Kundenrezension

57 von 98 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Schlecht, schlechter, dieses Objektiv, 14. Juli 2014
Rezension bezieht sich auf: Tamron 16-300mm F/3,5-6,3 DI II SO/AF PZD Macro für Sony (Zubehör)
Ich weiss die Leute werden mit zu tode bashen für diese Rezension, aber das muss jetzt einfach sein.

Dieses Objektiv ist grauenvoll, in wirklich jeder Hinsicht.

Kontrast, Farbe, Schärfe, Verzeichnung, Chromatische Aberration, Lichtstärke

Alles was ein Objektiv können muss, kann dieses Objektiv nicht. alles was es hat ist Brennweite.

Die 300mm sind ein Witz, das ganze Bild leuchtet nurnoch so vor CAs, die sind praktisch zu 0% Nutzbar, eigentlich eine Frechheit!

Und das unverschämteste ist der Preis! Für das Geld bekomme ich ein 17-50mm f/2.8 und ein 70-300 f/4-5.6

Man hat dann zwar zwei Obejktive, aber

1. Spart Geld
2. Um Welten bessere Abbildungsleistung

Ist es wirklich so schrecklich und so schmerzhaft das Objektiv zu wechseln? Wieso kauft man sich eine SLR wenn man das Objektiv nicht wechseln will?

Ich dachte schon das 18-250mm von Sigma wäre schlecht, aber das ist ja eine Augenweide gegen dieses "Objektiv" hier.

Von der Abbildungsleistung her ist es wie, wenn ich mir ein billiges 30mm für APS-C Kaufe und einfach 4 Telekonverter dahinter schraube, nur eine nounce Lichtstärker. Obwohl

30mm f/1.4 + 2x + 2x +2x +1,4x --> Blende 8, so viel Lichtschwächer ist das garnicht :D

Auch die 16mm sind ein Witz, das Objektiv verzeichnet so stark, dass man so viel croppen muss das man am ende bei ca. 20mm landet oder so.

Dieses Objektiv ist, nutzbar, kein 16-300mm Objektiv. Rein Physikalisch von der Brennweite, ja, rein von dem was Nutzbar ist landen wir bei 20-200mm oder so. Und dann auch nicht f/3.5-6.3, denn bei Offenblende ist das Teil absolut unbrauchbar. Bei f/6-9 sind wir eher im Rennen.

Und dafür 650 €? Pah...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 6 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-10 von 33 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 15.07.2014 16:09:05 GMT+02:00
Stephan Eder meint:
Hallo,
an welcher Kamera haben Sie das Objektiv denn wie lange benutzt?
Mit welcher Software bearbeiten Sie denn Ihre Bilder? Gibt es in Lightroom schon Korrekturdaten?
Haben Sie eventuell Beispielbilder für uns?

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 15.07.2014 18:09:30 GMT+02:00
Vamp898 meint:
Getestet wurde an einer Nikon D7100 für ein Wochenende Lang (~300 Fotos)

Bearbeitet wurden die Bilder mit RawTherapee unter Verwendung von AMaZE um die beste Qualität aus den RAWs (http://rawtherapee.com/blog/features).

Aufgrund des veralteten Demosaicing Algorithmus von ACR/LR verwende ich keine Adobe Software zur Bildbearbeitung. Ich habe es mehrmals probiert, da diese sehr schnell arbeiten und benutzerfreundlich sind, da dies allerdings auf kosten der Bildqualität geht sehe ich für ernste Fotografie davon ab (zum. für das Demosaicing).

Von daher kann ich auch nicht urteilen ob es Korrekturdaten gibt. Allerdings wirken sich diese Korrekturen ebenfalls destruktiv auf die Bildqualität aus weswegen ich, bis auf CA-Korrektur, von diesen absehe.

Die Chromatische Aberration bei 300mm war allerdings so stark das ich die weder mit der Automatischen korrektur, noch der manuellen von RawTherapee entfernen konnte. Auch mein Kollege mit Photoshop hats nicht geschafft die raus zu bekommen.

Allerdings würde mich auch verwunden wie das gehen soll, teilweise sind die CAs und die Unschärfe (die aufeinander einwirken) so stark, das man die original Farbe garnicht mehr erkennen kann. Wenn man die Original Farbe nicht kennt, wie sollen diese dann wiederhergestellt werden?

Testfotos habe ich aktuell keine Online, hätte nicht damit gerechnet das sowas jemand ernsthaft sehen will, gibt aber genügende im Internet, von daher

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 15.07.2014 18:28:21 GMT+02:00
Stephan Eder meint:
Danke für die schnelle Antwort.
So wird aus Ihrer Rezension ein Schuh.
Allerdings stellt sich mir die Frage ob dieses Objektiv,
bei Ihren Qualitätsansprüchen, jemals eine Chance
bei Ihnen hatte.
Ist das Objektiv für Anfänger und Wechselmuffel, ausserhalb
des Pixelpeepings und starken Croppens, für Jpegs geeignet?

mfg

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 15.07.2014 18:59:34 GMT+02:00
Vamp898 meint:
> Ist das Objektiv für Anfänger und Wechselmuffel, ausserhalb des Pixelpeepings und starken Croppens, für Jpegs geeignet?

Das ist es auf jeden Fall, dafür ist der Preis aber viel zu hoch.

Und selbst auf 10x15 Ausdrucken (was wirklich klein ist) sieht man die chromatische Aberration noch stark. Ich denke vor allem für JPEG würde ich schon wieder nein sagen, da bekommt man die CAs noch viel schlechter bis garnicht raus.

Für weniger als den halben Preis bekommt man das Sigma 18-250mm welches sichtbar besser ist.

Ich persönlich würde aber allen Anfängern und Wechselmuffel eher das 18-200 von Sigma empfehlen. Da fehlen zwar 50mm zum 18-250 und 100mm zum 16-300 sowie etwas Weitwinkel, aber die Abbildungsleistung ist viel besser, und das ist auch im JPEG gut sichtbar! Vor allem bei 18mm ist es dem 18-250 und dem 16-300 weit überlegen und das sind auch wirklich echte benutzbare 18mm ohne croppen oder sonst was.

Ich persönlich würde sagen, wurst auf die 50-100mm im Telebereich und dafür wesentlich bessere Abbildungsqualität mit dem 18-200 [C]

Ich würde sogar behaupten dass das 18-200 so viel besser ist, dass man nach dem croppen auf einen Bildausschnitt der 300mm entspricht nicht schlechter als mit dem Tamron weg kommt.

Auch Vignettierung und Mikrokontrast sind wesentlich besser. Anfänger hin oder her, mit gutem Gewissen ist das Maximum was ich ehrlich empfehlen kann das 18-200, die 250 oder 300mm klingen verlockend, aber der Preis ist einfach viel zu hoch (und damit meine ich nicht den Finanziellen, sondern den, den die Abbildungsleistung bezahlt).

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 16.07.2014 18:13:55 GMT+02:00
rosegarden meint:
Ja, das führt weiter. Danke für die Mühe.

Veröffentlicht am 16.07.2014 21:25:26 GMT+02:00
Rob68 meint:
Das man bei so einem Objektiv mit diesem Brennweitenumfang gewisse Einschränkungen hinnehmen muss ist hinlänglich bekannt. Aber für Situationen wo man nicht eine ganze Ausrüstung mitnehmen kann ist es ideal. Sowohl ich als auch mein Freund haben mit diesem Objektiv schon tolle Ergebnisse geschafft. Auch in Tests kommt das Objektiv durchwegs gut weg. Kein bestätigter Amazon Kauf. Keine Beispielbilder. Und dann so eine Rezension. Rezension bezieht sich auf Sony Anschluss. Getestet aber an Nikon. Na ja.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 16.07.2014 22:27:25 GMT+02:00
Vamp898 meint:
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 16.07.2014 22:27:44 GMT+02:00
[Vom Autor gelöscht am 16.07.2014 22:28:02 GMT+02:00]

Veröffentlicht am 17.07.2014 08:21:53 GMT+02:00
Rob68 meint:
Also ich habe das Objektiv und ich habe auch andere Ausrüstung. Ich weiß nicht, ob Sie schon jemals eine ernstzunehmende Bergtour gemacht haben auf der Sie auch fotografieren wollen. Da schleppt man schwerlich 15 kg Fotoausrüstung mit weil es da wichtigere Dinge gibt. Und das ist nur ein Beispiel wo dieses Objektiv super zum Einsatz kommt. Und wenn Sie jetzt ernsthaft ein 650 Euro Universalobjektiv mit 3 Objektiven für insgesamt 7000 Euro vergleichen, dann ist die Aussage dass die Bildleistung der 3 Objektive besser ist sicherlich richtig. Aber dann geht die Rezension dermaßen am eigentlichen Sinn vorbei, die so was eingentlich haben sollte. Und nur am das ging es mir eigentlich. Natürlich gibt es Objektive für mehrere tausend Euro die besser sind als dieses Tamron. Aber Preis-/Leistung ist bei diesem Objektiv einfach sehr gut. Aber hierzu darf sich natürlich jeder seine eigene Meinung bilden und das auch gern vertreten. Nur wenn sich jemand beschwert dass sein Polo weniger luxoriös ist als eine S-Klasse, dann stelle ich mir einfach die Sinnfrage. Wie auch immer: Viel Spaß weiterhin mit Ihren hochwertigen Objektiven. Den habe ich auch, aber in vielen Situationen eben auch mit dem Tamron 16-300mm.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 17.07.2014 13:42:10 GMT+02:00
Robert Miehle meint:
Sie haben das "Tamron 16-300mm F/3,5-6,3 DI II SO/AF PZD Macro für Sony (Zubehör)" an einer Nikon-Kamera getestet?

Respekt! Wie haben Sie denn das hingekriegt?
‹ Zurück 1 2 3 4 Weiter ›

Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent


Ort: Vampirecity

Top-Rezensenten Rang: 4.422.059