich verdammt gut, sodass die geballte Ladung an Stereotypen nicht so negativ auffällt. Im Gegenteil, ich habe mich während des gesamten Films sehr gut unterhalten gefühlt. Insbesondere Marcia Gay Harden hat ihre Rolle als Religionsfanatikerin außerordentlich gut gespielt. In jeder kleinsten Bewegung, in jedem Gesichtsausdruck hat sie ihre vermeintliche intellektuelle Überlegenheit zur Schau gestellt. Hardens Rolle stellt im Übrigen einen der wichtigsten Knotenpunkte im Beziehungsgeflecht der Supermarktkunden dar. Schließlich sieht sie die Apokalypse nahen und versucht, die anderen Kunden zu überzeugen, damit jene endlich Buße tun und sie "der Bestie" im Nebel ein Blutopfer nach dem anderen servieren kann.
Was mich nebem dem Zusammenspiel der Charaktere besonders am Film begeistert hat, ist die unheimlich dichte, bedrückende Atmosphäre. Die Kameraeinstellungen sind oft statisch und wenn sich die Kamera dennoch bewegt, tut sie dies nur langsam, damit der Zuschauer jedes Detail einer Einstellung aufnehmen kann. Und trotzdem sind mir nach mehrmaligem Anschauen des Filmes immer noch weitere Details aufgefallen, insbesondere bei den einzelnen Personen der Menschengruppe, die hauptsächlich aus Statisten besteht. Auch die Schnitte werden nicht im actionmäßigen Halbsekundentakt dargeboten sondern nehmen sich ebenfalls die notwendige Zeit, um echte Atmosphäre entstehen zu lassen.
Musik wird nur spärlich eingesetzt. Selbst die wenigen Action-Szenen kommen meist ohne dramatische Musikuntermalung aus. Aber spätestens, als gegen Ende des Filmes das phantastische "The Host of Seraphim" der Musikband "Dead Can Dance" erklang, hatte mich der Film im Zusammenspiel mit den Bildern völlig in seinen Bann gezogen. Das Filmende schließlich hat mich minutenlang wie paralysiert im Sessel sitzen und auf den Abspann glotzen lassen - unfähig, auch nur einen sinnvollen Gedanken zu fassen.
Das, liebe Leser, habe ich in der Tat noch nie bei einem Film erlebt!

Auf der Negativseite sind meines Erachtens lediglich die Trickeffekte zu verbuchen, die beim besten Willen nicht state of the art sind. Da die Kreaturen im Nebel jedoch im Grunde nur eine Nebenrolle haben, geht das absolut in Ordnung und zumindest die zu groß geratenen Heuschrecken sind absolut passabel animiert.
Was jedem Blu-Ray-Fanboy und Technik-Geek auffallen wird, ist das leicht körnige Bild. Dies fällt allerdings hauptsächlich in dunklen Bildabschnitten auf und trägt bei mir eher positiv zur Atmosphäre bei, als dass ich mich dadurch gestört gefühlt hätte.

Abschließend möchte ich dann doch nochmal meinem Unmut bezüglich des Director's Cuts Ausdruck verleihen.
Die S/W-Fassung von "Der Nebel" ist nicht umsonst die Fassung, die vom Regisseur bevorzugt ist. Durch die fehlenden Farben wirkt das Gezeigte noch viel eindringlicher, die Atmosphäre noch dichter. Dass es diese Fassung trotzdem nur in verminderter Qualität und versteckt in den Extras auf die Blu-Ray geschafft hat, finde ich wirklich traurig. Mir ist zwar klar, dass die S/W-Fassung kein echter Director's Cut ist, aber sie wird vom Regisseur immmerhin im Vorwort mit einem DC gleichgestellt.
Aber zum Glück gibt es dazu eine einfache Lösung: Fernbedienung in die Hand nehmen, Bildmenü aufrufen und schnell die Farben aus dem TV-Bild nehmen. Schon hat man den "Director's Cut" und muss trotzdem nicht auf's HD-Vergnügen verzichten :)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

Schreiben Sie als erste Person zu dieser Rezension einen Kommentar.

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins