Kundenrezension

8 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Licht und Schatten, 27. März 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Apple MC270D/A Mac mini Desktop-PC (Intel Core 2 Duo P8600, 2,4GHz, 2GB RAM, 320GB HDD, nVidia GeForce 320M, DVD, Mac OS X) (Personal Computers)
Es gibt nichts, was nicht schon geschrieben worden wäre. Leider ist vieles für einen Durchschnittsuser nicht ausreichend für eine Kaufentscheidung.

Kaufentscheidung für mich: Platzmangel und Weiterverwendung eines Samsung Monitors. Ersatz eine Amilo 1538.

Vorweg: 2 GB RAM in dieser Konfiguration sind defnitiv für JEDEN zu wenig. Hatte mich zwar auch umgehört und jeder meinte, es reicht, allerdings frage ich mich, was diese Leute am Mac machen oder von welchem Gerät sie umgestiegen sind. 2 GB reichen vielleicht zur Mailverarbeitung und surfen.

Aber der Reihe nach: Installation, Usability vorbildlich. Anschließend Übertragen der Dateien, kein Problem. Ansicht im Vgl. zu Windows gewöhnungsbedürftig, das ist aber klar. Kriegt man hin. Daß der Finder die Strukturbäume nach rechts öffnet (im Vgl. zu Windows nach unten), ist übel, weil wohl absichtlich als Ärgernis für den Kunden so gemacht. Das Gehirn (Augen) arbeitet halt nach gewissen einstudierten Schemata, auch beim PC-User. Hier den Workflow zu behindern, ist einfach schlecht.

Ebenso: warum muß auf der Tastatur das @ - Zeichen, das man täglich mehrere zig-mal benutzt anders angeordnet sein, als auf jedweder anderen Tastatur? Und die liebgewonnene Tastenkombination das Fenster schließen? Das ist nicht witzig.

Für mach Laien umgewöhnungsbedürftig: vieles läuft über Tastensteuerung. Mag für Profis Standard sein. Laien (und hier gerade Frauen) arbeiten lieber per Maussteuerung. Hier muß man umdenken.

Eines meiner Hauptbeschäftigungen: Bildbearbeitung. Mit 2 GB in Verbindung mit iPhoto absolut unmöglich. Zu langsam, zu kompliziert, keine vernünftige Ordnerverwaltung möglich. Wer seine Bilddatenbank logisch strukturiert hat und weiterhin damit arbeiten will, wird hier kläglich scheitern. Werde mir wohl Photoshop gönnen müssen, was ich unter Windows auch hatte. Zusätzlich wird wohl eine RAM Aufrüstung ins Haus stehen, da ich auch mit RAW-Format arbeite.

Entweder liegt's an der Steckerkopplung oder ich weiß auch nicht: Internetfernsehen nicht ruckelfrei möglich. Das ging beim Amilo (AMD Athlon X2 Dual-Core QL64, NVidia Geforce Go 7400, 1 GB RAM, direkte Kabelverbindung) bedeutend besser. Testweise muß hier ein anderes Kabel ohne Adapterüberbrückung her.

Weiteres Manko: man sollte meinen, der Mediathek-Import in iTunes würde mehr oder weniger allein vonstatten gehen. Weit gefehlt, da ist es leichter, Outlook Adressen/Mails zu importieren, als die Mediathek. Ich hab's dann nach langem Googlen hinbekommen, wird aber nicht jedem Laien/Windowsumsteiger gelingen (vielen Dank an dieser Stelle für die zahlreichen Foren).

Nächstes Thema: Festplatte. 320 GB schienen mir ausreichend, zumal ich Bilder und wichtige Daten eh lieber extern speichere. Ich habe fast die gesamte FP vom Amilo gespiegelt, ausgenommen die Programme. Auf dem Amilo waren ca. 40 GB von 160 ausgelastet, auf dem Mac zeigt es die Verwendung von über 100 GB an. Wie das? Für mich als Laien nicht durchschaubar.

Bootcamp wollte ich eigentlich vermeiden, weil ich nicht weiterhin mit Windows arbeiten will. Bis jetzt mit Hilfe von OpenOffice auch weitgehend geschafft. Leider funktionieren weder XP Media noch mein altes XP, sodaß ich mir erst eine neue Boot CD inkl. SP2 brennen muß. Vielleicht hab ich mal Lust dazu. Anhand der Anleitung sieht relativ unkompliziert aus.

Als Mailprogramm habe ich Mozille Thunderbird (problemloser Import aus Windows) installiert, als Browser Firefox, als Anti-Virenprogramm Sophos.

Ich werde den MAC behalten, wenn ich das Problem mit der Geschwindigkeit in den Griff bekomme, schon allein deshalb, weil ich das (mittlerweile) Dauerblasen des Amilo los bin. Ein ganz neues Wohngefühl. Die Eingewöhnungsphase wird wohl noch eine Weile dauern, da hat eben auch jeder andere Ansprüche und Ausgangslagen.

Fazit: wenn man ehrlich ist, ist der Mac Mini geeignet für Leute, bei denen der Geldbeutel anschließendes Aufrüsten und Softwareneukauf zuläßt. Für Menschen, die auf's Geld schauen müssen und einen vernünftigen Computer suchen, der all das - schnell - kann, was man gewohnt ist, ist der Mac Mini eher ungeeignet.

P.S.: Heute morgen wollte OS im sicheren Modus starten. DAS hab ich bei Windows nun nach 1 Woche Gebrauch noch nie erlebt.

Und nochwas, Leute von Apple: die Bedienungsanleitung ist ja süß, aber Eure Produkte werden weniger von Berufsanfängern als von mittelalterlichen Usern, bei denen die Sehkraft schon leicht nachläßt gekauft. Wenn man nicht eine parallele I-net Verbindung aufbauen kann und die Bedienungsanleitung am PDF anschauen kann.....
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 2 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-7 von 7 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 30.03.2011 20:43:58 GMT+02:00
beatmaster2k meint:
Ich würde Bildbearbeitung im RAW-Format nicht gerade als Standard-Nutzung bezeichnen und es ist klar, dass dabei 2GB nicht ausreichen. Ansonsten eine gute Review, die Punkte anspricht, die Mac-Neulinge anspricht.
Eine Anmerkung sei noch erlaubt: Mac-Neukäufer erhalten für 90 Tage eine kostenlose Telefonberatung, die wahrscheinlich bei vielen der Probleme geholfen hätte, denn die Mitarbeiter dort sind kompetent und hilfsbereit. Infos dazu unter http://www.apple.com/de/support/contact/ Den Satz mit "Laien (und hier gerade Frauen)" finde ich befremdlich. Was sollte unerfahrene weibliche PC-User von männlichen unterscheiden?

Ein kleiner Hinweis zum Schluss: Ein Antiviren-Programm bremst den Mac unnötig aus, denn für den Mac gibt es so gut wie keine Viren. Einziger Anwendungszweck wäre, wenn man regen Datenaustausch mit Windows-Nutzern hat, dann würde das Antiviren-Programm die Windows-Nutzer vor verseuchten Dateien schützen. Weitere Infos zur Sicherheit unter Mac OS X: http://www.heise.de/mac-and-i/artikel/Der-Mac-ist-angreifbar-1156494.html

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 31.03.2011 19:41:20 GMT+02:00
Super_Suse meint:
Den Support hatte ich angerufen ;-)) Leider samstags um 17.00 h Zapfenstreich. Fand ich schon sehr kundenunfreundlich. Bis Montag wollte ich nicht warten. Ging ja auch so und man kann nur dabei lernen, sich selbst durchzuwurschteln.

Ich habe die Erfahrung gemacht, daß Frauen anders arbeiten, als Männer. Also eher mausgesteuert, als tastengesteuert, warum auch immer. In meinem gesamten Kollegen- und Bekanntenkreis ist das so, was sämtliche Männer regelmäßig zur Weißglut treibt, weil subjektiv langsamer. Typische Situation: Mann steht hinter Dir: "Kopieren". Er meint Str-C, Frau fängt an, im Menu Datei "Kopieren" bzw. bestenfalls rechte Maustaste zu klicken. Mann wird schon leicht nervös. War nicht wertend gemeint. Jeder arbeitet so, wie es ihm am bequemsten ist.

Beim Virenprogramm war ich unsicher. Dachte ich mir, daß das bremst. Bin noch am Überlegen, ob ich's wieder deinstalliere.

Veröffentlicht am 16.05.2011 15:33:58 GMT+02:00
Es gibt halt immer noch Leute, die denken, dass man zum Surfen zig GB-Ram benötigt.

Veröffentlicht am 29.05.2011 09:39:13 GMT+02:00
Teemacher meint:
Ich bin auch Macneuling - der Support hat mir echt gut geholfen; PS bezüglich ruckfreie Bilder wenn man im Internet ist: HDMI Kabel verwenden!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 29.05.2011 09:42:26 GMT+02:00
Teemacher meint:
Vielleicht probierst du es mal mit dem Trackpad;
Ich bin auch von Windows auf Mac umgestiegen - hatte anfangs auch schwierigkeiten mit der Tastatur; mit der Maus - von Windows gewoht - meinte ein Freund, probier's mal mit dem Trackpad - man funktioniert echt klasse!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 23.07.2011 10:45:50 GMT+02:00
K. Meier meint:
OT:
»subjektiv langsamer«?
Doch wohl eher objektiv.
Und ich scheine die berühmte Ausnahme zu sein oder zu viel männliche Hormone zu haben: ich liebe Kürzel und kriege die Krise, wenn ich jemandem über die Schulter schaue, der für alles nur die Maus benutzt. ;-)
Einen wirklichen Unterschied konnte ich zwischen Frau und Mann aber nicht feststellen. Wer auf effektives Arbeiten wert legt, kommt um Kürzel nicht herum.
Ich habe aber nie an etwas anderem als einem Mac gearbeitet und da sind Kürzel auch wesentlich schlanker als irgendwelche Zahlenkombinationen. Vielleicht würde ich am PC auch klicken …

Veröffentlicht am 07.08.2011 13:43:15 GMT+02:00
Ralf Wenzel meint:
Hinweis zu den Tastenkombinationen: Beschweren Sie sich bitte bei Microsoft, dass die das @ da hingelegt haben, wo auf dem Mac seit 1982 (!) die Anwendung geschlossen wird. cml+L ist übrigens sehr intuitiv (_L_ocation), was man von ctrl+Q nicht wirklich behaupten kann.
‹ Zurück 1 Weiter ›